Wie lange brauchen Bratkartoffeln? (3 Tipps)

Kartoffeln nehmen auf den Tischen von Menschen auf der ganzen Welt einen wichtigen Platz ein. Sie dienen als schmackhafte Beilage zu verschiedenen Fleischgerichten. Man kann sie aber auch allein genießen, gebacken, gebraten oder gegrillt.

In diesem Artikel geht es um die Zeit, die für die Zubereitung von Bratkartoffeln benötigt wird.

Wie lange brauchen gebackene Kartoffeln?

Die Zeit, die man zum Backen von Kartoffeln braucht, beträgt 1 Stunde bei 190°C in einem herkömmlichen Umluftofen für den Hausgebrauch. Untersuchungen haben ergeben, dass diese Zeit zum Backen benötigt wird, damit die Kartoffeln in der Mitte eine akzeptable Konsistenz erreichen.

Mit akzeptabler Konsistenz ist ein gewünschter Grad an Weichheit gemeint. Forscherinnen und Forscher fanden heraus, dass dieser Grad an Weichheit bei gebackenen Kartoffeln gleich oder geringer ist als eine Schnittkraft von 0,1 N.

Welche Faktoren beeinflussen die Backzeit von Kartoffeln?

Die Zeit, die für die Zubereitung von Backkartoffeln benötigt wird, hängt von Faktoren wie Form und Größe der Knolle ab. Im Folgenden wird beschrieben, auf welche Weise:

Form und Größe der Knolle: Die äußere Oberfläche der Kartoffel erreicht leichter höhere Temperaturen, was offensichtlich war. Die Wärmeübertragung ins Innere war anfangs langsamer, nahm aber nach einiger Zeit zur Mitte der Kartoffelknolle hin schnell zu.

Das lag an der Form des Objekts, in diesem Fall der Kartoffelknolle. Wie die Forscher herausgefunden haben, hat die fast kugelförmige Form der Knolle die radiale Verteilung der Wärme aus allen drei Dimensionen begünstigt. Damit die Kartoffeln als durchgebacken gelten, musste eine Innentemperatur von 65°C in der Knolle erreicht werden.

Bei Kartoffeln erfolgt die Wärmeübertragung auch nicht linear über die gesamte Oberfläche. Unterhalb der Oberfläche der Knolle ist die Wärmeübertragung linear, aber in der Mitte ist das nicht der Fall. Ein linearer Wärmeübergang bedeutet, dass mit zunehmender Zeit auch die Temperatur der Knolle steigt.

Kartoffeln sind nicht vollständig kugelförmig. Untersuchungen zeigen, dass die Zeit, die Kartoffeln zum Durchgaren benötigen, entlang des kleinsten Radius zunimmt, d.h. je kürzer der Abstand von der Oberfläche zur Mitte ist, desto länger ist die Kochzeit. Daher werden lange, schmale Knollen schneller durchgebacken als runde Knollen mit demselben Gewicht.

Backtemperatur: Untersuchungen haben gezeigt, dass die Backtemperatur und -zeit die ernährungsphysiologischen Eigenschaften des Endprodukts beeinflusst. Untersuchungen haben ergeben, dass sich bei höheren Backtemperaturen Acrylamid in den Backwaren bildet.

Acrylamid ist für den menschlichen Verzehr schädlich, da es als möglicher Krebserreger nachgewiesen wurde. In einer Forschungsstudie wurde in Süßkartoffeln eine Acrylamidkonzentration von 327 µg/kg festgestellt, wenn sie 13 Minuten lang bei 190°C gebacken wurden.

Um die Bildung von Acrylamid einzudämmen, empfehlen Forschungsstudien Techniken wie Blanchieren oder Eintauchen der Rohstoffe in Essigsäurelösung vor dem Backen. Diese Techniken reduzieren die Bildung von Acrylamid wirksam und können sogar für den Hausgebrauch praktiziert werden.

Welche Veränderungen treten beim Backen von Kartoffeln auf?

a. Verkleisterung der Stärke: Wenn die Temperatur beim Backen ansteigt, beginnen die Stärkekörner in der Kartoffel zu gelieren. Dies ist an ihrer Durchsichtigkeit zu erkennen. Der gewünschte Grad der Stärkeverkleisterung ist erreicht, wenn die Temperatur in diesem Bereich 65°C erreicht.

b. Feuchtigkeitsverlust: Untersuchungen haben ergeben, dass beim Backen in einem herkömmlichen Umluftofen sehr viel Feuchtigkeit aus den Kartoffelknollen verloren geht. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Wasserverlust während der 1-stündigen Backzeit etwa 20% der ursprünglichen Masse der Kartoffel beträgt.

c. Durch das Backen verändert sich die Beschaffenheit der Kartoffeln. Mit fortschreitendem Backen verhärtet sich die äußere Schicht der Kartoffel und bildet eine Kruste über der Knolle. Mit zunehmender Backzeit nimmt auch die Härte der Kruste zu.

Wenn diese Kruste hart ist, wird der Feuchtigkeitsverlust der Kartoffel durch Verdunstung verringert. Allerdings verzögert sich dadurch auch der Backvorgang. Denn die Zeit, die das Innere der Kartoffel braucht, um den gewünschten Weichheitsgrad zu erreichen, steigt ebenfalls.

Wie kann man den Feuchtigkeitsverlust beim Backen von Kartoffeln verringern?

Untersuchungen haben ergeben, dass der Feuchtigkeitsverlust beim Backen der Kartoffeln aufgrund der längeren Garzeit höher ist. Die Verdunstungskälte an der Oberfläche der Kartoffelknolle und die Bildung einer Kruste verlangsamen das Backen der Kartoffeln. Untersuchungen haben ergeben, dass das Backen aus diesen Gründen ein langsamerer Kochprozess ist als das Kochen.

Um die Backzeit zu verkürzen, kannst du die Kartoffeln daher zunächst kurz in Dampf oder in der Mikrowelle garen, um sie schnell auf die zum Backen erforderliche Temperatur zu bringen.

Wie backe ich Kartoffeln und wie prüfe ich ihren Gargrad?

Zum Backen von Kartoffeln ist nicht viel Vorbereitung nötig. Allerdings musst du den Ofen auf die gewünschte Temperatur vorheizen. Ich folge diesem kurzen Rezept zum Backen.

1. Zuerst schäle ich die Kartoffeln und tauche sie in eine Schüssel mit Wasser, um ihre Oberfläche von Schmutz zu befreien.

2. Dann streue ich etwas Salz und Pfeffer über die geschälten Kartoffeln.

3. Danach lege ich die geschälten Kartoffeln in ein Backblech und schiebe es für 1 Stunde in den vorgeheizten Ofen.

4. Wenn die Kartoffeln goldbraun werden und sich ein Messer leicht einstechen lässt, sind die Kartoffeln gut und gleichmäßig gebacken.

Wenn du mehr über das Backen von Kartoffelspalten im Ofen erfahren möchtest, kannst du diesen Artikel lesen.

Fazit

In diesem Artikel haben wir also besprochen, wie lange man Kartoffeln im Backofen backen muss, um die gewünschte Qualität zu erreichen. Die Faktoren, die die Backzeit bestimmen, die Veränderungen, die durch das Backen entstehen, und ein kurzes Kartoffel-Backrezept sind ebenfalls enthalten.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Wilson, W., MacKinnon, I. und Jarvis, M. (2002), Transfer of heat and moisture during oven baking of potatoes. J. Sci. Food Agric., 82: 1074-1079.

2.-

Khanh Hoang Nguyen, Rikke Holm Nielsen, Mohammad Amin Mohammadifar, Kit Granby,
Formation and mitigation of acrylamide in oven baked vegetable fries, Food Chemistry, Volume 386, 2022, 132764, ISSN 0308-8146

3.-

Ahmad MM, Qureshi TM, Mushtaq M, Aqib AI, Mushtaq U, Ibrahim SA, Rehman A, Iqbal MW, Imran T, Siddiqui SA, Javed A, Shamim S und Saleem MH (2022) Einfluss der Back- und Frittierbedingungen auf die Acrylamidbildung in verschiedenen zubereiteten Backwaren, Snacks und frittierten Produkten. Front. Nutr. 9:1011384. doi: 10.3389/fnut.2022.1011384