Wie kocht man für Katzen mit Nierenversagen?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie kocht man für nierenkranke Katzen?“ und geben Informationen darüber, wie du deine nierenkranke Katze kochen und versorgen kannst. Außerdem besprechen wir das richtige Futter, das du deinem Tier geben solltest.

Wie kocht man für Katzen mit Nierenversagen?

Eine nierenspezifische Ernährung für Katzen enthält begrenzte Mengen an Proteinen, sehr wenig Phosphat und bestimmte Mineralien. Da Proteine, Phosphate und Mineralien von den Nieren nur schwer gefiltert werden können, kann eine spezielle Ernährung helfen, zusätzliche Nierenschäden zu verhindern. 

Der Verzehr von weißem Fleisch – Huhn, Fisch und Pute – wird in der Regel empfohlen, da es leichter zu verdauen ist und die Nieren weniger belastet. Außerdem ist es reich an Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere Kalzium. 

Natürliches Futterrezept für Katzen mit Nierenerkrankungen: 

  • 1/4 Tasse Hühnerbrust, gewürfelt oder gemahlen 
  • 1 Tasse weißer Reis, gekocht (Langkorn oder Basmati) 
  • 1 Esslöffel Fischöl, reich an Omega-3-Fettsäuren 
  • 1/8 Teelöffel Salz 
  • Calcium 500 mg (Tablette oder Kapsel ohne Vitamin D, Magnesium oder Knochenmehl) 
  • Taurin (250 mg) 
  • Multivitamin für Katzen

Was kann eine niereninsuffiziente Katze fressen? 

Huhn 

Hühnerfleisch ist ein Protein, das leicht verdaulich ist. Auf diese Weise kannst du deine Katze mit nahrhaftem Futter versorgen. Da Fleisch auch Wasser enthält, hilft es außerdem bei der Flüssigkeitszufuhr. 

Denke aber immer daran, es vor dem Servieren zu kochen. Außerdem sollten keine Gewürze oder Öl verwendet werden. 

Dieses Futter kann mit Trockenfutter gemischt oder pur serviert werden. 

Konsultiere immer einen Tierarzt, bevor du eine derartige Anpassung vornimmst. Er kann neben Fleisch auch andere Lebensmittel und deren Mengen angeben. 

Fisch 

Fisch ist eine weitere Art von weißem Fleisch, das von Katzen mit Nierenproblemen gefressen werden kann. Halte dich aber an fettarme Meeresfrüchte. Außerdem müssen die Noppen vor dem Servieren entfernt werden. Sonst kann das Kätzchen ersticken. 

Der Fisch muss auf die gleiche Weise zubereitet werden wie Hühnerfleisch. Wir betonen, wie wichtig es ist, diese natürlichen Lebensmittel nur nach Rücksprache mit einem Tierarzt anzubieten. Außerdem müssen die empfohlenen Proportionen eingehalten werden. 

Investiere in eine Wasserversorgung oder eine Spritze. 

Wasser ist ein weiterer Faktor, der bei der Fütterung von Katzen mit Nierenproblemen berücksichtigt werden muss. Der Verbrauch von Wasser ist ein Faktor. Und wie jeder weiß, trinken Katzen nicht viel Wasser. Das Wetten auf eine Wasserquelle ist eine Möglichkeit, dies zu umgehen. 

Sie werden mehr angezogen, wenn es fließendes und trinkbares Wasser gibt. Zusätzliches Wassertrinken ist auch gut für die Nieren. Wenn das nicht funktioniert, versuche es mit einer mit Wasser gefüllten Spritze. 

Biete ihm Wasser direkt in deinem Mund an, als wäre es eine Flasche. Manche Katzen werden sich dagegen wehren, aber andere werden es als Gelegenheit zum Kuscheln betrachten. 

Katzen mit Nierenproblemen können industrielles Katzenfutter fressen. 

Katzen mit Nierenproblemen sollten mit verschiedenen Futtersorten gefüttert werden, nicht nur mit natürlichem Futter. Es gibt eine Reihe von Trocken- und Industriefuttern, die speziell für diese Katzen entwickelt wurden. Lasse dich daher von einem Tierarzt beraten und stelle nur ausreichend Futter zur Verfügung. 

Nasses Katzenfutter 

Auch das beliebte Nassfutter in Beuteln kann in den Speiseplan einer Katze mit Nierenproblemen aufgenommen werden. Es ist eine Wasserquelle und unterstützt daher die Nierenfunktion. Konsultiere immer deinen Tierarzt.

Er kann sogar spezielle Beutel für Katzen mit Nierenproblemen empfehlen. 

Wie wird ein Nierenversagen bei deiner Katze behandelt? 

Es ist wichtig, dass die Behandlung beginnt, sobald ein Nierenversagen erkannt wird. In den meisten Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt für die intravenöse Kochsalztherapie und die Verabreichung von Medikamenten erforderlich. 

Der Tierarzt kann auch ein spezielles Futter empfehlen, das weniger Eiweiß und einen geringeren Phosphat- und Natriumgehalt hat. Auch die anderen Symptome werden mit Medikamenten behandelt, die in verschiedenen Dosen verabreicht werden. 

Die Tierklinik wird je nach dem Leiden der Katze und dem Schweregrad der Situation regelmäßigere Konsultationen vorschlagen, damit neue Tests durchgeführt und das Fortschreiten der Krankheit verfolgt werden kann. 

Es ist immer noch möglich, dass der Besitzer für das regelmäßige Auftragen von zusätzlichem Serum verantwortlich ist, aber wenn das der Fall ist, kann die Tierklinik diese Aufgabe übernehmen.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie kocht man für nierenkranke Katzen?“ beantwortet und Informationen darüber gegeben, wie du deine nierenkranke Katze kochen und versorgen kannst. Außerdem haben wir besprochen, welches Futter du deinem Haustier geben solltest.

Referenzen:

https://www.futtermedicus.de/rezept-fuer-die-nierenkranke-katze
https://www.drhoelter.de/tierarzt/ernaehrungsinfos/was-tun-wenn-eine-nierenkranke-katze-nicht-frisst.html
https://www.helpster.de/nierendiaetfutter-fuer-katzen-so-ueberreden-sie-ihr-tier-zum-fressen_118907

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.