Wie lange dauert es, Wachteleier zu kochen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie lange kocht man Wachteleier?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie lange Wachteleier gekocht werden. Außerdem gehen wir darauf ein, wie man Wachteleier kocht und wie lange man sie aufbewahrt.

Wie lange dauert es, Wachteleier zu kochen?

Wachteleier brauchen zwischen 2 und 4 Minuten zum Kochen. Je nach gewünschter Konsistenz der Wachteleier kann die Kochzeit verlängert oder verkürzt werden. Für weichgekochte Wachteleier solltest du sie 2 Minuten kochen, während die Kochzeit für hartgekochte Wachteleier 4 Minuten beträgt.

Wie kocht man Wachteleier?

Zutaten:

  • 8 bis 10 Wachteleier
  • Wasser 

Methode:

  • Bringe zunächst einen großen Topf mit Wasser zum Kochen. Die Wachteleier sollten so viel Platz haben, dass sie beim Kochen nicht aneinander stoßen.
  • Gib die Wachteleier bei Zimmertemperatur in das kochende Wasser und koche sie etwa 4 Minuten lang.
  • Dann spülst du die hartgekochten Wachteleier im Eiswasser ab und lässt sie dann vollständig abkühlen.
  • Schneide die Schale und die Haut der Wachteleier mit einem scharfen Messer ab und schäle die Eier.

Wie kocht man wachshaltige Wachteleier?

Zutaten:

  • Wachteleier
  • Wasser

Methode:

  • Für ein wachsweiches Wachtelei bringst du in einem großen Topf Wasser zum Kochen. Die Eier sollten genug Platz haben und sich nicht berühren.
  • Wenn die Eier nicht aus einem sehr kalten Kühlschrank kommen, ist es nicht nötig, sie anzustechen. Am besten lässt du die Wachteleier eine Zeit lang bei Zimmertemperatur stehen.
  • Lass die Wachteleier in das leicht kochende Wasser gleiten und etwa 2 Minuten und 45 Sekunden lang wachsweich kochen.
  • Dann in Eiswasser abschrecken oder unter sehr kaltes, belebtes Wasser halten. Dann die Schale und die Haut mit einem scharfen Messer durchschneiden und vorsichtig schälen.
  • In einem schönen Glas anrichten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Kräutern deiner Wahl oder Frühlingszwiebeln servieren.

Wie öffnet man gekochte Wachteleier?

Rolle das gekochte Ei mit leichtem Druck über die Tischplatte oder ein Schneidebrett, bis die Schale rundherum aufgesprungen ist. Trenne dann die Eimembran und die Schale. Eier, die schon ein paar Tage vor dem Kochen gelegen haben, lassen sich leichter schälen als frische Eier.

Wie werden Wachteleier gegessen?

Da die Schale unter den Wachteleiern sehr zäh ist, können die Eier nicht so leicht geschält oder geköpft werden. Schneide sie deshalb mit einem scharfen Messer an. Wenn du deine Gäste mit netten Vorspeisen oder ungewöhnlichem Fingerfood verwöhnen willst, dann sind die kleinen, zarten Eier einfach wunderbar.

Wie oft verwendest du Wachteleier anstelle von Hühnereiern?

Hühnereier wiegen durchschnittlich 50 bis 60 g, während ein Wachtelei nur 12 bis 14 g wiegt. Das bedeutet, dass du etwa 4 bis 5 Wachteleier brauchst, um ein Hühnerei zu ersetzen.

Wie macht man Wachtelrührei?

Zutaten:

  • Frische Wachteleier
  • Milch 
  • Salz
  • Öl 

Methode:

  • Schlage zuerst die Eier auf und verquirle sie mit der Milch.
  • Dann würze die Eier mit Salz.
  • Erhitze das Öl in einer Pfanne, gib die verquirlten Eier hinein, brate sie kurz an, reduziere dann die Hitze ein wenig und lass die Eier unter ständigem Rühren stocken.
  • Zum Schluss nimmst du das cremige Rührei mit Wachteleiern vom Herd und servierst es.

Wie macht man gebratene Wachteleier oder Wachteleier-Omelett?

Zutaten:

  • 10 – 12 Wachteleier
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie
  • Öl 
  • Weißbrot

Methode:

Für das Omelett schlägst du einfach 8 Wachteleier auf, würzt sie mit Salz, Pfeffer und ein wenig Petersilie. Erhitze das Öl in einer beschichteten Pfanne. Um die Omeletts rund zu machen, legst du zwei Dessertringe in die Pfanne und gibst die Omelettmasse hinein. Bepinsle die Dessertringe vorher mit Öl, damit das Ei nicht kleben bleibt.

Nach etwa 3 bis 4 Minuten ist das Omelett fertig. Schneide mit dem Dessertring einen Ring aus einer Scheibe Weißbrot und lege das Omelett darauf. Schlage die Spiegeleier auch in den Dessertring. Diese bleiben dann schön rund und können auf dem runden Weißbrot serviert werden.

Wozu sind Wachteleier gut?

Wachteleier sind reich an Vitamin C und Vitamin A. Das kann helfen, freie Radikale zu neutralisieren und die allgemeine Gesundheit zu schützen. Die vielen guten Inhaltsstoffe wirken sich positiv auf die Herz- und Gefäßgesundheit des Menschen aus.

Wie lange können Wachteleier ohne Kühlung aufbewahrt werden?

Wachteleier können 3 Wochen lang in natürlichem Schutz vor Verderb aufbewahrt werden und können während dieser Zeit bei Zimmertemperatur gelagert werden. Unbeschädigte Wachteleier, die an einem kühlen Ort gelagert werden, verderben kaum, auch nicht nach einer Lagerzeit von 8-10 Wochen.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie lange kocht man Wachteleier?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, wie lange Wachteleier gekocht werden. Außerdem haben wir besprochen, wie man Wachteleier kocht und wie lange man sie aufbewahrt.

Zitate:

https://www.selbstversorger.de/wachteleier-kochen/
https://stale.ru/de/maslyata/kak-dolgo-varit-perepelinye-yaica-pravila-varki-perepelinyh-yaic-sposoby-i-vremya/
https://www.garten-freunde.com/wachteleier-von-den-eigenen-wachteln-die-besten-rezepte/8465

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.