Wie kocht man weiße Bohnen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie kocht man weiße Bohnen?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie du weiße Bohnen kochen kannst. Außerdem gehen wir darauf ein, welche Bohnensorten gesund sind. 

Wie kocht man weiße Bohnen?

Im Folgenden findest du die Zutaten, die du zum Kochen von weißen Bohnen verwenden kannst. 

  • 300 g weiße Bohnen, in Dosen oder getrocknet
  • 1 Zwiebel, groß
  • 2 Tomaten
  • 4 Esslöffel Ghee oder Öl
  • 1 Teelöffel Kurkumapulver
  • 1 Teelöffel gemahlener Koriander
  • 12 Teelöffel Chilipulver
  • 12 Teelöffel Gewürzmischung (Garam Masala)
  • Salz 

Wegbeschreibung 

Die Arbeitszeit beträgt etwa 10 Minuten.

Ungefähr 12 Stunden Ruhezeit

Die Gesamtzeit beträgt etwa 12 Stunden und 10 Minuten.

Wenn du getrocknete Bohnen verwendest, weiche sie über Nacht ein, bevor du sie in Süßwasser ohne Salz weich kochst.

Fülle ein Sieb mit den Bohnen und fange die Flüssigkeit auf. Schäle die Zwiebel und schneide sie in feine Scheiben. Entferne die Stielansätze der Tomaten und schneide sie in kleine Würfel.

Erhitze das Öl oder Ghee in einem Topf und brate die Zwiebeln 3 Minuten lang bei mittlerer bis hoher Hitze an, bis sie goldbraun sind. Nach dem Hinzufügen der Tomaten noch 1 Minute anbraten. Rühre alle Gewürze um und gib sie unter ständigem Rühren 5 Minuten lang zu den Zwiebeln, Tomaten und Bohnen.

Weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze kochen und dabei mit einem Teil der Kochflüssigkeit aus den Bohnen oder einem Teil der reservierten Flüssigkeit aus dem Glas ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nährwertangaben 

Zutaten Menge 
Kalorien 226 kcal 
Fett 15,63 Gramm 
Protein 6,11 Gramm 
Kohlenhydrate 15.00 Gramm 

Weiße Bohnen kochen: Einweichen lohnt sich

Das Einweichen hat den Vorteil, dass die Kochzeit kürzer ist:

Koche 1,5 bis 2 Stunden, wenn du getrocknete Bohnen verwendest.

Koche 45 bis 60 Minuten, wenn die Bohnen mehr als 12 Stunden eingeweicht wurden.

Wenn du weiße Bohnen über Nacht einweichst, sparst du nicht nur Zeit, sondern auch Energie in der Küche.

Vorbereitung 

Der vorherige Tag: 

Nachdem du die Bohnen mit Wasser abgespült hast, bedecke sie mit reichlich frischem Wasser und weiche sie über Nacht ein.

Nach mindestens 12 Stunden: 

Nimm die Bohnen aus dem Einweichwasser, spüle sie mit frischem Wasser ab und gib sie in einen Kochtopf.

Gieße so viel Wasser in den Topf, dass die Bohnen etwa einen oder zwei Zentimeter bedeckt sind.

Zusätzliche Informationen sind optional. Gib deine Lieblingsgewürze oder frischen Kräuter wie Majoran oder Lorbeerblätter in das Kochwasser.

Lass die Bohnen 45 bis 60 Minuten bei niedriger Hitze köcheln, oder bis sie schön weich sind.

Wenn du die Bohnen nicht sofort verwenden willst, lass sie in der erhitzten Brühe abkühlen. Bohnen mit feinen Häuten würden sonst aufplatzen. Das gilt besonders für große weiße Bohnen.

Weiße Bohnen ohne Einweichen kochen

Du kannst auch Kidneybohnen kochen, wenn du es versäumst, sie vorher einzuweichen. Damit die weißen Bohnen weich werden, musst du sie nur etwa doppelt so lange kochen. Der Rest der Zubereitung ist gleich:

  • Gib die Bohnen in einen Kochtopf, nachdem du sie mit Wasser abgespült hast.
  • Fülle den Topf mit so viel Wasser, dass die Bohnen ein bis zwei Zentimeter bedeckt sind.
  • Wenn du möchtest, kannst du frische Kräuter oder Gewürze deiner Wahl hinzufügen.
  • Lasse die Bohnen 1,5 bis 2 Stunden bei schwacher Hitze kochen, bis sie weich sind.
  • Wenn du die Bohnen nicht heiß verwenden willst, solltest du sie auch in der warmen Brühe abkühlen lassen.

Schnelle Einweichmethode für Bohnen

Du kannst auch die folgende Methode verwenden, wenn du nicht daran gedacht hast, die Bohnen am Vorabend einzuweichen, sondern das Bohnengericht mindestens ein paar Stunden vor dem Kochen zubereiten willst:

  • Spüle die Bohnen ab und lege sie in einen Topf mit etwa einem Zentimeter Wasser.
  • Bringe das Wasser zum Kochen und koche die Bohnen etwa 2 Minuten lang, bevor du sie vom Herd nimmst.
  • Lasse die Bohnen etwa 1 bis 1,5 Stunden köcheln.
  • Die Methode des schnellen Einweichens verkürzt auch die Kochzeit, wodurch du Zeit und Energie sparst. Weiße Bohnen hingegen lösen sich bei dieser Zubereitungsart eher auf und verlieren ihre Haut. Wenn du die Bohnen also trotzdem pürieren willst – zum Beispiel für einen leckeren Brotaufstrich – ist diese Methode besser.

Sind dicke Kidneybohnen gesund?

Vitamin B1 ist in Puffbohnen reichlich vorhanden. Sie enthalten bis zu 225 Milligramm Vitamin B1 pro 100 Gramm. Das Vitamin ist notwendig, damit die Körperzellen im Hinblick auf den Energiestoffwechsel richtig funktionieren. Es hilft bei der Aufrechterhaltung des Nerven- und Herzmuskelgewebes sowie bei der Bildung und Speicherung von Energie.

Welche Bohnensorte ist gesund? 

Garten- oder Buschbohnen, die hierzulande häufig angebaut werden, sind ebenfalls nahrhaft und leichter verdaulich als getrocknete Bohnenkerne. Vor allem sind sie kalorienarm und eignen sich daher perfekt für kalorienreduzierte Diäten. Da du sie nicht „überkochen“ willst, ist die Technik der Zubereitung entscheidend.

Mehr über das Rezept der veganen Kidneybohnen-Brownies kannst du hier lesen. 

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie man grüne Bohnen einkocht

Wie bereitet man Kidneybohnen zu?

Kannst du Kidneybohnen aus der Dose essen?

Fazit 

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie kocht man weiße Bohnen?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, wie du weiße Bohnen kochen kannst. Außerdem haben wir besprochen, welche Bohnensorten gesund sind. 

Zitate 

https://www.chefkoch.de/rezepte/1573861264927671/Weisse-Bohnen.html

https://utopia.de/ratgeber/weisse-bohnen-kochen-so-bekommen-sie-die-richtige-konsistenz/

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.