Wie koche ich Wok-Gemüse?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie kocht man Wok-Gemüse?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie du Wok-Gemüse kochst. Außerdem werden wir besprechen, was du in den Wok geben kannst. 

Wie koche ich Wok-Gemüse?

Nachfolgend sind die Zutaten aufgeführt, die du für die Zubereitung von Wok-Gemüse brauchst. 

  • 200 Gramm grüne Bohnen
  • 1 Preis-Pfeffer
  • 2 St. Zwiebel
  • 10 Stück Brokkoli
  • 1 Stück Chilischote
  • 1 el gerösteter Sesam
  • 1 Teelöffel dunkles Soßenbindemittel
  • 3 el Hoisin oder Sojasauce
  • 200 mlGemüsebrühe
  • 3 el Sesamöl
  • 200 Gramm Rote Paprika
  • 1 Preisalt

Vorbereitung 

Säubere die Bohnen und koche sie 5 Minuten in Salzwasser, bevor du sie abgießt und abtropfen lässt. Die Zwiebel halbieren und dann in halbe Ringe schneiden. 

Entferne die Kerne aus den Chilis und schneide sie fein. Schneide die Paprikaschoten in Streifen, nachdem du sie geputzt hast. Wasche den Brokkoli und wirf ihn mit dem anderen Gemüse in den Wok.

Erhitze das Sesamöl in einem Wok oder einer beschichteten Pfanne, gib das Gemüse und die Chilis dazu und brate sie 3 Minuten auf beiden Seiten an. Nach dem Ablöschen mit der Gemüsebrühe noch 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. 

Mit Salz, Pfeffer und Hoisin-Sauce (oder Sojasauce) abschmecken. Zum Kochen bringen und dabei das Soßenbindemittel einrühren. Mit gerösteten Sesamkörnern bestreuen.

Gemüse-Wok-Pfanne

Nachfolgend sind die Zutaten aufgeführt, die du für die Zubereitung dieses Rezepts benötigst. 

  • 150 Gramm Zuckerrohr
  • Salz
  • 600 Gramm Paprikaschoten (3 Schoten; rot, gelb und grün)
  • 2 Möhren
  • 100 g Shiitake-Pilze
  • 100 Gramm Bohnensprossen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 rote Chilischoten
  • 10 Gramm Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Esslöffel helles Rapsöl
  • 1 Schuss Reiswein
  • 4 Esslöffel Sojasauce
  • 4 Teelöffel Sesamöl
  • Salz 

Vorbereitung 

Zuckerschoten sollten gewaschen, geputzt und 1 Minute lang in Salzwasser gekocht werden. Abgießen und abkühlen lassen. Abtropfen lassen. Die Paprikaschoten putzen, waschen und in kleine Streifen schneiden. 

Schäle die Möhren und schneide sie längs und diagonal in dünne Scheiben. Entferne die Stiele von den Shiitake-Pilzen und schneide die Kappen in feine Scheiben. Die Bohnensprossen müssen gewaschen werden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und fein hacken.

Entferne die Kerne aus den Chilis, wasche sie und hacke sie grob. Der Ingwer sollte geschält und fein gewürfelt werden. Schäle die Knoblauchzehen.

Erhitze das Rapsöl in einem großen Wok. Brate die Chili und den Ingwer ein paar Sekunden darin an. Der Knoblauch sollte hineingedrückt werden. Brate zunächst die Karotten, Paprika und Pilze 5 Minuten lang unter Rühren an. Das Gemüse sollte an die Seite geschoben werden.

In die Mitte die Zuckerschoten, Sojasprossen und Frühlingszwiebeln geben und 2-3 Minuten kochen, dabei einmal wenden. Wirf alles zusammen. Mit Sojasauce würzen und mit einem kräftigen Schuss Reiswein ablöschen. 

Mit Sesamöl verfeinern und weitere 2-3 Minuten im Wok garen. Falls erforderlich, mit Salz würzen.

Nährwertangaben 

Zutaten Menge Täglicher Wert 
Kalorien 250 kcal 12%
Protein 6 Gramm 6%
Fett 16 Gramm 14%
Kohlenhydrate 21 Gramm 14%
Zugesetzter Zucker 0 Gramm 0%
Faser 9 Gramm 30%

Was kannst du in den Wok geben?

Klassische Wok-Rezepte sind häufig so aufgebaut, dass entweder Fleisch/Fisch/Tofu oder Gemüse, aber nicht beides, im Mittelpunkt steht. 

Hier ist unsere alphabetisch geordnete Liste von Wok-Gemüse: 

Bambussprossen, Aubergine, Brokkoli. Chinakohl mit Chili (Schoten). Kidneybohnen, Ingwer Knoblauch.

Wie kochst du in einem Wok? 

Zuerst wird der trockene Wok erhitzt, dann folgt eine kleine Menge Fett (Öl oder Butterschmalz) und der Inhalt, der bei großer Hitze unter ständigem Schwenken gebraten wird (5 bis 10 Minuten). Es ist wichtig, dass du schnell rührst (von innen nach außen). 

Welches Öl für Wok-Gemüse?

Sojabohnenöl, Erdnussöl und Kokosnussöl sind allesamt eine ausgezeichnete Wahl. Da sie einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren enthalten, bleibt ihre Struktur auch bei hohen Temperaturen lange Zeit stabil. Natürlich gibt es auch spezielle Woköle, wie zum Beispiel dieses hier.

Wie gesund ist Wok-Essen?

Kein Wunder, denn das Kochen im Wok ist schnell und dank der einzigartigen Zubereitungsart besonders nährstoffschonend. Die Kochzeit für fein gehacktes Gemüse, Fleisch und Fisch beträgt nur wenige Minuten. Die Zutaten bleiben frisch und die meisten ihrer wichtigen Nährstoffe bleiben erhalten.

Warum im Wok kochen?

Trotz der hohen Hitze werden die Komponenten beim traditionellen Wok-Kochen sehr schonend gegart. Da Fleisch und Gemüse häufig zwischen dem heißen Boden und den kühleren Wänden bewegt werden, bleiben Vitamine und Nährstoffe besser erhalten als beim Braten in einer flachen Pfanne.

Mehr über Gebratene Nudeln aus dem Wok mit Schweinefleisch – Zhu Rou Chao Mian Rezept kannst du hier lesen. 

Fazit 

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie kocht man Wok-Gemüse?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, wie du Wok-Gemüse kochst. Außerdem haben wir besprochen, was du in den Wok geben kannst. 

Zitate 

https://www.gutekueche.at/wok-gemuese-rezept-2978
https://eatsmarter.de/rezepte/gemuese-wok-pfanne-0

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert