Wie lange fütterst du Welpenfutter?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie lange füttert man Welpenfutter?“ mit einer ausführlichen Analyse der Dauer, für die du Welpenfutter an junge Welpen geben solltest. Außerdem gehen wir auf die Umstellung von Welpen- auf Erwachsenennahrung, die Kriterien für die Auswahl des Futters für einen Hund und die Unterschiede zwischen Welpen- und Erwachsenennahrung sowie zwischen den Ernährungsbedürfnissen von Welpen und erwachsenen Hunden ein.

Wie lange fütterst du Welpenfutter?

Kleine Hunderassen sollten 12 Monate lang mit Welpenfutter gefüttert werden, große Hunderassen 18 Monate lang. Der Unterschied zwischen diesen Fütterungszeiten hängt hauptsächlich mit der Hunderasse zusammen, da einige Hunde die gewünschte Größe in kürzerer Zeit erreichen als andere Hunderassen.

Dauer der Welpenfütterung

Die Dauer der Vergebung von Welpenfutter kann bei den verschiedenen Hunderassen variieren, von denen einige unten aufgeführt sind.

  • Zwerghunde und kleine Rassen wie Chihuahuas und Springer Spaniels müssen 9 bis 12 Monate lang gefüttert werden.
  • Große Rassen, wie Labradore und Retriever, brauchen Welpenfutter für 12 bis 15 Monate.
  • Sehr große Rassen, wie Doggen und Neufundländer, brauchen Welpenfutter für 18 bis 24 Monate.

Umstellung des Futters von Welpenfutter auf Erwachsenenfutter

Die Fütterung der Hunde sollte in mehreren meiner Höfe geändert werden.

Klumpen für Klumpen

Die Umstellung von Welpenfutter auf Erwachsenenfutter muss langsam und schrittweise erfolgen. Dazu kannst du eine kleine Menge Erwachsenenfutter mit dem Welpenfutter einführen und die Menge des Erwachsenenfutters schrittweise erhöhen, während du die Menge des Welpenfutters reduzierst. In der Regel kannst du wie folgt vorgehen

  • Tag eins und zwei: ¾ altes Essen und ¼ neues Essen.
  • Tag drei und vier: halb alte und halb neue Lebensmittel.
  • Tag fünf und sechs: ¼ altes Essen und ¾ neues Essen.
  • Tag sieben und acht: nur neue Lebensmittel.

Der richtige Zeitpunkt für einen Futterwechsel

Der Zeitpunkt des Futterwechsels sollte gut überlegt sein, denn es geht vor allem darum, das Wachstum des Hundes mit diesen Futtermitteln zu fördern. Das liegt vor allem daran, dass sich der Nährstoffbedarf mit der Zeit je nach Körpergewicht und Größe ändert.

Geeignetes Welpenfutter

Das Futter, das speziell für junge Welpen entwickelt wurde, wird Welpenfutter genannt, das auch als Juniorfutter bekannt ist.  Das Welpenfutter gibt es als Alleinfuttermittel oder als Ergänzungsfuttermittel. Bei einem Alleinfuttermittel kann sich dein Welpe nur auf dieses Futter verlassen, während du bei einem Ergänzungsfuttermittel noch andere Lebensmittel dazu geben musst.

Das Welpenfutter variiert auch insofern, als der Nährstoffgehalt des Futters für kleine Rassen anders ist als der für große Hunderassen. Auch das Futter für das erste Lebensjahr eines Welpen kann variieren, da sich die Ernährungsbedürfnisse während dieser Zeit ändern.

Kriterien für die Auswahl des Futters

Bei der Auswahl des Welpenfutters solltest du einige Dinge beachten.

Energie

Die Ernährung eines Hundes sollte ausreichend sein, um den Energiebedarf des Hundes zu decken. Ebenso sollte ein Energieüberschuss vermieden werden. Eine unzureichende oder übermäßige Energiezufuhr in den frühen Lebensphasen eines Hundes kann zur Entwicklung bestimmter Mangelernährungszustände führen, die das gesamte Wachstum sowie die geistige und körperliche Entwicklung beeinträchtigen können. Deshalb sollte der Energiebedarf des Hundes angemessen gedeckt werden.

Protein

Eiweiß ist auch ein wichtiger Bestandteil, der durchaus eine weitere Wachstumsperiode ist. Das Erstaunliche ist, dass die übermäßige Zufuhr von Eiweiß während der Wachstumsphase kein großes Problem darstellt. In dieser Hinsicht sollte Welpenfutter mit hochwertigen Proteinen gewählt werden, um den Bedarf des Welpen zu decken.

Calcium

Das Futter sollte auch eine ausreichende Menge an Kalzium enthalten, da es für die richtige Entwicklung der Knochen benötigt wird, die sich wiederum auf die Gesamtgröße des Hundes auswirken. Daher sollte das Hundefutter eine ausreichende Menge Kalzium enthalten.

Kalzium-Phosphor-Verhältnis

Genau wie Kalzium wird auch Phosphor in ausreichender Menge für die richtige Entwicklung der Knochen benötigt. Eine wichtige Tatsache ist das Kalzium-Phosphor-Verhältnis im Welpenfutter. Im Allgemeinen gilt ein Verhältnis von Kalzium und Phosphor zwischen 1,3:1 und 1,8:1 als ideal für Welpenfutter.

Unterschied zwischen Welpenfutter und Erwachsenenfutter

Es gibt gewisse Unterschiede zwischen Welpen- und Erwachsenennahrung in Bezug auf ihren Energie-, Protein- und anderen Nährstoffgehalt. Welpenfutter ist in der Regel nährstoffreich, während das Futter für Erwachsene energiereiche Nahrung ist.

Nährstoffbedarf von Welpen und erwachsenen Hunden

Welpen und erwachsene Hunde haben einen unterschiedlichen Energie- und Nährstoffbedarf und unterscheiden sich auch in ihrem Körperbau. Junge Welpen brauchen mehr Energie und Nährstoffe, weil sie sich noch entwickeln. Ausgewachsene Hunde hingegen benötigen die letzten Synergie- und Nährstoffe.

Hier kannst du dich über verschiedene Welpenfutter informieren, die auf der ganzen Welt als die besten gelten.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie lange füttert man Welpenfutter?“ mit einer ausführlichen Analyse der Dauer beantwortet, bis zu der die Hunde Welpenfutter bekommen. Außerdem haben wir erörtert, wie du die Fütterung eines Hundes von Welpen- auf Erwachsenennahrung umstellen kannst, nach welchen Kriterien du Welpenfutter auswählst und wie sich Welpen- und Erwachsenennahrung sowie der Nährstoffbedarf von Welpen und erwachsenen Hunden unterscheiden.

Zitate:

https://www.pedigree.de/pflege/einzelheit/von-welpen-zum-adult-hundefutter-wechseln
https://www.fressnapf.de/magazin/hund/welpen/futterumstellung/
https://www.einfach-fuettern.de/brauchen-welpen-welpenfutter/

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.