Wie lange kann die Donauwelle im Kühlschrank aufbewahrt werden?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie lange kann man Donauwelle im Kühlschrank aufbewahren?“. Außerdem erklären wir dir, was Donauwelle ist und wie du sie zubereitest.

Wie lange kann die Donauwelle im Kühlschrank aufbewahrt werden?

Die Donauwelle-Torte hält sich 3 Tage im Kühlschrank. Ein Ratschlag ist, sie vor dem Servieren wieder auf Raumtemperatur zu bringen, wenn sie gekühlt wurde.

Wenn du denkst, dass du die übriggebliebene Donauwelle nicht in drei Tagen essen wirst, friere sie ein und sie ist sicher. Bis zu 3 Monate lang kannst du sie in Donauwelle-Scheiben einfrieren, die du jeweils in Frischhaltefolie einwickelst und dann in einem Gefrierbeutel aufbewahrst. Vor dem Servieren musst du sie auf Zimmertemperatur bringen.

Was genau ist Donauwelle?

In Deutschland und Österreich ist die Donauwelle ein beliebter Brettkuchen, der wörtlich übersetzt „Donauwelle“ heißt. Sie besteht aus Schichten, die aussehen, als würden sie eine Welle bilden.

Die weiße Masse ist die erste von ihnen. Danach folgt der Schokoladenteig mit Kirschen, Vanillecreme und dunkler Schokolade. Was für ein wundervoller Kontrast von Texturen und Aromen, mit der Säure der Kirschen und der Reichhaltigkeit der Schokolade! 

Die Kirschen sinken, wenn sie auf den Teig gelegt werden, wodurch ein Wellenmuster in den Schichten entsteht. Nur wenige Kuchen sind beim Anschneiden optisch so ansprechend.

Die Verbindung zwischen der Delikatesse und der Donau ist unklar, wahrscheinlich weil sie in zwei Donauländern beliebt ist. Mit einer Tasse Kaffee am Nachmittag wird die Süßigkeit genossen.

Wie macht man eine Donauwelle?

Unten findest du das Rezept für die Zubereitung von Donauwelle zu Hause.

Zutaten:

Torte

  • 3 Eier
  • 140 Gramm Zucker – 100 Milliliter Pflanzenöl
  • 1 Dessertlöffel Vanilleextrakt oder -paste
  • 1 Esslöffel Milch + 150 mL Milch
  • 230 Gramm Hefemehl
  • 2 Esslöffel Kakaopulver
  • 400 g Kirschen in Sirup

Sirup

  • 1 Tasse Wasser, 
  • 2 Esslöffel Rum
  • 1 Esslöffel Zucker

Creme

  • 1 Ei + 1 Eigelb – 250ml Milch
  • 55 g Speisestärke – 100 g zimmerwarme Butter
  • 1 Vanilleschote – 100 g Zucker

Abdeckung

  • 1 Tasse (Suppe) Butter
  • 100 g dunkle Kochschokolade
  • 50 ml Milch

Methode der Zubereitung:

Creme

  1. Lasse die Milch mit der Hälfte des Zuckers und der geöffneten Vanilleschote aufgießen. 
  2. Das Ei und das Eigelb mit dem restlichen Zucker verrühren, dann die Maisstärke und die Butter hinzugeben und zu einem glatten Teig verquirlen. 
  3. Gieße zum Schluss etwas heiße Milch hinzu und rühre gründlich um. 
  4. Die restliche Milch unter ständigem Rühren mit einem Stab zum Kochen bringen und etwa 3 Minuten lang eindicken lassen.

Torte

  1. Eine halbe Stunde vor dem Servieren die Kirschen abtropfen lassen. 
  2. Nachdem du sie gründlich abgetropft hast, bestäube sie mit Mehl und wickle sie ein (damit sie beim Kochen nicht auf den Boden fallen). 
  3. Fette eine 20x20cm große quadratische Form ein. 
  4. Lege Backbleche mit Pergamentpapier aus.
  5. Für eine weiße und voluminöse Creme schlägst du die Eier mit dem Zucker und der Vanille 10 Minuten lang auf. 
  6. Rühre das Öl unter, bis alles gut vermischt ist. 
  7. Zum Schluss rührst du die Milch und das gesiebte Mehl abwechselnd ein, bis alles glatt ist.
  8. Vermenge in einer Schüssel ein Drittel des Teigs, den Kakao und einen Esslöffel Milch. Behalten.
  9. Fülle die Form mit der weißen Masse und streiche sie glatt. 
  10. Bedecke die weiße Masse mit der Kakaomasse und achte darauf, dass sich beides nicht vermischt. 
  11. Verteile die Kirschen darauf und drücke sie leicht an.
  12. Backe 35 Minuten bei 180°C, oder bis ein Zahnstocher in der Mitte trocken herauskommt. 
  13. Aus der Form nehmen und auf einem Gitterrost gründlich abkühlen lassen. 
  14. Löse in der Zwischenzeit ein wenig Wasser, Rum und Zucker in einer kleinen Schüssel auf. 
  15. Stelle den Kuchen wieder in die Form und streiche den Sirup darüber.
  16. Zum Schluss verteilst du die Sahne darauf und stellst sie kalt, bis sie fest ist.

Abdeckung

  1. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, dann die Milch und die Butter hinzufügen und glatt rühren. 
  2. Decke den Kuchen ab und stelle ihn bis zum Servieren in den Kühlschrank.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie lange kann man Donauwelle im Kühlschrank aufbewahren?“ beantwortet. Außerdem haben wir dir erklärt, was Donauwelle ist und wie du sie zubereitest.

Referenzen:

https://www.foodboom.de/kuechenwissen/donauwelle#:~:text=Ist%20n%C3%A4mlich%20bei%20der%20Donauwelle,nach%203%2D4%20Tagen%20essen.&text=Frisch%20schmeckt’s%20am%20besten.

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.