Wie kocht man für Freunde in Not?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie kocht man für Freunde in Not?“, indem wir eine Anleitung zur Menüauswahl und Rezeptideen vorstellen.

Hast du einen Freund, der schwere Zeiten durchmacht, seinen Job verloren hat oder deprimiert ist? Alles, was er braucht, ist jemand, der ihm die Last abnimmt und ihn entlastet. Wenn du liebevoll für ihn kochst, sparst du Zeit, Geld und Energie. 

Dein Freund wird sich geliebt und umsorgt fühlen. Du wirst ihm mit Sicherheit sehr helfen. Sollen wir uns dieser Aufgabe stellen? Die Idee ist, das Essen für mehrere Tage bereitzuhalten, so dass dein Freund sich nur die Mühe des Auftauens und Aufwärmens machen muss, um eine nahrhafte, schmackhafte und liebevoll zubereitete Mahlzeit zu bekommen.

Wie kocht man für Freunde in Not?

So wählst du das Menü aus:

Einige Dinge dürfen nicht fehlen, um eine nahrhafte und abwechslungsreiche Mahlzeit zusammenzustellen:

  • Blätter: Setze auf grünes Gemüse wie Kopfsalat, Kohl, Rucola und Brunnenkresse
  • Rohes und gekochtes Gemüse: Rote Bete, Brokkoli, Blumenkohl, Karotten und Zucchini
  • Wenn du möchtest, kannst du dem Salat auch Körner, Samen und sogar Früchte wie Mango und Apfel hinzufügen.
  • Die Mahlzeit muss mindestens ein Eiweiß enthalten, egal ob tierisch oder pflanzlich. 
  • Es ist auch wichtig, eine Kohlenhydratquelle und eine Hülsenfrucht wie Reis, Bohnen, Linsen, Quinoa und Kichererbsen zu wählen.

Wir stellen dir einige Rezepte vor, die dir helfen, das Menü für deinen Freund zu planen:

Caesar Salat (dieser kann nicht eingefroren werden)

Zutaten:
  • 50 g gegrilltes Hähnchenfilet, in Würfel geschnitten
  • zerrissener Eisbergsalat
  • 1 Esslöffel Croutons (geröstete Brotwürfel)
  • 2 Esslöffel grob geriebener Parmesan
Für die Caesar-Sauce:
  • 3 Esslöffel Mayonnaise
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Esslöffel geriebener Parmesan
  • 1/2 zerdrückte Knoblauchzehe
  • Gehackte Petersilie
Methode der Zubereitung:
  1. Bereite zunächst die Sauce zu: Püriere alle Saucenzutaten in einem Mixer, bis du eine homogene Creme erhältst. Reservieren.
  2. Für die Montage legst du den Eisbergsalat zuerst.
  3. Das Hähnchenfilet dazugeben, dann die Sauce dazugeben.
  4. Dann den geriebenen Parmesan darüber streuen.
  5. Streue auch den zerdrückten Knoblauch und die gehackte Petersilie darüber.

Steak mit Zwiebeln

Zutaten:
  • 200 g Rindfleisch in Form von Steak (Rumpsteak oder Entensteak)
  • 2 Zwiebeln
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Esslöffel Öl
Methode der Zubereitung:
  1. Schneide die Zwiebel in Runden. Reservieren.
  2. Würze das Fleisch auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer.
  3. Erhitze eine Pfanne gut und brate das Steak in Öl an, so dass es auf beiden Seiten braun wird und die gewünschte Spitze erhält.
  4. Nimm das Steak aus der Pfanne und gib die Zwiebel dazu und brate sie in der restlichen Flüssigkeit gut an.
  5. Serviere das Steak zusammen mit den Zwiebeln.

Zucchini-Nudeln 

Zutaten:
  • 2 große Zucchinis
  • 1 Löffel Butter
  • Salz und schwarzer Pfeffer nach Geschmack
Methode der Zubereitung:
  1. Wasche die Zucchini gut und reibe sie mit der Schale so, dass sie wie Nudeln aussehen, oder schneide sie mit einer scharfen Schneide in Scheiben.
  2. In Butter anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit deiner Lieblingssauce servieren.

Reis mit Huhn aus dem Ofen

Zutaten:
  • 4 Tassen weißer Reis
  • 8 Tassen (Tee) Wasser
  • 1 gekochte und zerkleinerte Hühnerbrust
  • 2 gehackte Möhren
  • 1 Tasse Tomatensauce (Tomatensoße)
  • 1 Dose Erbsen
  • 1 Dose Mais
  • Parmesan zum Bestreuen
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • grünes Gewürz nach Geschmack
Methode der Zubereitung:
  1. Koche den Reis in einem mittelgroßen Topf mit Wasser.
  2. In der Zwischenzeit fettest du eine feuerfeste Form mit etwas Öl ein.
  3. In einer anderen mittelgroßen Pfanne den Knoblauch in Öl anbraten und das zerkleinerte Hühnerfleisch hinzufügen.
  4. Tomatensoße, Erbsen, Mais, grüne Würze sowie Salz und Pfeffer hinzufügen.
  5. In der feuerfesten Form machst du die erste Schicht mit dem bereits gekochten Reis.
  6. Füge die gehackte Karotte zu dieser Schicht hinzu und vervollständige sie mit der Hühnersauce.
  7. Mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen.

Claude Troisgros Hackfleisch

Zutaten:
  • 700 g Filet Mignon, in sehr kleine Würfel geschnitten
  • Salz und schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 2 Esslöffel natives Olivenöl extra
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 150 g gewürfelte Zwiebel
  • 1/2 gehackte Chilischote
  • 150 g grüne Paprika, gewürfelt
  • 1 Teelöffel Weizenmehl
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 150 g geschälte Tomaten (aus der Dose) in einem Mixer mit der Brühe pürieren
  • 150ml Rotwein guter Qualität
  • Gehackte Petersilie nach Geschmack
Methode der Zubereitung:
  1. Würze das Fleisch mit Salz und Pfeffer. Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate das Fleisch schnell an.
  2. Füge den Knoblauch, die Zwiebel, die Chilischote und die Paprika hinzu. Weitere fünf Minuten anbraten. Gib das Weizenmehl hinzu und lass es karamellisieren.
  3. Füge das Tomatenmark, die geschlagene, geschälte Tomate und den Rotwein hinzu. 15 Minuten kochen lassen und den Herd ausschalten.
  4. Überprüfe die Gewürze, bestreue sie mit der gehackten Petersilie und serviere sie mit Kartoffelpüree, Bananenfarofa und Semmelbröseln.

Fleischstreifen mit Gemüse

Zutaten:
  • 1 kg Fleisch, in Streifen geschnitten
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel in Streifen geschnitten
  • 1/4 Rotkohl, in Streifen geschnitten
  • 1 Zucchini in Streifen geschnitten
  • 1 Aubergine in Streifen geschnitten
  • 1 Karotte in Streifen geschnitten
  • 1/2 rote Paprika in Streifen geschnitten
  • 1/2 gelbe Paprika in Streifen geschnitten
  • grünes Gewürz nach Geschmack
Methode der Zubereitung:
  1. Würze das Fleisch mit Salz und Pfeffer und brate es mit dem Knoblauch in einer Pfanne an.
  2. Mach diesen Vorgang langsam, damit kein Wasser entsteht. Bewahre das Fleisch auf.
  3. In der gleichen Pfanne brätst du das gesamte Gemüse an, das du mit Salz und Pfeffer würzt. Rote Zwiebeln, Kohl, Zucchini, Auberginen, Karotten und Paprika.
  4. Zum Schluss fügst du das Fleisch und das Gemüse zusammen. Wenn nötig, passe die Würzung mit Salz und Pfeffer an.
  5. Mit dem grünen Gewürz nach Geschmack servieren.

Würstchen-Hirtenpastete

Zutaten:
  • 10 Kartoffeln
  • 10 Würste
  • 1 Esslöffel Ketchup
  • 1/2 Dose Tomatensauce
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 1 kleine Paprika, gehackt
  • 1 Esslöffel gehackter Knoblauch
  • 100 g Mozzarella
  • 100 g geriebener frischer Parmesan
  • 100 ml Vollmilch
  • 2 Esslöffel Margarine
Methode der Zubereitung:
  1. Die geschälten Kartoffeln zum Kochen bringen
  2. Während sie kochen, nimm die Wurstfüllung heraus und brate sie in heißem Öl.
  3. Dann den gehackten Knoblauch hinzufügen, nach 1 Minute die Zwiebel und die Paprika.
  4. Ohne Unterbrechung anbraten und die Tomatensauce und den Ketchup hinzufügen. Reserviere
  5. Wenn die Kartoffeln bereits gekocht sind, mach ein Püree, indem du sie gut pürierst und die Butter und Milch untermischst.
  6. Bereite die Shepperd-Pastete in einer feuerfesten Form vor, indem du eine Schicht Püree und eine Schicht Wurst auflegst und mit dem Püree abdeckst.
  7. Mit Mozzarellakäse belegen und mit Parmesan bestreuen
  8. Etwa 20 Minuten im Ofen backen und mit weißem Reis servieren.

Gegrillte Hähnchenbrust mit Kräutern, Knoblauch und Zitrone

Zutaten:
  • 1,5 kg Hühnerbrust
  • 8 Knoblauchzehen
  • 50 ml Olivenöl
  • frischer Thymian zum Abschmecken
  • Rosmarin nach Geschmack
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 Stücke Zitrone
Methode der Zubereitung:
  1. Schneide die Hähnchenbrust in dünne Filets.
  2. Schneide die Zitronen in Scheiben.
  3. Grille die Hähnchenbrüste in einer Pfanne und würze sie während des Grillens mit Zitronenscheiben, Rosmarinzweigen, Thymian und Knoblauchzehen. 
  4. Tipp: Bewahre die Zitronen-, Knoblauch- und Gewürzzweige auf, sobald sie braun werden. So werden sie bis zum Ende des Grillens der Hähnchenbrust nicht bitter und zu dunkel
  5. Er schmeckt gut mit Reis.

Schweinefleisch mit Sojasauce

Zutaten:
  • 1 Schweinefilet – ca. 500 g
  • 1/2 Tasse brauner Zucker
  • 1 Tasse Sojasauce
  • 3 Zitronen
Methode der Zubereitung:
  1. Reibe den Zucker gut in das Schweinefilet ein.
  2. Mit etwas Öl für 20 Minuten in den Ofen geben und das Fleisch mindestens zweimal wenden.
  3.  Die Sojasauce dazugeben und weitere 20 Minuten kochen, dabei das Fleisch immer wieder wenden und die Platte nicht abdecken.
  4. Gib den Zitronensaft hinzu und backe weitere 10 Minuten.
  5. In Scheiben schneiden und mit der Soße in der Pfanne servieren.

Tipp: Wir geben kein Salz hinzu, denn die Sojasauce ist schon sehr salzig, es lohnt sich also, sie vorher zu probieren.

Linsen

Zutaten:
  • 250 g Linsen;
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt;
  • 2 gehackte Knoblauchzehen;
  • 100 g gewürfelter Speck;
  • 2 Löffel Currypulver
Methode der Zubereitung:
  1. Koche die Linsen mit der dreifachen Menge an Wasser für die Bohnen. Falls nötig, füge nach und nach mehr Wasser hinzu. Dieses Kochen sollte etwa 20 Minuten dauern.
  2. In einer Pfanne den Knoblauch, die Zwiebel und den Speck anbraten.
  3. Mit dem Curry abschließen und gut vermischen.
  4. Wenn die Bohnen fast fertig sind, würze sie und koche sie weitere 10 Minuten, bis die Brühe dickflüssig ist.
  5. Salz und Pfeffer nach Bedarf anpassen und mit einer beliebigen Beilage servieren.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie koche ich für Freunde in Not?“, indem wir eine Anleitung zur Menüauswahl und Rezeptideen vorstellen.

Referenzen:

https://www.chefkoch.de/wochenplan/

https://eatsmarter.de/rezepte/wochenplan

https://www.gutekueche.at/wochenrezepte

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.