Wie lange dauert es, Brot zu backen? (+3 Tipps)

Die Kunst des Brotbackens ist seit Generationen bekannt. In diesem Artikel beantworten wir die Frage „Wie lange dauert es, Brot zu backen?“, wie die Backzeit je nach Brotsorte variiert und geben Tipps zur Lagerung, damit das selbst gebackene Brot länger frisch bleibt.

Wie lange dauert es, Brot zu backen?

Das Backen von Brot ist ein Prozess, der mehrere Schritte umfasst und je nach Brotsorte eine Gesamtgärzeit von etwa zwei Stunden erfordert. Das Backen dauert etwa 30-40 Minuten im vorgeheizten Backofen bei einer Temperatur von 200°C.

Was sind die wichtigsten Zutaten zum Brotbacken?

Die wichtigsten Zutaten, die du zum Brotbacken brauchst, sind aktive Trockenhefe, lauwarmes Wasser, Zucker, Salz, jede Art von Pflanzenöl und Allzweckmehl. Mit diesen Zutaten kannst du das einfachste Weißbrot backen, und wenn du die Zutaten veränderst, erhältst du eine andere Brotsorte.

Was sind die Schritte beim Brotbacken?

  1. Zusammenstellen der oben genannten Zutaten.
  2. Die Instant-Hefe mit Zucker und lauwarmem Wasser vermischen und 5 Minuten ruhen lassen, um die Hefe zu aktivieren.
  3. Die trockenen Zutaten mit den feuchten Zutaten vermischen.
  4. Knete den Teig etwa 5-6 Minuten lang, damit sich Gluten bildet, das das Brot weich und fluffig macht.
  5. Nachdem der Teig geknetet wurde, lässt du ihn gären, bis sich die Größe des Teigs verdoppelt hat.
  6. Teile den Teig in zwei Teile, knete ihn und lasse ihn noch einmal etwa 5 Minuten ruhen.
  7. Backe das Brot im vorgeheizten Ofen bei 200°C für 30-40 Minuten und lasse es vor dem Verzehr auf Zimmertemperatur abkühlen (1).

Was beeinflusst die Backzeit von Brot?

Verschiedene Faktoren beeinflussen die Backzeit von Brot, die in der folgenden Tabelle beschrieben werden:

Faktoren Beschreibung
Größe des Brotes Nach den Erkenntnissen des Bäckerhandwerks benötigen größere Brote mit einem dicken Teig in der Regel eine längere Backzeit als kleine Brote mit einem dünnen Teig.
Zusammensetzung des Brotes (die Art des verwendeten Mehls, der Feuchtigkeits- und Fettgehalt) In einer Studie wurde festgestellt, dass mit zunehmender Backzeit der Feuchtigkeitsgehalt abnimmt, was zu einer Verringerung des Volumens des Brotes führt (2). Eine Studie über die Zugabe von Fett bei der Herstellung von glutenfreiem Brot ergab, dass die Zugabe von Fett zu einer gleichmäßigen, goldenen Kruste und einer geringeren Verderbnisrate führte. Der Grund dafür ist die Synthese des Amylose-Lipid-Komplexes, der für die Kristallisation der Stärke verantwortlich ist (3).
Backtemperatur Die Temperatur spielt eine wichtige Rolle: Das Backen bei niedrigeren Temperaturen führt dazu, dass das Produkt trocken ist; das Backen bei höheren Temperaturen führt zu einer kürzeren Garzeit, so dass das Produkt nicht durchgebacken ist. Deshalb ist es wichtig, eine angemessene Backzeit einzuhalten, um das beste Endprodukt zu erhalten (4).
Art und Größe des Ofens

Im Allgemeinen gibt es einen längeren Backzeitunterschied zwischen den herkömmlichen größeren Öfen und den Umluftöfen. Das liegt daran, dass die Wärmeübertragung im Umluftofen viel effizienter ist.

Ein größerer Ofen benötigt mehr Zeit zum Vorheizen, was sich ebenfalls auf die Backzeit auswirken kann, während kleinere Öfen weniger Zeit benötigen.

Was sagt die Forschung?

Eine Studie zum Backen von Brot, bei der die Zusammensetzung mit grünen Kaffeebohnen verändert wurde, zeigte, dass sich die Textur nicht veränderte und der Wassergehalt positiv beeinflusst wurde, was zu einem hochwertigeren Brot mit einem höheren Gehalt an Antioxidantien führte (5).

Eine Studie über verschiedene Backtechniken ergab, dass die hybride Erhitzungsmethode zu einem höheren Volumen und Feuchtigkeitsgehalt des Brotes sowie zu einer weichen Kruste und einer kürzeren Backzeit führte (6).

Folgt das Backen von Brot einer einzigen Methode?

Im Allgemeinen folgt das Brotbacken demselben Prozess, aber je nach Rezeptänderung können Variationen vorgenommen werden. Das Einzige, was sich bei der Zubereitung des Brotes unterscheidet, ist die Backzeit, je nachdem, welche Art von Brot gebacken wird. Ein normaler Laib Weißbrot braucht etwa 30-40 Minuten zum Backen, während ein Laib Vollkornbrot ein bisschen länger braucht. Sauerteigbrot benötigt einen längeren Gärungsprozess und damit noch mehr Zeit zum Backen.

Eine Studie zur Optimierung der Parameter beim Brotbacken ergab, dass ein Brot mit einer Temperatur von 175°C oder weniger einen höheren Feuchtigkeitsgehalt, eine goldgelbe Kruste und ein weiches, flauschiges Inneres hat und damit von höherer Qualität ist als ein Brot, das bei einer höheren Temperatur gebacken wird und eine verkochte Kruste und ein härteres Inneres hat (7).

Welche Faktoren beeinflussen die Frische von Brot?

Die Frische kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden, z. B. durch die verwendeten Zutaten, den Feuchtigkeitsgehalt, die Verpackung, die Lagerung und die verwendeten Zusatzstoffe.

Untersuchungen haben ergeben, dass alle diese Faktoren einen wesentlichen Einfluss auf die Frische und die Gesamtqualität des Brotes haben. Ein zu hoher Feuchtigkeitsgehalt führt zum Wachstum von Schimmelpilzen und ein zu geringer Feuchtigkeitsgehalt lässt das Brot schneller verderben. Auch die Verpackung spielt eine Rolle: In einer guten Verpackung herrscht keine feuchte Atmosphäre, was das Wachstum von Mikroorganismen in der Verpackung verhindert. In letzter Zeit werden bei der Brotherstellung vermehrt Konservierungsstoffe wie Enzyme und Emulgatoren verwendet, um die Frische zu verlängern. Emulgatoren helfen, die Feuchtigkeit zu halten, und Enzyme wie Amylasen verbessern die Qualität des Teigs und verringern so die Gefahr des Verderbens (8).

Kann frisch gebackenes Brot schlecht werden?

Im Allgemeinen ist es am besten, Brot innerhalb von 3-4 Tagen nach der Lagerung bei Raumtemperatur zu verzehren. Wenn das gebackene Brot ungekühlt aufbewahrt wird, verdirbt es. Zu den auffälligen Anzeichen für den Verderb von verdorbenem Brot gehört der Schimmelpilzbefall durch verschiedene Pilzarten, der beim Verzehr schwere lebensmittelbedingte Krankheiten verursachen kann .

Der Verzehr von Brot mit Schimmelpilzbefall birgt viele Risiken, da er Krankheiten unterschiedlichen Schweregrades verursachen kann. Eine davon ist die Mutterkornvergiftung, die durch den Verzehr des Pilzes Claviceps purpurea verursacht wird und zu Schwindel, Krämpfen und in extremen Fällen sogar zum Koma führen kann (9). Verschimmelte Brotstücke enthalten auch Bakterien wie Staphylococcus aureus, Salmonellen und E.coli , die alle Lebensmittelvergiftungen verursachen. In einer umfassenden Studie wurde auch die Übertragung von Hepatitis A durch den Verzehr von Brot nachgewiesen (10).

Deshalb solltest du auf Anzeichen von Verderb oder Schimmelbildung achten und die Richtlinien zur Lebensmittelsicherheit befolgen, um die Gesundheitsrisiken zu vermeiden, die mit dem Verzehr von verdorbenem Brot verbunden sind.

Kann man gebackenes Brot einfrieren?

Wenn du Brot länger aufbewahren willst, ist das Einfrieren der richtige Weg. Du kannst den ganzen Laib Brot oder sogar einzelne Scheiben einfrieren und es bleibt etwa 3 bis 6 Monate lang so, wie es ist.

Richtig eingefroren hat dieses Verfahren zahlreiche Vorteile. Der erste Vorteil ist die längere Haltbarkeit ohne Konservierungsstoffe. Außerdem können bei den niedrigeren Temperaturen keine Mikroben überleben, so dass du dir keine Sorgen um den Verderb machen musst.

Allerdings hat das Einfrieren von Brot auch seine Nachteile. In einigen Untersuchungen wurde festgestellt, dass das Einfrieren bei einer Temperatur von -18°C zu einer Verschlechterung der Standardqualität des Brotes führt (11). In einigen Fällen führte längeres Einfrieren auch zu Gefrierbrand und damit zu einem Verlust an Geschmack und Textur.

Wie lange dauert es, gefrorenes Brot zu backen?

Eine Studie, die an vier Brotsorten durchgeführt wurde, deutet darauf hin, dass sich der Feuchtigkeitsgehalt von vorgebackenem Brot bei der Lagerung bei Temperaturen von -18°C verändert, was zu einer harten Kruste, einer veränderten Textur und einem Geschmacksverlust führt und die Gesamtqualität mindert (12).

Fazit

In diesem Artikel haben wir die wichtigste Frage beantwortet: „Wie lange sollte man Brot backen?“, wir haben erklärt, wie die Backzeit je nach Brotsorte variiert, und wir haben einige Tipps gegeben, wie man gebackenes Brot lagern kann, um es frisch zu halten.

Meiner Meinung nach ist es am besten, wenn du frisch gebackenes Brot innerhalb weniger Tage verzehrst, um eine qualitätsmindernde Kühlung zu vermeiden und die erforderlichen Richtlinien für einen sicheren Verzehr einzuhalten.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Die Wissenschaft der Brotherstellung – bakeinfo – Forschungsstiftung der Backindustrie [Internet]. 2021 [zitiert 2023 Dez 26]. Verfügbar unter: https://www.bakeinfo.co.nz/facts/bread/science-of-bread-making/

2.-

Czuchajowska Z, Pomeranz Y, Jeffers HC. Wasseraktivität und Feuchtigkeitsgehalt von Teig und Brot. Cereal Chemistry. 1989;66(2):128-32.

https://www.cerealsgrains.org/publications/cc/backissues/1989/Documents/66_128.pdf

3.-

Waziiroh E, Bender D, Faieta M, Jaeger H, Schreiner M, Schoenlechner R. Role of fat on the quality and shelf-life of gluten-free bread baked by Ohmic heating and conventional deck oven. Innovative Food Science & Emerging Technologies. 2023 Jun 1;86:103348.

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1466856423000826

5.-

Ibrahim UK, Rahman NA, Suzihaque MU, Hashib SA, Aziz RA. Einfluss der Backbedingungen auf die physikalischen Eigenschaften von Brot mit grünen Kaffeebohnen (GCB). InIOP Conference Series: Materials Science and Engineering 2020 (Vol. 736, No. 6, S. 062019). IOP Publishing.

https://iopscience.iop.org/article/10.1088/1757-899X/736/6/062019/pdf

6.-

Chhanwal N, Ezhilarasi PN, Indrani D, Anandharamakrishnan C. Einfluss von elektrischer und hybrider Erwärmung auf die Brotqualität beim Backen. Journal of food science and technology. 2015 Jul;52:4467-74.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4486552/

7.-

Gundu R, Datta AK, Jayashree GC. Optimierung der Brotbackparameter in einem konventionellen Ofen. Journal of Agricultural Engineering. 2012;49(2):54-7.

https://www.researchgate.net/publication/324696502_Optimization_of_Bread_Baking_Parameters_in_Conventional_Oven

8.-

Kwaśniewska KI, Rosicka KJ, Krala L. Faktoren, die die Qualität und Haltbarkeit von Backwaren beeinflussen. Journal on Processing and Energy in Agriculture. 2014;18(1):1-7.
https://scindeks-clanci.ceon.rs/data/pdf/1821-4487/2014/1821-44871401001K.pdf

9.-

Mutterkornvergiftung: Geschichte, Ursachen, Symptome und mehr [Internet]. MediLexicon International; [zitiert 2023 Dec 27]. Verfügbar unter: https://www.medicalnewstoday.com/articles/ergot-poisoning

10.-

Warburton AE, Wreghitt TG, Rampling A, Buttery R, Ward KN, Perry KR, Parry JV. Ausbruch von Hepatitis A bei Brot. Epidemiologie & Infektion. 1991 Feb;106(1):199-202.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/1847105/

11.-

Ribotta PD, León AE, Añón MC. Auswirkungen des Einfrierens und der Tiefkühllagerung von Teigen auf die Brotqualität. Journal of Agricultural and Food Chemistry. 2001 Feb 19;49(2):913-8.

https://www.researchgate.net/publication/12070896_Effect_of_Freezing_and_Frozen_Storage_of_Doughs_on_Bread_Quality

12.-

Vulicevic IR, Abdel-Aal EM, Mittal GS, Lu X. Qualität und Haltbarkeit von vorgebackenen Tiefkühlbroten. LWT-Lebensmittelwissenschaft und -technologie. 2004 Mar 1;37(2):205-13.

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0023643803001610