Wie lange dauert das Kochen von Wurzelgemüse?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie lange muss man Wurzelgemüse kochen?“ und besprechen die wichtigsten Wurzelgemüsearten.

Um alles zu bekommen, was der Körper braucht, ist ein abwechslungsreicher und hochwertiger Speiseplan notwendig. Wenn du darüber nachdenkst, weißt du, wie wichtig es ist, Wurzeln in die Nahrung aufzunehmen?

Seit unseren Vorfahren wird dieser Teil der Pflanze als Nahrung verzehrt. Er ist voller Nährstoffe und natürlich voller Geschmack! Das Erstaunlichste ist, dass jede Pflanze, obwohl sie zur selben Gruppe gehört, ihre eigenen Vorteile und eine besondere Note beim Kochen mitbringt.

Wie wäre es, die Neugierde zu töten und mehr darüber zu erfahren?

Wie lange dauert das Kochen von Wurzelgemüse?

Im Folgenden findest du die Kochzeiten für die beliebtesten Wurzelgemüse in kochendem Wasser:

  • Karotte: 10 bis 15 Minuten, wenn ganz
  • Rüben: 1 Stunde für große Rüben
  • Rettich: 10 Minuten 
  • Yam: 30 Minuten für ganze Yamswurzeln
  • Ingwer: 10 Minuten
  • Süßkartoffel: 30 Minuten für ganze Süßkartoffeln
  • Kartoffeln: 30 Minuten für ganze Kartoffeln

Was sind die Wurzelgemüse?

Kartoffeln, Maniok, Süßkartoffeln, Rüben, Zwiebeln, Knoblauch und eine Vielzahl von Gemüsesorten, die unterirdisch sprießen: Sind das alles essbare Wurzeln? Die Antwort ist nein!

Obwohl es so aussieht, als wären sie ein und dasselbe, sind sie in Wahrheit unterschiedliche Lebensmittel: Jedes hat seine Nährstoffreserven in einem Teil der Pflanze. Keine Sorge, wir werden das besser erklären.

Ungenießbare Wurzeln, Nährstoffe sind in der Wurzel des Gemüses konzentriert – natürlich. Bei Zwiebeln und Knollen befinden sie sich bereits im Stängel, der unterirdisch ist, und die letzten beiden unterscheiden sich in Form und Anatomie.

Ein gutes Beispiel für eine Knolle ist die Kartoffel. Als Zwiebel haben wir die Zwiebel. Und essbare Wurzeln? Nun, das erfährst du im nächsten Thema!

Was sind die wichtigsten essbaren Wurzelgemüse?

Maniok

Diese Wurzel, die je nach Region auch als Maniok oder Cassava bekannt ist, enthält viele Ballaststoffe, die für das reibungslose Funktionieren des Darms sorgen. Außerdem hat sie Eigenschaften, die die Produktion von Serotonin anregen, einem Hormon, das für Glücksgefühle und Freude verantwortlich ist. Ist das der Grund, warum wir eine Portion frisch zubereitete Maniokwurzel so sehr lieben?

Karotte

Karotten sind bekannt für ihren hohen Gehalt an Betacarotin, einer Substanz, die sich im Körper in Vitamin A verwandelt. Dieser Nährstoff hilft, Nachtblindheit zu verhindern und die gewünschte Sommerbräune zu bekommen. Willst du eine schönere Haut haben? Dann investiere in diese Wurzel!

Rote Bete

Rote Bete hat eine leuchtende Farbe und einen unverwechselbaren süßen Geschmack. Sie ist reich an Eisen, das Anämie bekämpft, und an Antioxidantien, die die vorzeitige Alterung der Zellen verhindern. Ein weiterer Pluspunkt ist die Aminosäure Glutamin, die gut für den Magen-Darm-Trakt ist. 

Süßkartoffel

Die Süßkartoffel ist nicht umsonst bei Menschen, die hart trainieren, berühmt. Mit ihren komplexen Kohlenhydraten und einem niedrigen glykämischen Index liefert sie eine gute Menge Energie, die langsam in dein Blut abgegeben wird und den Höhepunkt länger hält. 

Radieschen

Wusstest du, dass Rettich schon im alten Griechenland zur Behandlung von Gesundheitsproblemen eingesetzt wurde? Das liegt daran, dass er eine gute Quelle für Vitamin C ist, das wiederum hilft, die Immunität zu stärken, und ein großartiges Antioxidans ist. 

Diese Wurzel hilft auch bei der Senkung des schlechten Cholesterins. 

Yamswurzel

Wer mag nicht eine Süßkartoffelsuppe, die das Herz tröstet? Diese Wurzel ist nicht nur sehr schmackhaft, sondern enthält auch Vitamin B6, Kalium und ein Phytohormon namens Diosgenin, das gut für die Gewichtsabnahme ist. Außerdem enthält sie Antioxidantien und Stoffe, die PMS- und Menopausensymptome lindern.

Ingwer

Ingwer ist eine Wurzel mit einem kräftigen und würzigen Geschmack, die als Gewürz und Tee weit verbreitet ist. Seine Eigenschaften sind zahlreich und sehr wichtig:

  • Hilft der Verdauung;
  • beschleunigt den Stoffwechsel;
  • trägt zum Stoffwechsel von Giftstoffen bei;
  • reduziert die toxischen Auswirkungen auf die Leber;
  • Es ist ein natürlicher Entzündungshemmer.

Wie kannst du Wurzeln in deine Rezepte integrieren?

Viele dieser Wurzeln stehen auf unserem täglichen Speiseplan, aber weißt du, wie du das Beste aus diesem Gemüse machen kannst? Oft konsumieren wir Lebensmittel auf die gleiche Weise und vergessen, dass man den Speiseplan variieren kann. Deshalb haben wir einige Vorschläge für Wurzeln im Essen mitgebracht.

Suppen

Gemüsesuppe ist lecker, oder? Sie ist lecker und enthält viele wichtige Nährstoffe. Hier kannst du Karotten, Yamswurzeln, Maniok, Süßkartoffeln und Maniok verwenden und obendrein mit Ingwer würzen – komplett, oder?

Salate

Salate sind gut für die Sättigung und liefern Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien. Du kannst sie mit Radieschen, Karotten und Rüben aufpeppen, gekocht oder roh gerieben.

Hauptgerichte

Wie wäre es mit einem Maniok-Escondidinho oder Maniok mit Jerky oder anderem Eiweiß? Sehr lecker! Aus den essbaren Wurzeln kannst du auch Gnocchi, Pürees, Knödel und verschiedene andere leckere Gerichte machen, einschließlich ihrer Derivate – wie Tapioka, das aus Maniok gewonnen wird.

Desserts

Karottenkuchen mit Schokoglasur ist für viele Menschen ein Klassiker, aber wusstest du, dass du auch Maniokkuchen machen kannst? 

Säfte und Tees

Karotten- und Rübensaft mit anderen Gemüsesorten bilden den berühmten Detox, der dem Körper helfen soll, Schwellungen und Giftstoffe auszuscheiden. Ingwertee ist ideal für alle, die eine Grippe oder eine Erkältung haben oder einfach nur ein heißes und leckeres Getränk mögen.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie lange muss man Wurzelgemüse kochen?“ beantwortet und die wichtigsten Wurzelgemüsearten besprochen.

Referenzen:

https://www.alnatura.de/de-de/rezepte/suche/buntes-wurzelgemuese-aus-dem-ofen-103551/
https://www.kochwiki.org/wiki/Zubereitung:Garzeiten_%28Gem%C3%BCse%29
https://www.karlsruhe.de/b3/maerkte/wochenmarkte/rezepte%20des%20monats/HF_sections/content/ZZo8EspXWedZV4/ZZo8Eu9KBonkZj/Wissenswertes%20Wurzelgem%C3%BCse.pdf

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert