Wie lange hält sich Guacamole? (+5 Tipps)

In diesem Artikel beantworten wir die Frage „Wie lange ist Guacamole haltbar?“ und andere Fragen, darunter „Was sind die Anzeichen für den Verderb von Guacamole?“, „Welche Risiken birgt der Verzehr von verdorbener Guacamole?“ und „Wie lagert man Guacamole richtig?“

Wie lange ist Guacamole haltbar?

Frisch zubereitete Guacamole hält sich bei richtiger Lagerung in der Regel etwa ein bis zwei Tage.

Ungeöffnete Guacamole aus dem Laden kann bei richtiger Lagerung bis zum Verfallsdatum verzehrt werden. Nach dem Öffnen sollte sie jedoch innerhalb von ein bis zwei Tagen verzehrt werden, um optimale Sicherheit und Qualität zu gewährleisten.

Welche Faktoren beeinflussen die Haltbarkeit von Guacamole?

Die Haltbarkeit von Guacamole wird von mehreren Faktoren beeinflusst, u.a:

  • Qualität der Zutaten
    Die Frische und die ursprüngliche Qualität der Avocado und der anderen Zutaten wirken sich auf die Haltbarkeit der Guacamole aus. Verwende reife Avocados und frische, hochwertige Zutaten, um die Haltbarkeit zu verlängern.
  • Feuchtigkeitsgehalt
    Zu viel Feuchtigkeit kann den Verderb beschleunigen, z. B. durch saftige oder wässrige Zutaten wie Tomaten, Kondenswasserbildung aufgrund von unzureichendem Mischen oder unsachgemäßer Lagerung.
  • Konservierungsstoffe
    Zitrussaft, der häufig der Guacamole zugesetzt wird, kann aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften als natürliches Konservierungsmittel wirken (1). Die Verwendung von natürlichen oder zugesetzten Konservierungsstoffen in Guacamole kann dazu beitragen, ihre Haltbarkeit zu verlängern.
  • Verpackung
    Eine luftdichte und sachgerechte Verpackung ist wichtig, um die Lufteinwirkung zu minimieren, die zum Braunwerden und Verderben der Guacamole führt. Methoden wie das Abdecken der Guacamole mit Plastikfolie oder die Vakuumversiegelung können ihre Haltbarkeit verlängern.
  • Lagerbedingungen
    Die Kühlung bei oder unter 4 °C ist entscheidend, um das mikrobielle Wachstum und die enzymatischen Reaktionen während der Lagerung zu verlangsamen. Eine sofortige Kühlung nach dem Abkühlen und eine konstante Lagertemperatur tragen dazu bei, die Qualität der Guacamole insgesamt zu erhalten.
  • Hygienische Bedingungen
    Die Einhaltung strenger Hygienepraktiken bei der Zubereitung von Guacamole ist wichtig, um Kreuzkontaminationen zu vermeiden. Die ordnungsgemäße Reinigung von Händen, Utensilien und Oberflächen trägt dazu bei, das Risiko der Einschleppung verderblicher und schädlicher Mikroorganismen zu minimieren.
  • Verarbeitung
    Kommerziell hergestellte Guacamole wird in der Regel Verarbeitungsmethoden wie Hochdruckverarbeitung oder Pasteurisierung unterzogen. Forschungsstudien haben ergeben, dass diese Verfahren, vor allem in Kombination mit der Lagerung im Kühlschrank, dazu beitragen, schädliche Mikroorganismen zu reduzieren oder zu beseitigen und so die Haltbarkeit des Produkts zu verlängern (2,3).

Was sind die Anzeichen für den Verderb von Guacamole?

Anzeichen für den Verderb von Guacamole lassen sich anhand verschiedener sensorischer Merkmale erkennen:

Farbe

Verdorbene Guacamole kann Farbveränderungen wie Bräunung oder Verdunkelung aufweisen. Während eine leichte Bräunung aufgrund der Oxidation der Avocado natürlich ist, kann eine ungewöhnliche Farbe oder eine übermäßige Bräunung auf Verderb hinweisen. Die Avocado enthält Enzyme wie die Polyphenoloxidase, die die Oxidation der phenolischen Verbindungen in der Frucht katalysieren, wenn sie der Luft ausgesetzt werden, was zu einer enzymatischen Bräunung führt (4).

Textur

Frische Guacamole hat eine glatte und cremige Textur, während verdorbene Guacamole eine matschige, körnige oder schleimige Textur entwickeln kann. Enzyme in Avocados, wie z. B. Lipase, können während der Lagerung Fette abbauen und so die Textur beeinflussen. Zutaten wie Tomaten oder Zitrussaft können auch Feuchtigkeit einbringen und die Guacamole zu feucht machen. Durch mikrobielle Aktivität können auch Gase als Nebenprodukte entstehen, die zu einer Veränderung der Textur führen und die Guacamole blasig erscheinen lassen.

Geruch

Frische Guacamole sollte ein mildes, angenehmes Aroma haben, während verdorbene Guacamole einen unangenehmen Geruch verströmen kann, der auf mikrobielles Wachstum oder Verderb hinweist. Mikroorganismen wie Bakterien, die organische Stoffe in der Guacamole abbauen, können Verbindungen produzieren, die zur Entstehung von sauren oder ranzigen Gerüchen beitragen.

Geschmack

Verdorbene Guacamole kann einen sauren, ranzigen oder unangenehmen Geschmack haben. Weicht der Geschmack deutlich von dem üblichen frischen Geschmack ab, kann dies auf Verderb hinweisen. Der Abbau von Fetten in der Guacamole, der durch Enzyme wie Lipasen begünstigt wird, kann zur Entwicklung eines schlechten Geschmacks und zum Ranzigwerden führen. Mikrobielle Aktivität und die Produktion von Stoffwechselprodukten wie Säuren und flüchtigen organischen Verbindungen können ebenfalls zu einem unangenehmen Geschmack beitragen.

Verfallsdatum

Nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums ist die Guacamole anfälliger für mikrobielle Verunreinigungen. Das Vorhandensein von Verderbnisbakterien und Schimmelpilzen in der Guacamole kann ihre Farbe, ihre Textur, ihren Geruch und ihren Geschmack verändern und so das Risiko des Verderbs und lebensmittelbedingter Krankheiten erhöhen.

Welche Risiken birgt der Verzehr von verdorbener Guacamole?

Risiko Beschreibung
Magen-Darm-Beschwerden Verdorbene Guacamole kann aufgrund von schädlichen Bakterien wie Staphylococcus aureus , die durch infizierte Personen, Kreuzkontamination oder Temperaturmissbrauch in die Guacamole gelangen können, Magen-Darm-Beschwerden verursachen. Häufige Symptome sind Blähungen, Krämpfe und Unwohlsein (5).
Allergische Reaktionen Wenn die Guacamole Allergene wie Nüsse enthält, kann der Verzehr von verdorbener Guacamole bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen auslösen, die von leichtem Unwohlsein bis hin zu schweren Reaktionen reichen. Eine unsachgemäße Lagerung oder Handhabung kann auch das Risiko einer Kreuzkontamination mit Allergenen erhöhen.
Toxinbildung Das Vorhandensein von Bakterien in Guacamole, wie z. B. Staphylococcus aureus, kann durch die Produktion von Toxinen ebenfalls zu Lebensmittelvergiftungen führen. Diese Bakterien können in der Guacamole vorhanden sein, wenn sie von infizierten Personen oder verunreinigten Zutaten stammen, und wenn sie lange Zeit ungekühlt bleiben, schaffen sie ein günstiges Umfeld für die Toxinproduktion. Zu den Symptomen einer Lebensmittelvergiftung gehören Erbrechen, Übelkeit, Bauchschmerzen und in schweren Fällen auch Durchfall (5).
Lebensmittelbedingte Krankheiten Avocadofruchtfleisch und andere verderbliche Zutaten in verdorbener Guacamole können krankheitserregende Bakterien wie Salmonella spp ., Listeria monocytogenes und Escherichia coli enthalten. Die Aufnahme dieser Bakterien kann zu lebensmittelbedingten Krankheiten mit Symptomen wie Bauchkrämpfen, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall und Fieber führen (5).

Wie lagert man Guacamole richtig?

Die richtige Lagerung von Guacamole ist wichtig, um ihre Qualität zu erhalten und die Lagerung zu verhindern. Ich empfehle, diese Tipps zu befolgen:

  • Verzehren Sie frisch zubereitete Guacamole innerhalb weniger Stunden und kühlen Sie Reste umgehend bei gleichbleibender Temperatur.
  • Lagere die Guacamole in einem luftdichten Behälter, damit sie möglichst wenig Luft ausgesetzt ist und nicht verdirbt.
  • Füge Zitrussaft oder andere natürliche Konservierungsmittel hinzu, um die Oxidation zu verlangsamen und die Haltbarkeit der Guacamole zu verlängern.
  • Manche Leute geben eine dünne Schicht Olivenöl auf die Oberfläche der Guacamole, um eine Barriere gegen die Luft zu schaffen, obwohl dies optional ist, da es die Textur und den Geschmack der Guacamole beeinflussen kann.
  • Guacamole kann zwar eingefroren werden, aber die Konsistenz kann sich beim Auftauen verändern, daher wird das Einfrieren nicht empfohlen.

Wie macht man Guacamole?

Zutaten

  • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
  • 3 reife Haas-Avocados
  • 1 große Tomate, entkernt und gewürfelt
  • 1 Esslöffel Limettensaft
  • 1/4 Tasse fein gehackte Korianderblätter
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmelpulver
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Teelöffel gehackte Jalapenos

Methoden

  1. Halbiere die Avocados, entferne das Fruchtfleisch und gib es in eine Schüssel.
  2. Püriere die Avocados und gib den Limettensaft dazu, bis sie glatt sind.
  3. Gib Korianderblätter, Tomaten, Zwiebeln, Salz, Kreuzkümmel und Jalapeno hinzu.
  4. Gut mischen und die Guacamole servieren.

Einpacken

In diesem Artikel haben wir darüber gesprochen, wie lange Guacamole haltbar ist, welche Faktoren ihre Haltbarkeit beeinflussen, welche Anzeichen für den Verderb von Guacamole es gibt, welche Risiken der Verzehr von verdorbener Guacamole birgt und welche Tipps es für die richtige Lagerung von Guacamole gibt. Ich finde, dass diese Erkenntnisse wertvoll sind, um die Sicherheit und Qualität von Guacamole zu gewährleisten.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Campone L, Celano R, Rizzo S, Piccinelli AL, Rastrelli L, Russo M. Entwicklung eines mit Polyphenolen (natürlichen Antioxidantien) angereicherten Extrakts aus Orangensaft (Citrus sinensis) durch Adsorption an makroporösen Harzen. Journal of Food Quality. 2020 Feb 24;2020:1-9. https://www.hindawi.com/journals/jfq/2020/1251957/

2.-

Palou E, Hernández-Salgado C, López-Malo A, Barbosa-Cánovas GV, Swanson BG, Welti-Chanes J. High pressure-processed guacamole. Innovative Lebensmittelwissenschaft & neue Technologien. 2000 Mar;1(1):69–75. https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1466856499000028

3.-

Inanoglu S, Barbosa-Cánovas GV, Sablani SS, Zhu M, Keener L, Tang J. Hochdruckpasteurisierung von gekühlten verzehrfertigen Lebensmitteln mit niedrigem Säuregehalt. Comp Rev Food Sci Food Safe. 2022 Nov;21(6):4939–70. https://ift.onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/1541-4337.13058

4.-

Moon KM, Kwon EB, Lee B, Kim CY. Aktuelle Trends bei der Kontrolle der enzymatischen Bräunung von Obst- und Gemüseprodukten. Molecules. 2020 Jun 15;25(12):2754. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7355983/

5.-

Arvizu-Medrano SM, Iturriaga MH, Escartín EF. INDIKATOR UND PATHOGENE BAKTERIEN IN GUACAMOLE UND IHR VERHALTEN IM AVOCADOFRUCHTFLEISCH. Journal of Food Safety. 2001 Dec;21(4):233–44. https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1745-4565.2001.tb00322.x