Wie lange kann Katzenfutter im Kühlschrank aufbewahrt werden?

In diesem Artikel geben wir eine Antwort auf die Frage „Wie lange kann man Katzenfutter im Kühlschrank aufbewahren? „Wir besprechen, wie man nasses und trockenes Katzenfutter am besten lagert und einfriert und wie man erkennt, ob das Katzenfutter verdorben ist.

Wie lange kann Katzenfutter im Kühlschrank aufbewahrt werden?

Wenn das Katzenfutter feucht ist, kann es 5 bis 7 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn das Katzenfutter trocken ist, ist der Kühlschrank aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit nicht die beste Wahl für die Lagerung.

Wie man nasses Katzenfutter richtig lagert:

  • Bevor du die Dose oder den Beutel öffnest, solltest du die Packung vor extrem heißen oder kalten Temperaturen schützen. Katzennassfutter sollte an einem kühlen und trockenen Ort gelagert werden.
  • Nach dem Öffnen sollte das Katzenfutter im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 5 bis 7 Tagen verzehrt werden. 
  • Manche Katzen nehmen kein kaltes Futter an. Wenn das bei deinem Tier der Fall ist, solltest du das Futter vor der Fütterung bei Zimmertemperatur stehen lassen. Du kannst es auch für ein paar Sekunden in die Mikrowelle stellen.
  • Das Katzennassfutter sollte in der Originalverpackung aufbewahrt werden. Feuchtes Nassfutter – das in Dosen oder Beuteln verkauft wird – muss gekühlt werden und die Verfallszeit muss beachtet werden. 
  • Die Konserven haben in der Regel eine maximale Verzehrzeit von 5-7 Tagen nach dem Öffnen. Wenn du Zweifel an der Verzehrdauer hast, sieh auf der Verpackung nach. Die wichtigsten Informationen sind immer dort zu finden und können von Fall zu Fall variieren.

Wie man Katzentrockenfutter richtig lagert

Am besten bewahrst du das Katzentrockenfutter im Originalbeutel auf und bewahrst es in einem versiegelten Behälter (Plastik oder Metall) an einem kühlen, trockenen Ort auf. Das Katzentrockenfutter sollte NICHT bei extrem heißen oder kalten Temperaturen, in Bereichen mit hoher Luftfeuchtigkeit (in der Nähe der Waschmaschine, des Trockners oder im Kühlschrank) oder in der Nähe von geruchsintensiven Materialien (wie Waschmittel oder Suppe) gelagert werden.

Wie man erkennt, ob das Katzenfutter verdorben ist:

Es gibt einige Anzeichen dafür, dass das Futter deiner Katze verdorben ist. Das einfachste Anzeichen ist die Weigerung deiner Katze, das Futter zu fressen. Wenn deine Katze bisher keine Probleme damit hatte, dieses bestimmte Futter zu fressen und sich plötzlich weigert, es zu fressen, solltest du das Futter sorgfältig untersuchen, um sicherzustellen, dass es nicht verunreinigt und verdorben ist.

Wenn das Katzenfutter einen schlechten Geruch, Schimmel oder Insektenbefall aufweist oder wenn sich dein Tier nach dem Fressen nicht wohl fühlt, kann das Futter verdorben sein. Im Falle von Katzentrockenfutter.

Katzenfutter einfrieren und auftauen:

Du kannst sowohl Katzennassfutter als auch Katzentrockenfutter einfrieren. Dazu musst du das Futter in einem luftdichten Behälter aufbewahren, zum Beispiel in einem Gefrierbeutel oder einem Behälter mit Deckel. Es ist wichtig, dass du nur frisches Futter einfrierst, das dein Haustier nicht vorher weggeworfen hat. Bei Katzennassfutter ist es nicht empfehlenswert, eine versiegelte Dose einzufrieren. Lass es im Kühlschrank auftauen, taue das Katzenfutter nicht bei Zimmertemperatur auf.

Fazit:

In diesem Artikel haben wir eine Antwort auf die Frage „Wie lange kann Katzenfutter im Kühlschrank aufbewahrt werden? Wir haben die Frage „Wie lange kann man Katzenfutter im Kühlschrank aufbewahren?“ beantwortet, die Ursachen für den Verderb erläutert, die besten Methoden zum Lagern und Einfrieren von nassem und trockenem Katzenfutter besprochen und erklärt, wie man erkennt, ob das Katzenfutter schlecht geworden ist.

Referenzen:

https://www.katzenkontor.de/katzenfutter-ratgeber/wie-lange-ist-katzenfutter-im-kuehlschrank-haltbar/#:~:text=Wenn%20das%20Nassfutter%20nach%20dem,lagern%20w%C3%BCrden%20wir%20nicht%20empfehlen.

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert