Wie lange ist Zimt haltbar? (3 Tipps)

Zimt ist das häufigste Gewürz, das von Menschen auf der ganzen Welt verwendet wird. Er hat antioxidative, entzündungshemmende, antidiabetische und auch antimikrobielle Eigenschaften. Diese Eigenschaften sind auf das Vorhandensein verschiedener bioaktiver Verbindungen in Zimt wie Zimtaldehyd, Zimtsäure und Zimtamat zurückzuführen. Zimt wird aus der Rinde der tropischen Pflanzen Cinnamonum zeylanicum und Cinnamon cassia gewonnen.

In diesem Artikel geht es um die Haltbarkeit von Zimtgewürz.

Wie lange ist Zimt haltbar?

Gemahlener Zimt ist bei Raumtemperatur bis zu 1 bis 1,5 Jahre haltbar. Ungeöffnete und geöffnete Packungen Zimtpulver sind gleich lange haltbar. Die Haltbarkeit von ganzen Zimtstangen ist sogar noch länger, nämlich bis zu 3-4 Jahre bei Zimmertemperatur. All das gilt, wenn die Lagerbedingungen für Zimtpulver oder ganzen Zimt angemessen sind.

Zimtpulver oder -stangen sollten in einer trockenen, feuchtigkeitsfreien Umgebung gelagert werden. Wenn Zimtpulver mit Luft und Feuchtigkeit in Berührung kommt, können sich Klumpen im Pulver bilden und das schöne Aroma des Zimtpulvers geht verloren. Zimtpulver ist aufgrund seiner größeren Oberfläche anfälliger für Verderb als ganze Stangen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass bestimmte Mikroorganismen während der Lagerung mehrere Monate lang im Zimtpulver gedeihen können, worauf weiter unten eingegangen wird.

Es ist nicht zwingend notwendig, Zimtpulver oder ganze Zimtrinde im Kühlschrank zu lagern.

Welche Mikroorganismen können Zimt verderben?

Zimt kann während der Ernte und nach der Ernte mit Mikroorganismen infiziert werden, die in der Luft, im Staub oder im Menschen vorkommen. Zu den Mikroorganismen, die auf frischen Zimtwurzeln und -rinden zu finden sind, gehören E. coli, Staphylococcus aureus und Pseudomonas aeruginosa.

Neben diesen Bakterien wurden auch einige Schimmelpilze auf der Wurzel- und Rindenoberfläche von Zimt gefunden.

Wie lässt sich der mikrobielle Verderb von Zimt reduzieren?

Um das Wachstum von Mikroben in Zimt zu reduzieren, werden verschiedene Trocknungsmethoden angewandt. Folgende Verfahren werden zum Trocknen von frischen Zimtwurzeln und -rinden verwendet:

a. Schattentrocknung: Bei dieser Technik werden die frischen Zimtwurzeln und die Rinde auf einem Tablett ausgebreitet, das mit Baumwolltüchern bedeckt ist, um Staub und Insekten fernzuhalten. Die Temperatur an dem Ort, an dem die Rinden und Wurzeln getrocknet wurden, lag bei etwa 35°C. Die Wurzeln und die Rinde wurden vier Tage lang getrocknet.

b. Trocknen im Ofen: Zum Trocknen im Ofen wurden die Rinden und Wurzeln auf einem Tablett ausgebreitet und über Nacht bei 50°C in den Ofen gestellt.

Die getrocknete Rinde und die Wurzeln wurden dann gemahlen und pulverisiert.

Die Ergebnisse dieser Studie zeigten, dass das Pulver aus ofengetrocknetem Zimt eine geringere Rate an mikrobiellem Wachstum aufwies.

Kann man von infiziertem Zimt krank werden?

Zimt werden verschiedene gute Eigenschaften nachgesagt. Eine davon ist die antimikrobielle Wirkung. Die Forschung hat jedoch gezeigt, dass er auch eine Quelle für lebensmittelbedingte Krankheiten sein kann. Das liegt daran, dass Zimt oft mit dem Bakterium Salmonella kontaminiert ist.

Forschungsstudien deuten darauf hin, dass das Vorhandensein von Salmonellen in Zimtpulver der Grund für den Rückruf von Apfelchips mit Zimtpulver durch die FDA im Jahr 2020 ist. Auch andere Lebensmittel (Müsli, 2017; Backwaren, 2018) wurden aus demselben Grund von der FDA zurückgerufen.

Wie lässt sich die Kontamination mit Salmonellen verringern?

Salmonellen können bis zu mehreren Monaten auf Zimtpulver gedeihen. Zu den Techniken zur Reduzierung von Salmonellen gehören die thermische Behandlung, die Bestrahlung von Zimtpulver und die chemische Begasung von Zimtpulver mit Ethylenoxid.

Die thermische Behandlung ist die am häufigsten angewandte Methode, da bestrahlte (Gammabestrahlung) Lebensmittel von den Verbrauchern nicht ohne weiteres akzeptiert werden und bei begasten Lebensmitteln das Risiko besteht, dass sie Rückstände von Chemikalien enthalten.

Die Forschung hat gezeigt, dass eine mildere thermische Behandlung (bei 70°C) ideal ist, um Salmonellen zu bekämpfen und die Produktqualität von Zimtpulver und auch von anderen Gewürzen oder Kräutern mit antimikrobieller Wirkung zu erhalten.

Tipps zur richtigen Lagerung und Handhabung von Zimt

Tipp 1: Du solltest gemahlenen Zimt in luftdichten Behältern aufbewahren, damit er nicht mit Luft und Feuchtigkeit in Berührung kommt.

Tipp 2: Du solltest Zimtstangen oder -pulver an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahren.

Tipp 3: Verwende keine nassen Löffel für Zimtpulver.

Tipp 4. Verwende kein Zimtpulver, wenn das charakteristische Zimtaroma fehlt oder sich das Pulver dunkel verfärbt hat (Zimtpulver hat normalerweise eine helle Farbe).

Wenn du mehr über die Lagerung von Zimtpulver erfahren möchtest, kannst du diesen Artikel lesen.

Fazit

In diesem Artikel wurden also die Haltbarkeit von Zimt, die häufigsten mikrobiellen Erreger für seinen Verderb und einige Tipps für die richtige Lagerung und Handhabung von Zimt genannt. Ich kaufe Zimtpulver immer in kleineren Mengen und versuche, es innerhalb eines Jahres nach dem Kauf zu verbrauchen.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Adu-Gyamfi, Abraham & Ofosu, Daniel & Darfour, Bernard & Asare, Isaac & Daniel, Agyarko. (2016). Mikrobiologische Qualität und antimikrobielle Wirksamkeit von frischem und getrocknetem Ceylon-Zimt (Cinnamomum zeylanicum). Elixir Food Science. 94. 40157-40159.

2.-

Rao PV, Gan SH. Zimt: eine vielseitige Heilpflanze. Evid Based Complement Alternat Med. 2014;2014:642942. doi: 10.1155/2014/642942. Epub 2014 Apr 10. PMID: 24817901; PMCID: PMC4003790.

3.-

Yucen Xie, Teng Cheng, Lina Wei, Mei-Jun Zhu, Shyam S. Sablani, Juming Tang, Thermal inactivation of Salmonella Enteritidis PT30 in ground cinnamon as influenced by water activity and temperature, Food Control, Volume 124, 2021, 107935, ISSN 0956-7135

4.-

L.H. McKee, Mikrobielle Verunreinigung von Gewürzen und Kräutern: A review, LWT – Food Science and Technology, Band 28, Ausgabe 1, 1995, Seiten 1-11, ISSN 0023-6438

5.-

Kowalska J, Tyburski J, Matysiak K, Jakubowska M, Łukaszyk J, Krzymińska J. Cinnamon as a Useful Preventive Substance for the Care of Human and Plant Health. Molecules. 2021 Aug 31;26(17):5299. doi: 10.3390/molecules26175299. PMID: 34500731; PMCID: PMC8433798.