Wie koche ich ohne Strom und nur mit einer Dose?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie koche ich ohne Strom und nur mit einer Dose?“ und besprechen weitere Möglichkeiten, ohne Strom zu kochen.

Die Küche ohne Strom

Einer der wichtigsten Orte in einem Haushalt, an dem das Essen für die Familie zubereitet wird, würde ohne Strom ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen.

So sähe unsere Küche aus: Herd und Backofen würden mit Holz befeuert, und ohne Kühlschrank wäre es zum Beispiel nicht möglich, Eis oder Eiscreme herzustellen. Die Geräte, die wir heute kennen, wie Mikrowellen, Mixer und Pürierstab, gäbe es auch nicht.

Es müssten Techniken entwickelt werden, um Lebensmittel im Sommer und Winter zu konservieren. An kalten und dunklen Orten wie Höhlen könnten Lebensmittel für die Jagd und das Sammeln gelagert werden. Viele Lebensmittel sollten bald nach dem Sammeln gekocht werden, um länger haltbar zu sein. 

Und gerade in der Küche finden wir einen Gegenstand, der ohne Strom Energie erzeugen kann. Hier siehst du, wie man aus einer Kartoffel Licht erzeugen kann.

Zu Großmutters Zeiten benutzten die Menschen aus der Not heraus einige improvisierte Tricks. Wusstest du zum Beispiel, dass es möglich ist, ohne Gas oder Strom zu kochen? Und zwar nicht mit Feuerholz/Kohle, sondern mit Getränkedosen! Der Trick kann dir in einer Situation wie einem Stromausfall oder beim Kochen mit Gas helfen.

Wie koche ich ohne Strom und nur mit einer Dose?

Achte darauf, alles richtig und sicher zu machen. Das wirst du brauchen:

  • 2 Dosen Limonade
  • 1 Bleistift (optional)
  • 1 Hammer
  • Ein scharfer Gegenstand zum Durchstechen der Dose (kann ein Nagel sein)
  • 1 Schere
  • 1 Münze
  • Ethylalkohol

Wie man es macht:

  1. Der erste Schritt besteht darin, die Dose zu halbieren.
  2. Dann schneidest du ein bisschen mehr, damit es nicht zu tief wird.
  3. Sobald das erledigt ist, drehst du den Boden der Dose um und markierst mit Hilfe des Bleistifts die Mitte des Durchmessers.
  4. Die Dose muss in der Mitte durchstochen werden, also brauchst du einen scharfen Gegenstand und einen Hammer.
  5. Nachdem du die Mitte gebohrt hast, bohrst du vier weitere Löcher um das Hauptloch herum.
  6. Dann stichst du mehrere Löcher in den Rand.
  7. Mit der zweiten Dose machst du den gleichen Schnitt.
  8. Der Unterschied besteht darin, dass du ihn nicht bohren, sondern anzeichnen solltest, damit sein Durchmesser kleiner ist und die beiden zusammenpassen.
  9. Wenn der erste und der zweite Schnitt zusammenpassen, klopfst du sie mit einem leichten Hammer fest, um sie zu sichern.
  10. Beachte, dass er wie ein Mini-Gasherd aussehen wird – das ist die Idee.
  11. Jetzt ist es an der Zeit, das Feuer zu entfachen.
  12. Fülle einen halben Schnapsbecher mit Alkohol, der zur Desinfektion von Wunden verwendet wird.
  13. Diese Menge ist ideal für eine Kochzeit von etwa 15 Minuten.
  14. Fülle die Dose durch die Löcher mit Alkohol.
  15. Wenn du schneller kochen willst, kannst du ein Stück Alufolie verwenden und es wie eine Tasse formen.
  16. Gieße dann etwas Alkohol hinein und zünde das Streichholz an, um den Aluminiumbecher zu entzünden.
  17. Lege die Dose mit Hilfe einer Zange auf das brennende Aluminium, damit du dich nicht verbrennst.
  18. Aber vorher nimmst du die Münze, die du abgetrennt hast, um die fünf Löcher in der Mitte der Dose abzudecken.
  19. Wenn das Feuer aus der Dose kommt, ist das ein Zeichen dafür, dass du z.B. deine Suppe kochen, deinen Kaffee erhitzen oder deine Eier braten kannst.
  20. Du kannst ein Drahtgestell verwenden, um die Pfanne zu stützen, oder einen Drahtboden für den gleichen Zweck bauen.

Andere Methoden zum Kochen ohne Strom:

  1. Benutze einen Grill:

Du kannst ohne Strom kochen, indem du einen Grill benutzt. Verwende Kohle oder Gas zum Anzünden. O

  1. Benutze einen Holzofen:

Mach es wie unsere Oma und benutze einen Holzofen, dann ist das Essen sehr schnell fertig.

  1. Benutze einen Solarkocher

Solarkocher sind in der Lage zu kochen und zu heizen. Er ist völlig autark und braucht weder Brennstoff noch Energie. 

  1. Kerzen verwenden

Stelle sechs Teelichter in eine tiefe Auflaufform und stelle einen Krug mit Wasser ein oder zwei Zentimeter über die Kerzen. Bedecke die Pfanne mit einem Deckel, um die Hitze im Inneren zu halten und den Kochprozess zu beschleunigen. 

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie koche ich ohne Strom und nur mit einer Dose?“ beantwortet und andere Möglichkeiten zum Kochen ohne Strom besprochen.

Referenzen:

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.