Wie lange ist die Oberländer Wurst haltbar? ( 3 Tipps)

Oberlander ist in erster Linie eine Wurst aus Schweinefleisch, die in die Kategorie der Brühwürste fällt. In diesem Artikel geht es um Oberlander Wurst mit besonderem Augenmerk auf ihre Haltbarkeit und die Faktoren, die ihre Lagerung beeinflussen. Er geht sogar noch einen Schritt weiter und gibt dir ein paar Tipps, wie du sie richtig und möglichst lange lagern kannst.

Wie lange ist Oberlander Wurst haltbar?

Die Haltbarkeit von Oberländer Wurst hängt von der Art der Lagerung ab, die du wählst. So kann sie zum Beispiel bis zu 2 Monate tiefgekühlt gelagert werden. Das gilt vor allem deshalb, weil Ober;ander im Gegensatz zu anderen Wurstsorten ohne Darm zubereitet wird, was sie sehr anfällig für Verderbniserreger macht. Der wichtigste Faktor bei der Bestimmung der Haltbarkeit ist jedoch die Temperatur, bei der du sie lagerst (3).

Wie lange sind die verschiedenen Wurstsorten haltbar?

Lagerung bei Raumtemperatur. Lagerung im Kühlschrank bei 0-10°c Gefrierlagerung bei -18°c
Frische Wurst Dies ist eine Wurstsorte, die einen vorgeschriebenen Prozentsatz an Fleischnebenerzeugnissen und Fett enthalten muss. Sie müssen gewürzt und gepökelt werden und müssen vor dem Verzehr gründlich gekocht werden. Frische Schweinewurst darf zum Beispiel keine Nebenerzeugnisse enthalten, der Wassergehalt sollte unter 3 % liegen und ihr Fettgehalt sollte 50 % des Gesamtgewichts nicht überschreiten. Nicht mehr als 2 Stunden 1-2 Tage 2 Monate
Gekochte/geräucherte Würste Diese können eine oder mehrere Fleischsorten enthalten. Das Fleisch kann gemahlen, gewürzt und auf beliebige Weise gekocht werden, z.B. durch Räuchern oder Brühen. Beispiele sind Oberländer Wurst und Knockwurst. 2 Stunden 7 Tage 2 Monate
Trockene und halbtrockene Würste Das sind Würste, die durch Starterkulturen fermentiert werden, um einen besonderen Geschmack zu erhalten. Nach Abschluss der Gärung können sie getrocknet werden, um den gewünschten Feuchtigkeitsgehalt zu erreichen. Wenn sie zum Beispiel 60-80% Feuchtigkeit verlieren, werden sie zu Trockenwürsten. 1 Tag in trockener Wurst

1 Tag halbtrockene Wurst

6 Wochen in Trockenwurst

3 Wochen in halbtrockener Wurst

4 Monate in trockener Wurst

2 Monate halbtrockene Wurst

Wie erklärt sich die Haltbarkeit von Oberländer Wurst?

Oberlander Wurst zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht umhüllt ist, d.h. sie wird in Wasser gebrüht und so gelagert, wie sie ist. Die Wursthülle schützt den Inhalt vor Luft und Wasser und ist etwas widerstandsfähiger gegen Temperaturschwankungen. Da die Oberländer Wurst keine Wursthülle hat, ist sie in höherem Maße ausgesetzt als typische Wurstwaren (5). Dadurch ist die Oberländer Wurst viel verderblicher und hat eine viel kürzere Haltbarkeit.

Bei der Pökelung werden dem Fleisch Salze, vor allem Natriumchlorid, Nitrit- und Nitratsalze, zugesetzt, um es zu konservieren und den Geschmack zu verbessern (6). Das Pökeln trägt insbesondere zur Konservierung und Verlängerung der Haltbarkeit bei, da es die Lipidoxidation begrenzt und die Wasseraktivität verringert (6). Folglich ist gepökeltes Fleisch länger haltbar als frisches Fleisch, was gepökeltes Fleisch als Zutat für die Herstellung von Oberländer Wurst wünschenswert macht.

Auch das Kochen von Würsten verlängert ihre Haltbarkeit. Beim Kochen werden die Würste über einen längeren Zeitraum hinweg erhitzt, wodurch Enzyme denaturiert werden, die den Abbau von Proteinen in der Wurst verursachen. Durch das Kochen werden außerdem verderbliche Mikroorganismen deaktiviert und Giftstoffe reduziert, wodurch sich die Haltbarkeit der Wurst um einen erheblichen Zeitraum verlängert (6).

Was beeinflusst die Haltbarkeit von Oberländer Würstchen?

Vier Faktoren beeinflussen den Verderb von Oberlander Würsten;

  • Die Beschaffenheit der Zutaten.
  • Die Art der Lagerung.
  • Die Art der Zubereitung.

Die Beschaffenheit der Zutaten.

Die meisten Zutaten, aus denen die Wurst besteht, sind tierischer Herkunft und tragen auf drei Arten zum Verderb der Wurst bei. Der erste ist der mikrobielle Verderb, der durch Bakterien wie Brochothrix thermosphacta, Leuconostoc spp., Pseudomonas spp. und Carnobacterium spp. verursacht wird (1). Diese Bakterien führen zu einer Zersetzung der Wurst mit sichtbaren unerwünschten Effekten wie Fehlgeruch, Verfärbung und Schleimbildung.

Fleisch ist auch anfällig für Verderb aufgrund von Lipidoxidationsreaktionen. Oxidation ist die Hauptursache für Ranzigkeit, eine Art zerstörerische Reaktion, die den Abbau der im Fleisch vorhandenen Lipide einleitet (2). Ranzigkeit ist gekennzeichnet durch Verfärbung, üblen Geruch der Würste und einen bitteren Geschmack, wenn die Wurst gegessen wird.

Art der Lagerung

Oberländer Würste, die nicht für den schnellen Verzehr bestimmt sind, sollten immer bei kontrollierter Temperatur gelagert werden. Würste bei Zimmertemperatur sollten in weniger als zwei Stunden verzehrt werden (2). Je kälter du deine Wurst aufbewahrst, desto länger ist sie haltbar.

Art der Zubereitung.

Da Wurst sehr verderbnisanfällig ist, ist es von größter Bedeutung, bei der Zubereitung äußerst hygienische Verfahren anzuwenden. Außerdem sollte die Wurst in luftdichten Verpackungen gelagert werden, um den Kontakt mit der Luft zu begrenzen und das Risiko einer mikrobiellen Verunreinigung zu minimieren (2). Schließlich solltest du vor dem Kauf der Wurst immer auf das Haltbarkeitsdatum des Herstellers achten, da es den letzten Tag angibt, an dem das Produkt noch gesund verzehrt werden kann.

Welche Rolle spielen die verschiedenen Zusatzstoffe in Oberländer Wurst?

Oberländer Wurst wird während der Verarbeitung mit verschiedenen Zusatzstoffen versetzt. Der häufigste Zusatzstoff ist Salz, das während der Reifung zugegeben wird. Dadurch wird die Wasseraktivität des Fleisches verringert und die Vermehrung von verderblichen Mikroorganismen stark reduziert, was zu einer längeren Haltbarkeit beiträgt (6).

Nitrite und Nitrate werden auch während der Pökelung zugesetzt, um den Geschmack zu verbessern. Diese beiden Stoffe spielen eine zusätzliche Rolle bei der Verlängerung der Haltbarkeit der Wurst, da sie auch den Wasserentzug unterstützen (6). Nitrite haben außerdem eine hemmende Wirkung auf die Oxidation von Lipiden, was bedeutet, dass das Ranzigwerden minimiert und somit der Verderb der Wurst begrenzt wird.

Verschiedene Gewürze werden der Wurst zugesetzt, um den endgültigen Geschmack zu beeinflussen. Einige Gewürze wie Knoblauch, Paprika und Muskatnuss haben jedoch starke Antioxidationseffekte, die in Lebensmittelkonservierungsmitteln gewünscht werden (7). Ihr Vorhandensein in der Wurst verhindert also die Lipidoxidation und verlängert somit die Haltbarkeit, indem es das Ranzigwerden minimiert.

Was sind die Anzeichen für den Verderb von Oberlander Würsten?

Du kannst erkennen, dass deine Wurst verdorben ist, wenn du sie untersuchst. Das liegt daran, dass die meisten Aspekte, die die Wurst begehrenswert machen, langsam schlecht und abstoßend werden, wenn der Verderb einsetzt. Stelle sicher, dass du deinen Verbrauch vor dem Verzehr gründlich untersuchst.

Die ersten Anzeichen für den Verderb deiner Oberlander Würstchen zeigen sich, wenn sie anfangen, ranzig zu riechen. Darauf folgt eine Farbveränderung in einen gräulichen Farbton. Schließlich beginnt die äußere Oberfläche der Würste zu schleimen und klebrig zu werden (2). In diesem Stadium ist der Verderb in vollem Gange und es ist am besten, die Wurst so schnell wie möglich zu entsorgen.

Wie kannst du die Haltbarkeit verlängern?

Fleisch und seine Nebenprodukte sind von Natur aus verderblich. Deshalb zielen alle Bemühungen, die Haltbarkeit von Wurst zu verlängern, auf oxidative Ranzigkeit und Verderbnisbakterien ab (4). Traditionelle Versuche, dies zu erreichen, beinhalteten den Einsatz von Chemikalien, um das mikrobielle Wachstum zu hemmen und die Lipidoxidation zu begrenzen. Aufgrund der negativen Nebenwirkungen mieden die Verbraucherinnen und Verbraucher jedoch Produkte mit solchen Chemikalien, so dass die Hersteller auf deren Einsatz verzichteten (4).

Die Notwendigkeit, die Haltbarkeit zu verlängern, blieb jedoch ein dringendes Problem, das die Hersteller dazu zwang, nach sichereren Alternativen zu suchen. Dazu gehörte die Verwendung natürlicher Konservierungsstoffe wie Gewürze und weniger giftiger Substanzen wie Natriumchlorid und Polyphenole, die die Lipidoxidation hemmen (4). Außerdem kontrollierten die Hersteller die hygienischen Aspekte der Wurstverarbeitung stärker – ein Schritt, der die Haltbarkeit des Endprodukts insgesamt deutlich verbesserte.

Was solltest du beim Umgang mit Oberlander Würsten beachten?

Während des gesamten Umgangs mit den Würsten musst du besonders vorsichtig sein, um eine möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Hier sind einige Tipps, die du beachten solltest;

  • DieZubereitung zu Hause sollte in einer hygienischen Umgebung erfolgen. Stelle sicher, dass deine Utensilien und alle Kontaktflächen gründlich gereinigt und trocken sind.
  • Besorge dir kleine, luftdichte Verpackungen für deine Lagerung, da sie den Kontakt mit Luft minimieren.
  • Lagere deine Würste im Gefrierschrank, wenn du sie in ein oder zwei Tagen verbrauchen willst, und nur dann bei Zimmertemperatur, wenn du sie sofort verzehren willst.
  • Kaufe immer die frischesten Zutaten für deine selbstgemachten Würste, denn sie sind am längsten haltbar.
  • Du solltest immer die Hinweise des Herstellers zur Lagerung der gekauften Würstchen lesen, damit du weißt, welche Art der Lagerung empfohlen wird.

Fazit

Die Dauer der Lagerung von Oberländer Würstchen hängt von der Art der Kühllagerung und der angewandten Zubereitungsmethode ab. Wenn es um so empfindliche Produkte geht, hängen die Faktoren, die die Haltbarkeit beeinflussen, meiner Meinung nach ganz von der Person ab, die sie zubereitet. Du solltest daher die Informationen in diesem Artikel sorgfältig berücksichtigen, damit du deine Würste so lange lagern kannst, wie du es dir wünschst.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Tremonte, P., Sorrentino, E., Succi, M., Reale, A., Maiorano, G., & Coppola, R. (2005). Haltbarkeit von frischen Würsten, die unter Schutzatmosphäre gelagert werden. Journal of Food Protection, 68(12), 2686-2692.

2.-

Iulietto, M. F., Sechi, P., Borgogni, E., & Cenci-Goga, B. T. (2015). Der Verderb von Fleisch: Ein kritischer Blick auf eine vernachlässigte Veränderung durch Schleim produzierende Bakterien. Italian Journal of Animal Science, 14(3), 4011.

3.-

USDA Food Safety and Inspection Service. . (2013). Wurstwaren und Lebensmittelsicherheit. US Department of Agriculture.

4.-

Papuc, C., Goran, G. V., Predescu, C. N., Nicorescu, V., & Stefan, G. (2017). Pflanzliche Polyphenole als Antioxidantien und antibakterielle Wirkstoffe zur Verlängerung der Haltbarkeit von Fleisch und Fleischprodukten: Klassifizierung, Strukturen, Quellen und Wirkmechanismen. Comprehensive Reviews in Food Science and Food Safety, 16(6), 1243-1268.

5.-

Djordjevic, J., Pecanac, B., Todorovic, M., Dokmanovic, M., Glamoclija, N., Tadic, V., & Baltic, M. Z. (2015). Fermentierte Wursthüllen. Procedia Food Science, 5, 69-72.

6.-

Gómez, I., Janardhanan, R., Ibañez, F. C., & Beriain, M. J. (2020). Die Auswirkungen von Verarbeitungs- und Konservierungstechnologien auf die Fleischqualität: Sensorische und ernährungsphysiologische Aspekte. Foods, 9(10), 1416.