Wie lange kann Muttermilch bei Zimmertemperatur bleiben? (3 Zeichen)

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie lange ist Muttermilch bei Zimmertemperatur haltbar?“. Außerdem besprechen wir die Haltbarkeit von Muttermilch und wie man sie haltbar macht.

Wie lange kann Muttermilch bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden?

Frische oder abgepumpte Milch kann bei Zimmertemperatur (25°C) bis zu 4 Stunden aufbewahrt werden. Wenn du sie im Kühlschrank aufbewahrst, kann sie bis zu 4 Tage haltbar sein. Wenn du sie einfrierst, hält sie sich 6 oder sogar 12 Monate.

Die Aufbewahrung im Kühlschrank trägt dazu bei, die Qualität der Muttermilch zu erhalten. Wenn sie jedoch zu lange gelagert wird, sinkt ihre Qualität. Es ist wichtig zu wissen, wie man gefrorene Milch richtig auftaut, denn unsachgemäßes Auftauen kann zu Verunreinigungen führen. Gute Lagerbedingungen sind wichtig, denn Muttermilch ist sehr leicht verderblich. Die richtige Lagerung ist also der Schlüssel, damit sie ihre Qualität behält. (1, 2)

Welche Faktoren beeinflussen die Lagerung von Muttermilch?

Die Lagerung von Muttermilch wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, z. B. von der Menge der Milch, der Temperatur des Raums, in dem sie abgepumpt wurde, den Temperaturschwankungen im Kühl- und Gefrierschrank und der Sauberkeit der Lagerumgebung. Das Vorhandensein von Oxidationsprodukten und die Möglichkeit des Ranzigwerdens tragen nicht nur zu unerwünschten Geschmacksrichtungen bei, sondern gelten auch als ungesund.

Muttermilch baut sich mit der Zeit natürlich ab, unabhängig davon, wie gut sie konserviert und gelagert wird. Es gibt jedoch Möglichkeiten, diesen Prozess zu verlangsamen und die Qualität über einen längeren Zeitraum zu erhalten. Die Erhaltung des Nährwerts und der Funktionalität der Muttermilch ist wichtig, um ihre Sicherheit und ihre positiven Eigenschaften zu bewahren. (1, 3)

Wie sollte Muttermilch gelagert werden?

Um die Sicherheit von Muttermilch zu gewährleisten, gibt es offizielle Empfehlungen. Wie bei jedem Lebensmittel kann die Aufbewahrung der Milch bei niedrigen Temperaturen, z. B. im Kühlschrank oder Gefrierschrank, das Bakterienwachstum verlangsamen und die Veränderung der Milcheigenschaften verzögern. Sie sollte in sauberen, sterilisierten Behältern aus Glas oder Kunststoff mit dicht schließenden Deckeln aufbewahrt werden und niemals Einwegflaschen verwenden.

Die Kühlung trägt zwar dazu bei, die Qualität der Muttermilch zu erhalten, aber es ist zu beachten, dass die Temperatur und die Lagerdauer den Protein- und Fettgehalt der Milch beeinflussen können. (2, 3)

Wie kann Muttermilch verderben?

Der Hauptgrund für den Verderb ist die Verunreinigung durch Bakterien und Pilze. Diese Mikroorganismen bauen die Bestandteile der Milch ab und produzieren unerwünschte Nebenprodukte. Der Verderb der Milch tritt aufgrund des schnellen Mikrobenwachstums schnell ein. Faktoren wie die Anzahl und Art der Mikroorganismen sowie die Lagertemperaturen und -bedingungen beeinflussen die Geschwindigkeit des Verderbs.

Muttermilch hat einen hohen Laktosegehalt und besondere Anforderungen an die Kühlung und unterliegt einem einzigartigen Verderbnisprozess. Wenn das Wachstum von Mikroorganismen zunimmt, verändern sich die Bestandteile der Milch und es entstehen unerwünschte Nebenprodukte. Zu den Anzeichen des Verderbs gehören ein merkwürdiger Geschmack, Farbveränderungen und ein Verlust der Konsistenz. (4)

Wie kann man die Haltbarkeit von Muttermilch verlängern?

Verschiedene Verarbeitungsmethoden können die Zusammensetzung der Milch und die Aufnahme der Nährstoffe durch unseren Körper beeinflussen. In der Milchindustrie wird die Milch früher 30 Minuten lang auf 62,5 °C erhitzt, um schädliche Bakterien abzutöten und die Milch länger haltbar zu machen. Diese Bedingungen sind jedoch nicht ideal, um die positiven Eigenschaften der Muttermilch zu erhalten.

Um die Haltbarkeit von Muttermilch zu verlängern, ist es am besten, sie bei einer Temperatur von mindestens -20°C aufzubewahren. Sie sollte in Glas- oder haltbaren Kunststoffbehältern oder speziellen Muttermilch-Gefrierbeuteln aufbewahrt werden.

Gefrorene Muttermilch sollte zuerst im Kühlschrank aufgetaut werden. Um sie aufzuwärmen, sollte sie dann in einen Behälter mit warmem Wasser gegeben und vorsichtig geschüttelt werden, um alle getrennten Schichten zu vermischen. Es ist wichtig, dass du die aufgetaute Milch innerhalb von 24 Stunden verbrauchst. (3, 5)

Welche Risiken birgt verdorbene Muttermilch?

Muttermilch kann durch verschiedene Mikroorganismen verdorben werden, und einige Bakterien können Gesundheitsrisiken bergen. Säuglinge, die verdorbene Muttermilch zu sich nehmen, sind anfällig für verschiedene lebensmittelbedingte Krankheiten und können Symptome wie Fieber, Erbrechen und Durchfall entwickeln.

Muttermilch hat mehrere Bestandteile, die sie vor mikrobiologischem Wachstum schützen können, aber mit der Zeit verliert sie ihre Fähigkeit, dem Wachstum dieser Mikroorganismen zu widerstehen, selbst wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird. Die Fähigkeit der Muttermilch, Bakterien abzutöten, kann auch durch die Art des Behälters beeinflusst werden, in dem die Milch aufgefangen wird. (4, 6)

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie lange kann sich Muttermilch bei Zimmertemperatur halten?“. Außerdem besprechen wir die Haltbarkeit von Muttermilch und wie man sie aufbewahrt.

Meiner Erfahrung nach sollte Muttermilch im Kühlschrank oder Gefrierschrank aufbewahrt und nicht bei Zimmertemperatur gelagert werden. Muttermilch ist zwar bis zu einem gewissen Grad resistent gegen bakteriellen Verderb, aber wenn die Milch bei Zimmertemperatur aufbewahrt wird, besteht die Gefahr, dass sie verunreinigt wird und das Baby durch Lebensmittel krank wird.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Centers for Disease Control and Prevention [CDC]. Richtige Lagerung und Zubereitung von Muttermilch. 2022.

2.-

YUNDELFA, Mandria; MAYETTI, Mayetti; LIPOETO, Nur Indrawaty. Auswirkungen der Dauer und Temperatur der Muttermilchlagerung und der Art der Verdünnung der Muttermilch auf den Protein- und Fettgehalt der Muttermilch. Journal of Midwifery, v. 3, n. 1, S. 72-83, 2018.

3.-

FRIEL, James; SAN-JUAN, Sandra Castillo; ABRAMOVICH, Milana. Lagerung von menschlicher Muttermilch. Nutrition in Infancy: Band 1, S. 319-330, 2013.

4.-

Lu, M., & Wang, N. S. Spoilage of Milk and Dairy Products. The Microbiological Quality of Food, 151-178. 2017.

5.-

Binte Abu Bakar, S. Y., Salim, M., Clulow, A. J., Nicholas, K. R., & Boyd, B. J. Human milk composition and the effects of pasteurisation on the activity of its components. 2021.

6.-

Centers for Disease Control and Prevention [CDC]. Häufig gestellte Fragen zur Reinigung von Milchpumpen. 2023.