Wie kocht man Zwiebelsuppe?

In diesem kurzen Artikel werden wir die Frage „Wie kocht man Zwiebelsuppe?“ beantworten, indem wir dir verschiedene Rezepte dafür zeigen.

Zwiebelsuppe ist ein Klassiker der französischen Küche und kann auf viele Arten zubereitet werden. Finde heraus, was du am liebsten magst und lerne mit uns, wie man sie zubereitet!

Wie kocht man Zwiebelsuppe?

Traditionelle Zwiebelsuppe

Zutaten:

  • 6 mittelgroße Zwiebeln, gehackt
  • 4 Esslöffel gehackte Petersilie
  • 1 Lauch, in dünne Ringe geschnitten
  • 1 Esslöffel Knoblauchpulver mit Salz
  • 1 Esslöffel Öl
  • 200 g der sauberen Haxe
  • Salz nach Geschmack

Methode der Zubereitung:

  1. Würze das Fleisch mit dem mit Salz verquirlten Knoblauch.
  2. In einem Schnellkochtopf die Zwiebel in kleinen Würfeln mit dem Öl anbraten.
  3. Nachdem du die Zwiebel angebraten hast, fügst du das gewürzte Fleisch hinzu und lässt es anbraten, fügst ein wenig Wasser hinzu, um die Brühe aus dem Fleisch zu lösen.
  4. Die gehackten Zwiebeln und die Hälfte der gehackten Petersilie dazugeben und mit Wasser auffüllen, bis die Zwiebeln bedeckt sind.
  5. Mit Salz abschmecken, den Schnellkochtopf abdecken und etwa 40 Minuten lang kochen lassen.
  6. Sobald sie gar sind, die Fleischstücke herausnehmen und gut durchschlagen, das Fleisch wieder dazugeben, den gehackten Lauch und die restliche Petersilie. Heiß servieren.

Zwiebelsuppe mit pochiertem Ei

Zutaten:

  • 3 große Zwiebeln, in Blättchen geschnitten
  • 50 g Butter
  • 1,5 Liter hausgemachte Rinder- oder Hühnerbrühe
  • 4 Zweige Zitronenthymian
  • Salz und schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 4 Eier pro Person
  • 3 Esslöffel Weißweinessig

Art der Zubereitung – Zwiebelsuppe

  1. Brate die Zwiebeln in einem Topf mit schwerem Boden in Butter an, bis sie goldgelb sind. 
  2. Dadurch wird deine Brühe dunkler und hat nicht dieses weiße Krankenhaussuppengesicht. 
  3. Rinder- oder Hühnerbrühe, Thymian, Salz und Pfeffer hinzugeben und etwa 15 Minuten bei niedriger Hitze kochen lassen. 
  4. Vom Herd nehmen und die dampfende Suppe auf 4 Schüsseln verteilen.

Zubereitungsart – pochiertes Ei

  1. Bringe 1 Liter Wasser in einem tiefen Topf zum Kochen. 
  2. Reduziere die Hitze und gib 3 Esslöffel Weißweinessig hinzu. 
  3. Schlage die Eier nacheinander in eine separate Schüssel. 
  4. Wenn sich wieder Wasserblasen bilden, schiebe jedes ganze Ei ganz vorsichtig in die Pfanne und stütze das Eiweiß mit einem Schaumlöffel, bis es das Eigelb vollständig einschließt.
  5.  Von da an lässt du es weitere 2 Minuten kochen. 
  6. Wenn du die Zwiebelsuppe im Voraus zubereitet hast, kannst du sie jetzt erhitzen. 
  7. Sobald sie kocht, reduziere die Hitze auf ein Minimum und halte die Brühe so, heiß, aber nicht kochend. 
  8. Lege das Ei ganz vorsichtig direkt in die Flüssigkeit. 
  9. Serviere sie mit im Ofen leicht getoasteten italienischen Brotscheiben und einer Prise zerdrücktem Knoblauch darauf.

Zwiebelsuppenauflauf

Zutaten für die Brühe:

  • 500 g der Haxe in großen Würfeln
  • 2 Liter Wasser
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 Staudensellerie mit Blättern
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Nelken
  • 2 Zweige Zimtstangen
  • 5 Pfefferkörner

Methode für die Zubereitung der Brühe:

  1. Wasche die Karotten und den Sellerie; schäle die Karotte und schneide sie in 3 Teile; 
  2. Schäle die Zwiebel und schneide sie in zwei Hälften. In einer der Hälften das Lorbeerblatt mit den Nelken befestigen.
  3. Gib alle Zutaten in den Schnellkochtopf, bedecke sie mit Wasser, decke sie ab und stelle sie auf hohe Hitze. 
  4. Sobald Dampf aus dem Ventil aufsteigt, reduziere die Hitze und lass es 20 Minuten lang kochen. 
  5. Während die Brühe kocht, nutzt du die Gelegenheit, um die Zwiebeln in der Suppe anzubraten.
  6. Schalte den Herd aus und warte, bis der gesamte Dampf entwichen ist, bevor du die Pfanne öffnest. 
  7. Die Brühe abseihen und aufbewahren. 
  8. Da es sich um eine schnell kochende Brühe handelt, kannst du das Fleisch und die Karotten für andere Zubereitungen verwenden.

Zutaten für die Suppe:

  • 4 Zwiebeln (ca. 500 g)
  • 2 Esslöffel Butter
  • ¼ Tasse (Tee) Weißwein
  • 1 Esslöffel Weizenmehl
  • 1,5 Liter hausgemachte Rinderbrühe
  • 3 Scheiben dickes italienisches Brot (ca. 3 cm dick)
  • ½ Tasse fein geriebener Gruyere-Käse (ca. 40 g)
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack

Zubereitungsmethode für die Suppe:

  1. Schäle die Zwiebeln und schneide sie in dünne Halbmonde.
  2. Schmelze die Butter in einem mittelgroßen Topf bei mittlerer Hitze. 
  3. Die Zwiebeln hinzufügen und mit einer Prise Salz würzen. 
  4. Koche sie unter gelegentlichem Umrühren etwa 30 Minuten lang, bis sie sehr weich und golden sind. 
  5. Bei diesem Schritt darfst du nicht faul sein. Wenn die Zwiebeln nicht karamellisieren, schmeckt die Suppe nicht gut. Wenn nötig, lass sie länger kochen.
  6. Den Wein dazugeben und rühren, dabei den Boden der Pfanne abkratzen, um die Zwiebelreste aufzulösen, bis sie verdampft sind. 
  7. Streue das Mehl darüber und rühre etwa 1 Minute lang um – diese kleine Mehl-Butter-Mischung wird die Suppe leicht andicken.
  8. Gib die Brühe auf einmal hinzu und rühre mit einem Spatel gut um, damit sich die Mehlklumpen auflösen. 
  9. Sobald es kocht, reduziere die Hitze und lass es 30 Minuten lang kochen, wobei du gelegentlich umrührst, damit es nicht am Boden kleben bleibt.
  10. In der Zwischenzeit heizt du den Ofen auf 200°C (mittlere Temperatur) vor. 
  11. Erhitze eine Pfanne bei mittlerer Hitze und röste eine Seite der Brötchen für etwa 2 Minuten.
  12. Schalte nach 30 Minuten den Herd aus und würze mit Salz und Pfeffer nach Geschmack. 
  13. Gib die Suppe in eine ofenfeste Form oder einen Topf. 
  14. Lege die italienischen Brotscheiben mit der getoasteten Seite nach unten nebeneinander – auf diese Weise nehmen sie weniger Flüssigkeit auf und fallen nicht auseinander. 
  15. Mit geriebenem Käse bestreuen und in den Ofen schieben.
  16. Für den Auflauf etwa 10 Minuten stehen lassen. 
  17. Wenn dein Ofen über eine Grillfunktion verfügt, kannst du diese nutzen, aber pass auf, dass er nicht anbrennt! Der Käse braucht vielleicht weniger Zeit, um zu schmelzen. 
  18. Nimm die Pfanne vorsichtig aus dem Ofen und serviere die Suppe sofort.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie kocht man Zwiebelsuppe?“ beantwortet und dir verschiedene Rezepte dafür gezeigt.

Referenzen:

https://www.chefkoch.de/rs/s0/zwiebelsuppe/Rezepte.html

https://www.chefkoch.de/rezepte/148291065256295/Zwiebelsuppe-franzoesische-Art.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.