Wie lange ist ein Kräuterlikör haltbar? (+Sicherheitstipps)

Kräuterliköre zeichnen sich durch besondere Aromen und funktionelle Eigenschaften aus, die mit ihrer Haltbarkeit zusammenhängen. Dieser kurze Leitfaden beantwortet die Frage „Wie lange ist Kräuterlikör haltbar?“ und gibt Sicherheitstipps für den Verzehr und Möglichkeiten, seine Lebensdauer zu verlängern.

Wie lange ist ein Kräuterlikör haltbar?

Die Haltbarkeit von Kräuterlikören, die in der Regel mehrere Jahre beträgt, hängt von vielen Faktoren ab, darunter die Inhaltsstoffe, der Alkoholgehalt und die Lagerbedingungen. Die meisten alkoholischen Getränke, auch Kräuterliköre, haben kein bestimmtes Verfallsdatum, solange sie richtig gelagert und geschützt werden. Besonders gut gemachte Sorten können sogar unbegrenzt haltbar sein, was die dauerhafte Qualität gut gepflegter Kräuterliköre unterstreicht.

Im Folgenden findest du eine übersichtliche Tabelle mit Beispielen für Kräuterliköre, in der die Haltbarkeit, die Art, die Flaschenmerkmale, die Herstellungsmethode und die wichtigsten Kräuter aufgeführt sind.

Tabelle 1. Kräuterliköre und ihre Eigenschaften
Likör Haltbarkeitsdauer Typ Flasche Art der Herstellung Verwendete Kräuter
Chartreuse Mehrere Jahre Kräuter Grünes Glas, versiegelter Korken Klösterliches Rezept, destilliert Über 130 pflanzliche Stoffe, darunter Enzian, Engelwurz und Ysop
Jägermeister Unbestimmt Kräuter Dunkles Glas, Schraubverschluss Kaltmazeration und Reifung Über 56 Kräuter und Gewürze, darunter Zimt, Sternanis und Zitrusschalen
Benediktiner Unbestimmt Kräuter Braunglas, Korken Geheimrezept, destilliert Eine Mischung aus 27 Kräutern und Gewürzen
St-Germain Holunderblüte 1-2 Jahre Blumig Hohe, schlanke Flasche Mazeration von Holunderblüten Holunderblüten, die in den Alpen geerntet werden
Fernet-Branca Unbestimmt Amaro Dunkles Glas, Schraubverschluss Infusion und Reifung Myriade von Kräutern, darunter Kamille, Safran und Myrrhe
Absinthe Unbestimmt Anis Grünes oder klares Glas, versiegelter Korken Destillation mit Wermut Anis, Fenchel, Wermut und andere pflanzliche Stoffe

Du wirst feststellen, dass Premium-Kräuterliköre wie Chartreuse, Jägermeister und Bénédictine sehr lange haltbar sind: Manche Flaschen halten sich mehrere Jahre und in manchen Fällen sogar unbegrenzt.

Welche Faktoren beeinflussen die Haltbarkeit von Kräuterlikör?

Liköre, die durch die Infusion von Destillaten aus verschiedenen Quellen mit aromatischen Bestandteilen wie Früchten, Kräutern, Gewürzen, Nüssen und Blumen hergestellt werden, werden zusätzlich mit Zucker, Honig oder anderen Süßungsmitteln gesüßt.

Daher spielt das Bewusstsein für die Qualität der Zutaten und andere Faktoren eine entscheidende Rolle für die Lebensdauer von Kräuterlikören (1).

  • Qualität der Zutaten: Entscheide dich für Kräuterliköre, die aus hochwertigen, natürlichen Zutaten hergestellt werden, denn frische pflanzliche Inhaltsstoffe verlängern nicht nur die Haltbarkeit, sondern tragen auch zum Geschmacksprofil bei.
  • Produktionsprozess: Eine wirksame Kontrolle während der Mazeration und Destillation von Kräuterlikören ist von entscheidender Bedeutung, da sie den Geschmack, das Aroma und die gesamten sensorischen Eigenschaften entweder positiv oder negativ beeinflusst.
  • Alkoholgehalt: Kräuterliköre haben oft einen unterschiedlichen Alkoholgehalt (ABV), der zwischen 15 und 30 % liegt. Ein höherer Alkoholgehalt wirkt als natürliches Konservierungsmittel und hemmt das Wachstum von schädlichen Mikroorganismen.
  • Lagerung: Faktoren wie Licht, Temperaturschwankungen und Sauerstoff können die Lebensdauer deines Likörs beeinträchtigen. Lagere ihn an einem kühlen, dunklen Ort und halte die Flasche fest verschlossen, um Oxidation zu vermeiden.

Was sagt die Wissenschaft über die Qualität von Kräuterlikören?

In der wissenschaftlichen Literatur werden die Faktoren, die die Qualität von Kräuterlikören beeinflussen, ausgiebig diskutiert. Zum Beispiel ist die Lagerung in undurchsichtigen grünen Flaschen im Gegensatz zu durchsichtigen Flaschen entscheidend für den Erhalt der bioaktiven Inhaltsstoffe (2).

Die in der Likörrezeptur verwendeten Zutaten wirken sich direkt auf die Eigenschaften des Likörs aus. So hat eine Untersuchung von acht Kräuterlikören verschiedene phenolische Verbindungen und die Komplexität ihrer chemischen Profile ans Licht gebracht, was zu einer großen Geschmacksvielfalt und einer hohen Lebensdauer führte (3).

Eine andere Studie bestätigte, dass die Optimierung von Variablen wie Alkoholgehalt, Kräutermenge und Mazerationszeit zu hochwertigen Kräuterlikören führen kann, die den Geschmack, die medizinischen Eigenschaften und die Gesamtqualität verbessern (4).

Acht Kräuterliköre, die aus verschiedenen Kräutern wie Artemisia absinthium (Wermut) und Mentha piperita (Pfefferminze) hergestellt wurden, wiesen einen hohen Gehalt an bioaktiven Substanzen auf, während Centaurium erythraea (Tausendgüldenkraut) den niedrigsten enthielt (5).

Bei der Untersuchung europäischer Tausendgüldenkraut-Liköre wurde deutlich, wie der Herstellungsprozess die verschiedenen phytochemischen Zusammensetzungen beeinflusst und sich auf die flüchtige Zusammensetzung, den Gehalt an Phytochemikalien, die antioxidative Kapazität, die enzymhemmende Wirkung und die sensorischen Eigenschaften auswirkt (6).

Ein neuartiger Kräuterbitterlikör, der für Verbraucher mit Zuckerbeschränkungen entwickelt wurde, zeichnet sich durch einen reduzierten Zuckergehalt und eine überragende antioxidative Wirkung aus, wobei das Verhältnis von Bitterstoffen zu Aromastoffen mit 1:4 gut ankommt, was auf einen Markt für gesundheitsbewusste Produkte schließen lässt (7).

Welche Maßnahmen sorgen für einen sichereren Konsum von Kräuterlikör?

Verbraucherinnen und Verbraucher können die Sicherheit beim Konsum von Kräuterlikören erhöhen, indem sie die Etiketten genau prüfen, die richtige Lagerung einhalten, den Konsum einschränken und das Produkt auf sensorische Veränderungen hin überprüfen. Weitere spezifische Tipps sind hier aufgeführt:

  • Veränderungen: Untersuche den Likör auf auffällige Veränderungen der Farbe, der Klarheit oder des Aromas. Ungewöhnliche Anzeichen können darauf hindeuten, dass der Likör für den Verzehr ungeeignet ist und möglicherweise schädliche Substanzen enthält; erwäge, das Produkt wegzuwerfen.
  • Lagerung: Halte die Flasche aufrecht, um den Kontakt zwischen der Flüssigkeit und dem Korken oder dem Verschluss zu minimieren und die Gefahr einer Verunreinigung zu verringern.
  • Temperatur: Wenn der Likör über einen längeren Zeitraum hohen Temperaturen ausgesetzt ist, kann dies die Qualität des Likörs beeinträchtigen. Bewahre ihn daher vor direkter Sonneneinstrahlung und Wärmequellen geschützt auf.
  • Versiegeln: Verschließ die Flasche nach dem Gebrauch immer gut, um unnötige Luftzufuhr zu vermeiden, die zu Oxidation führen kann, und um die Aromen und Wirkstoffe zu bewahren und die Haltbarkeit zu verlängern.

Verfallen oder verderben Kräuterliköre?

Nein. Aufgrund ihres hohen Alkoholgehalts, der als natürliches Konservierungsmittel wirkt, sind Kräuterliköre in der Regel sehr lange haltbar. Obwohl Kräuterliköre nicht wie viele alkoholfreie Getränke „ablaufen“ oder „verderben“, kann ihre Qualität mit der Zeit nachlassen, so dass sie nicht mehr zum Verzehr geeignet sind.

Wenn du sie jedoch richtig kühl und dunkel lagerst, kannst du verhindern, dass sie verderben und sich ihre Farbe, ihr Geschmack oder ihr Aroma verändern. Um ein optimales Erlebnis zu haben, solltest du auf diese Veränderungen an deinen Likören oder auf die angegebenen Verfallsdaten achten.

Welche Risiken birgt der Konsum von ungeeignetem Kräuterlikör?

Der natürliche Verfall von Kräuterlikören kann im Laufe der Zeit zu einem ungeeigneten Produkt führen und birgt außerdem potenzielle Risiken für den Verbraucher. Trotz der dem Alkohol innewohnenden Konservierungseigenschaften können einige Faktoren dazu führen, dass sich die Gesamtqualität des Likörs verändert.

Es gibt vermehrt Bedenken über das Vorhandensein schädlicher Verbindungen in Kräuterlikören, wie z.B. Pyrrolizidinalkaloide. Untersuchungen zeigen, dass sie in 24% der Liköre, 70% der Elixiere und 67% der Kräutersäfte vorkommen, was die Notwendigkeit eines stärkeren Bewusstseins und strenger Vorschriften bei der Herstellung pflanzlicher Produkte unterstreicht (8).

Darüber hinaus können Kräuterliköre schädliche biogene Amine enthalten, wobei hausgemachte Sorten höhere Werte aufweisen, was darauf hindeutet, dass die Verarbeitung und die Zusammensetzung die wichtigsten Faktoren für ihr Vorkommen sind. Methylamin, Ethylamin, Dimethylamin, Morpholin, Kadaverin und Histamin wurden häufig nachgewiesen, wobei Kaffee-, Honig- und Fruchtliköre einen erhöhten Putrescingehalt aufwiesen (9).

Die Monoterpene α- und β-Thujon, die häufig in Artemisia absinthium (Wermut) vorkommen und zur Herstellung von Absinth verwendet werden, haben beim Menschen neurotoxische Wirkungen, wenn die festgelegten Grenzwerte überschritten werden (10).

In der Literatur wird jedoch betont, dass die meisten Liköre unbedenklich zu konsumieren sind. Ein hausgemachter Likör, der aus Jabuticaba(Plinia jaboticaba), Cachaça und Getreidealkohol hergestellt wird, gilt als sicher für den menschlichen Verzehr und birgt keine Risiken für die Entwicklung biogener Amine (11).

Zu den traditionellen Kräuterweinen und -schnäpsen im Osten Spaniens und auf den Balearen, die als sicher gelten, gehören solche aus Arten wie Dictamnus hispanicus, Santolina villosa und Salvia blancoana subsp. mariolensis, Rosmarinus officinalis, Thymus vulgaris und Clinopodium serpyllifolium subsp. fruticosum sowie Polygonatum odoratum, Thymus moroderi und Saxifraga longifolia (12).

Wie kann man die Qualität von Kräuterlikör besser bewahren?

Um die Qualität des Likörs zu erhalten, ist es wichtig, ihn an einem kühlen, dunklen Ort zu lagern, um ihn vor Sonnenlicht und Temperaturschwankungen zu schützen. Licht und Hitze können den Geschmack, das Aroma und die wertvollen Inhaltsstoffe der Kräuter beeinträchtigen.

Achte darauf, dass die Flasche fest verschlossen ist, da Sauerstoff die Zusammensetzung des Likörs beeinflussen und zu unerwünschten Veränderungen führen kann. Dies hilft, die Oxidation zu minimieren und die ursprüngliche Integrität des Getränks zu erhalten. Wir empfehlen, dunkle Glasflaschen zu bevorzugen, da sie einen zusätzlichen Schutz vor Lichteinwirkung bieten.

Neben der richtigen Lagerung wird in der Literatur betont, wie wichtig es ist, bioaktivitätsreiche Zutaten wie Kakaonibs und Walnüsse zu verwenden. Dadurch werden nicht nur die sensorischen und antioxidativen Eigenschaften von Kräuterlikören verbessert, sondern auch ihre Haltbarkeit verlängert, was auf den hohen Gehalt an polyphenolischen Verbindungen zurückzuführen ist (1,13).

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie lange ist Kräuterlikör haltbar?“ beantwortet und wichtige Einblicke in wirksame Konservierungsmethoden gegeben, wobei wir die richtige Lagerung, versiegelte Behälter, die regelmäßige Überwachung auf Anzeichen von Verderb und die Einhaltung der angegebenen Verfallsdaten hervorgehoben haben. All diese Maßnahmen tragen dazu bei, die Qualität und Sicherheit von Kräuterlikören zu erhalten und einen angenehmen und risikofreien Genuss über lange Zeit zu gewährleisten.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Komes D, Belščak-Cvitanović A, Horžić D, Drmić H, Škrabal S, Miličević B. Bioaktive und sensorische Eigenschaften von Kräuterschnaps, der mit Polyphenolen aus Kakao (Theobroma cacao L.) angereichert ist. Food and Bioprocess Technology. 2012 Oct 25;5(7):2908-20.

2.-

Karabegović IT, Vukosavljević P V., Novaković MM, Gorjanović SŽ, Džamić AM, Lazić ML. Einfluss der Lagerung auf bioaktive Stoffe und sensorische Eigenschaften von Kräuterlikör. Digest Journal of Nanomaterials and Biostructures. 2012;7(4):1587-98.

4.-

Rodríguez-Solana R, Salgado JM, Domínguez JM, Cortés-Diéguez S. Phenolische Verbindungen und aromawirksame Geruchsstoffe in Kräuterlikören, die durch Mazeration von Aroma- und Heilpflanzen in Traubentresterdestillaten hergestellt werden. Journal of the Institute of Brewing. 2016 Oct 2;122(4):653-60.

5.-

Senica M, Mikulic-Petkovsek M. Veränderungen der positiven bioaktiven Verbindungen in acht traditionellen Kräuterlikören während eines einmonatigen Mazerationsprozesses. Journal of the Science of Food and Agriculture. 2020 Jan 15;100(1):343-53.

6.-

Rodríguez-Solana R, Esteves E, Mansinhos I, Gonçalves S, Pérez-Santín E, Galego L, et al. Einfluss des Herstellungsverfahrens auf die chemischen, biologischen und sensorischen Eigenschaften von europäischen Pennyroyal-Likören. Journal of the Science of Food and Agriculture. 2021 Aug 15;101(10):4076-89.

7.-

Petrović M, Vukosavljević P, Đurović S, Antić M, Gorjanović S. Neuer Kräuterbitterlikör mit hoher antioxidativer Aktivität und geringerem Zuckergehalt: innovativer Ansatz für Likörformulierungen. Journal of Food Science and Technology. 2019;56(10):4465-73.

9.-

Cunha SC, Lopes R, Fernandes JO. Biogene Amine in Likören: Einfluss von Verarbeitung und Zusammensetzung. Journal of Food Composition and Analysis. 2017 Mar;56:147-55.

10.-

Sotiropoulou NSD, Kokkini MK, Megremi SFP, Daferera DJ, Skotti EP, Kimbaris AC, et al. Bestimmung von ɑ- und β-Thujon in Wermut- und Salbeitee aus der griechischen Flora und Abschätzung ihrer durchschnittlichen Toxizität. Current Research in Nutrition and Food Science. 2016 Oct 28;4(SpecialIssue2):152-60.

11.-

Neves N de A, Gómez-Alonso S, García-Romero E, Hermosín-Gutiérez I, Silva IF da, Stringheta PC. Chemische Zusammensetzung von Jabuticaba (Plinia jaboticaba) Likören, die aus Cachaça und Getreidealkohol hergestellt werden. LWT. 2022 Feb;155:112923.

12.-

Martínez-Francés V, Rivera D, Obon C, Alcaraz F, Ríos S. Heilpflanzen in traditionellen Kräuterweinen und Likören im Osten Spaniens und auf den Balearen. Frontiers in Pharmacology. 2021 Sep 29;12.

13.-

Petrović M, Pastor F, Đurović S, Veljović S, Gorjanović S, Sredojević M, et al. Evaluation of novel green walnut liqueur as a source of antioxidants: Multi-Methoden-Ansatz. Journal of Food Science and Technology. 2021 Jun 19;58(6):2160-9.