Wie lange kann abgelaufener Käse gegessen werden? (3 Tipps)

Käse wird von Menschen auf der ganzen Welt konsumiert und es gibt verschiedene Formen von Käse. Forschungsdaten zeigen, dass die Verbraucher beim Kauf von Käse sehr auf das auf der Packung angegebene Verfallsdatum achten. Sie neigen dazu, keinen Käse zu kaufen, der sich dem Verfallsdatum nähert. Das führt dazu, dass große Mengen an Käse weggeworfen werden.

Wie lange kann abgelaufener Käse verzehrt werden?

Solange der Käse nicht verdorben ist, kann er verzehrt werden, auch wenn das Haltbarkeitsdatum überschritten ist. Untersuchungen zeigen, dass Käse aufgrund seiner sensorischen Eigenschaften 17 Monate haltbar ist, wenn er bei 15°C gelagert wird, und 6 Monate, wenn er bei 25°C gelagert wird. Dies gilt allerdings nur für Hartkäse.

Die Haltbarkeitsdauer von Weichkäse ist sehr gering und kann nicht mit Sicherheit als bestimmter Zeitraum angegeben werden. Der hohe Feuchtigkeitsgehalt von Weichkäse und der geringe Säuregehalt machen ihn anfällig für mikrobiellen Verderb. Die Haltbarkeit von Hartkäse und Halbhartkäse ist länger als die von Weichkäse.

Untersuchungen haben außerdem ergeben, dass verpackter Käse länger haltbar ist als unverpackter Käse. Die Verpackung von Weichkäse ist jedoch nicht wünschenswert. Denn das Verpacken von Weichkäse führt zu unerwünschten Veränderungen in Konsistenz und Aussehen.

Tipps zur Beurteilung der Qualität von Käse

Verschiedene Mikroben befallen Käse. Verschiedene Bakteriengattungen verderben Käse. Einige von ihnen sind Listeria monocytogenes, Clostridium sp, Staphylococcus aureus und andere. Vor allem Frischkäse und Weichkäse sind anfällig für bakteriellen Verderb, weil sie durch Bakterien wie Salmonellen und enterohämorrhagische Escherichia coli aus anderen Quellen verunreinigt werden.

Käse ist auch sehr anfällig für Verunreinigungen durch Pilze. Die häufigsten Pilzgattungen, die den Verderb von Käse verursachen, sind Penicillium und Aspergillus.

Zu den Anzeichen für den Verderb durch Pilze gehören die folgenden:

1. Sichtbares Myzelwachstum.

2. Pigmentierung des Käses.

3. Fehlaroma und Fehlgeschmack

Geschmacksverfälschungen im Käse können durch chemischen Verderb des Käses entstehen, der zu Ranzigkeit führt. Chemischer Verderb von Käse entsteht hauptsächlich durch die Oxidation von Lipiden, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren in kurzkettige Fettsäuren und Substanzen wie Aldehyde, Alkohole, Ketone und Kohlenwasserstoffe umwandelt.

Deshalb solltest du vor dem Verzehr von abgelaufenem Käse auf diese Anzeichen des Verderbs achten.

Wie kann man die Haltbarkeit von Käse verlängern?

Die längere Haltbarkeit von Käse kann durch die richtige Lagerung und Verpackung gewährleistet werden. Im Folgenden findest du einige Tipps:

Tipp 1. Lagere Käse bei einer Temperatur von 10°C.

Tipp 2. Lagere den Käse vor Sonnenlicht geschützt an einem kühlen und trockenen Ort. Untersuchungen haben gezeigt, dass UV-Strahlung, Hitze und Feuchtigkeit die Oxidation der Lipide im Käse verursachen, wodurch der Käse ranzig wird.

Tipp 3. Achte auf eine hochwertige Verpackung des Käses. Die Verpackung darf nicht durchlässig für Feuchtigkeit sein. Aluminiumfolien und Vakuumverpackungen sind gute Optionen für eine längere Haltbarkeit von Käse.

Die Vakuumverpackung ist eine einfache und gängige Methode zur Lagerung von Käse, die die Haltbarkeit des Käses verlängert. Mit dieser Methode können Mikroben ferngehalten und oxidative Schäden verhindert werden.

Allerdings ist die Vakuumverpackung nicht für die Lagerung von Weich- und Frischkäse geeignet. Bei dieser Technik ist der Druck in der Verpackung sehr niedrig, was laut Forschungsstudien zu einer Verformung des Weichkäses führen kann.

Die Vakuumverpackung eignet sich für die Lagerung von Hart- und Halbhartkäse. Vakuumverpackter Hartkäse kann auch eingefroren werden, um seine Haltbarkeit zu verlängern. Das Einfrieren von Weichkäse ist jedoch nicht wünschenswert, da er dann seine gesamte Feuchtigkeit verliert und trocken wird.

Für Weichkäse wurde in Forschungsstudien die Verwendung bestimmter bioaktiver Verbindungen wie Lysozym, Natamycin, Nisin und Sorbinsäure empfohlen, um die Haltbarkeit zu verlängern. Die Verwendung dieser Verbindungen bei der Käseherstellung verhindert die mikrobielle Verunreinigung des Käses und verlängert so seine Haltbarkeit.

Welche Gesundheitsrisiken birgt der Verzehr von verdorbenem Käse?

Die Pilze, die als verderbliche Mikroorganismen auf Käse wachsen, produzieren verschiedene Mykotoxine wie Aflatoxin, OchratoxinA, Cyclopiazonsäure und Sterigmatocystin.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Aflatoxin beim Menschen Leberkrebs verursachen kann. Sie haben auch eine genotoxische Wirkung, das heißt, sie können die DNA schädigen. Ochratoxine sind nephrotoxisch, das heißt, sie schädigen die Nieren des Menschen.

Forschungsberichte zeigen, dass die bakterielle Kontamination von Käse zu mehreren Ausbrüchen geführt hat. Die meisten dieser Verderbnisfälle wurden bei Weich- und Halbweichkäse gemeldet. Zum Beispiel wurden in England 155 Erkrankungen durch den Verzehr von mit S. aureus Enterotoxin kontaminiertem Stilton-Käse gemeldet.

Listeria monocytogenes-bedingte Ausbrüche bei Käse hatten eine höhere Sterblichkeitsrate. Im Jahr 2005 traten in einer Schweizer Kleinstadt 10 Fälle von Listeria monocytogenes-induzierter Listeriose auf, die zu drei Todesfällen aufgrund der daraus resultierenden Bakteriämie führten.

In dem oben genannten Fall waren acht der Patienten alt und immungeschwächt. Die beiden anderen Fälle traten bei schwangeren Frauen auf und führten zum Abbruch der Schwangerschaft. Dieser Ausbruch wurde durch die Kontamination von Tomme, einer Art Weichkäse, mit L. monocytogenes Serotyp 1/2a verursacht.

Die Infektion von Quargel (Sauermilchkäse) mit demselben Serotyp führte 2009 in Österreich und Deutschland zu 4 Todesfällen von 14 Fällen.

Welche kreativen Möglichkeiten gibt es, abgelaufenen Käse zu verwenden?

Untersuchungen in diesem Bereich haben gezeigt, dass abgelaufener Weichkäse zu Pulver verarbeitet und als Rohstoff für kosmetische Cremes verwendet werden kann. Andererseits kann abgelaufenes Hartkäsepulver zur Herstellung von Seifen verwendet werden.

Die Qualität der hergestellten kosmetischen Cremes und Seifen wurde analysiert. Die Ergebnisse zeigten, dass die aus abgelaufenem Weich- und Hartkäse hergestellten kosmetischen Cremes und Seifen mit den auf dem Markt erhältlichen Produkten vergleichbar waren.

Die Forschung hat gezeigt, dass nicht nur Käse, sondern auch andere abgelaufene Milchprodukte wie Milch, Butter und Joghurt zur Herstellung von kosmetischen Cremes und Seifen recycelt werden können. Diese Art des Recyclings von abgelaufenem Käse kann ein gangbarer Weg sein, um die Herausforderungen der Milchindustrie zu meistern.

Um mehr über die Haltbarkeit und Lagerung von Käse zu erfahren, kannst du diesen Artikel lesen.

Fazit

In diesem Artikel werden Fakten über den Verzehr von abgelaufenem Käse genannt. Es werden auch Anzeichen für verdorbenen Käse genannt und Möglichkeiten aufgezeigt, wie man die Haltbarkeit von Käse verlängern kann. Außerdem werden die Gesundheitsrisiken beim Verzehr von verdorbenem Käse erwähnt. Es werden auch alternative Verwendungsmöglichkeiten für verdorbenen Käse genannt. Ich achte immer auf Anzeichen von Verderb, bevor ich Käse konsumiere.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

N.H. Martin, P. Torres-Frenzel, M. Wiedmann,Invited review: Controlling dairy product spoilage to reduce food loss and waste, Journal of Dairy Science, Band 104, Ausgabe 2, 2021, Seiten 1251-1261, ISSN 0022-0302

2.-

Cathrine Finne Kure, Ida Skaar, The fungal problem in cheese industry, Current Opinion in Food Science, Band 29, 2019, Seiten 14-19, ISSN 2214-7993

3.-

Bennett JW, Klich M. Mycotoxins. Clin Microbiol Rev. 2003 Jul;16(3):497-516. doi:10.1128/CMR.16.3.497-516.2003. PMID: 12857779; PMCID: PMC164220.

4.-

Nermeen N. Nasralla, Nanis H. Gomah, Morsy M. Aly, Jelan A. Abdel-Aleem, Ahmed R.A. Hammam, Dina M. Osman, Yaser M.A. El-Derwy, Compositional characteristics of dairy products and their potential nondairy applications after shelf-life, Current Research in Food Science, Band 5, 2022, Seiten 150-156, ISSN 2665-9271

5.-

Park JM, Shin JH, Bak DJ, Kim NK, Lim KS, Yang CY, Kim JM. Bestimmung der Lagerfähigkeit von Butter- und Käseprodukten unter realen und beschleunigten Bedingungen. Korean J Food Sci Anim Resour. 2014;34(2):245-51. doi: 10.5851/kosfa.2014.34.2.245. Epub 2014 Apr 30. PMID: 26760945; PMCID: PMC4597838.

6.-

Nájera AI, Nieto S, Barron LJR, Albisu M. A Review of the Preservation of Hard and Semi-Hard Cheeses: Qualität und Sicherheit. Int J Environ Res Public Health. 2021 Sep 17;18(18):9789. doi: 10.3390/ijerph18189789. PMID: 34574712; PMCID: PMC8469587.

7.-

Choi KH, Lee H, Lee S, Kim S, Yoon Y. Cheese Microbial Risk Assessments – A Review. Asian-Australas J Anim Sci. 2016 Mar;29(3):307-14. doi: 10.5713/ajas.15.0332. Epub 2016 Mar 1. PMID: 26950859; PMCID: PMC4811779.