Wie lange kocht man Mais?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie lange kocht man Mais?“ mit einer detaillierten Analyse der Zeit, die Mais zum Kochen braucht. Außerdem gehen wir auf verschiedene Methoden ein, wie man Mais kocht und wie man erkennt, ob er gar ist.

Also lasst uns ohne viel Aufhebens eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Wie lange kocht man Mais?

Es dauert etwa 15-20 Minuten, den Maiskolben zu kochen, bis die Körner weich sind, aber noch ein bisschen knackig. Du musst also einen großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Gib den Mais vorsichtig hinein und bringe das Wasser wieder zum Kochen. Koche, bis die Maiskörner weich sind.

Es ist erwähnenswert, dass dies die geschätzte Zeit ist, die zum Kochen von Mais benötigt wird und je nach Größe und Menge des Mais variieren kann.

Woher weißt du, wann der Mais fertig ist?

Wenn der Mais fertig gekocht ist, ist die gelbe Farbe des Mais intensiver. Die Körner sind praller und zarter. Du kannst dies testen, indem du mit der Spitze eines scharfen Messers oder einer Gabel in ein Korn stichst.

Kann man Mais zu lange kochen?

Hitze beschleunigt die Umwandlung von Zucker in Stärke. Überkochter Mais wird also nicht nur matschig, sondern verliert auch seinen charakteristischen süßen Geschmack. Es ist daher nicht empfehlenswert, Mais zu lange zu kochen.

Kann man Mais überkochen?

Vermeide es, Mais zu lange zu kochen. Wenn du superfrischen Mais hast, der sogar roh gegessen werden kann, ist es Zeitverschwendung, ihn die üblicherweise empfohlene Zeit von 20 oder mehr Minuten zu kochen. Zu langes Kochen kann auch dazu führen, dass die Körner zäh und fest werden.

Wie entferne ich Maiskörner vom Maiskolben?

Der gekochte Maiskolben kann in den Händen gehalten und auf traditionelle Art und Weise geknabbert werden. 

Gehe wie folgt vor, um die Maiskörner zu erhalten. Lege die Maiskolben aufrecht in die Mitte einer Muffinform. 

Halte den Maiskolben in einer Hand, während du mit dem Messer in der anderen Hand die Körner entlang der Länge des Kolbens schneidest. Die Maiskörner werden in der Pfanne aufgefangen.

Wie kocht man Maiskolben?

  • Wähle einen Topf, der groß genug für die Menge Mais ist, die du kochen willst, und der genug Wasser enthält, um den Mais zu bedecken. 
  • Füge die geschälten Maiskolben hinzu und bringe das Wasser bei starker Hitze (abgedeckt oder nicht) zum Kochen. 
  • Da Mais dazu neigt, oben im Wasser zu schwimmen, solltest du den Topf abdecken.
  • Koche 20 oder mehr Minuten und schalte den Herd aus.
  • Den gekochten Mais abseihen, wenn er weich ist.
  • Füge einige Gewürze und Salz hinzu und bestreiche sie mit Öl oder Butter.

Warum ist frischer Mais zäh?

Zu lange gekochter Mais ist zäh, weil die Hitze die Zellwände des Mais allmählich aufbricht, wodurch die Körner ihren feinen Biss verlieren. 

Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du den Mais nur wenige Minuten in kochendem Wasser kochst, bis die Körner noch knackig sind, sich aber leicht mit einer Gabel einstechen lassen.

Ist es besser, Mais zu dämpfen oder zu kochen?

Dämpfen ist die schnellste Art, Mais zu kochen und zu servieren, aber der wichtigste Grund, warum du Mais dämpfen solltest, ist: Beim Dämpfen bleiben mehr Nährstoffe erhalten als beim Kochen oder Grillen, so dass du alle ernährungsphysiologischen Vorteile des Mais nutzen kannst und trotzdem einen fantastischen Geschmack erhältst.

Muss man Mais einweichen, bevor man ihn grillt?

Nein, Mais muss vor dem Grillen nicht eingeweicht werden. Wenn du deinen Mais jedoch in der Schale grillst, ist es eine gute Idee, den Mais einzuweichen, damit die Schalen nicht verbrennen oder Feuer fangen.

Du kannst die Nährwertangaben für gekochten und ungekochten Mais hier nachlesen.

Wichtige Punkte, die beim Kochen von Mais zu beachten sind

Egal, ob du den Grill, den Ofen oder den Herd benutzt, koche den Maiskolben genau richtig, damit die Körner zart und voller Geschmack sind. 

Wenn du ihn zu lange kochst, werden die Kerne zäh, was sie zäh macht und ihren süßen Geschmack beeinträchtigt. Wenn du ihn zu kurz kochst, werden die Kerne zu knusprig und nicht ganz durcherhitzt.

  • Bei einer Temperatur von 200 Grad Celsius brauchen Maiskolben, die auf dem Grill oder im Ofen gegart werden, etwa 15 bis 20 Minuten, vorausgesetzt, du wendest sie alle 5 Minuten.
  • Steche die Kerne mit einem Schälmesser an. Sie sollten weich sein und sich leicht anstechen lassen. Sie sollten nicht matschig oder zäh sein.
  • Schmecke ab, ob der Mais zart und etwas weich, aber gleichzeitig knusprig ist und die von dir bevorzugte Textur hat. Manche Menschen bevorzugen es, wenn der Mais länger gekocht wird als andere. Koche den Mais länger, wenn du das möchtest.
  • Gib kein Salz ins Wasser, wenn du Maiskolben kochst, denn das macht die Kerne zäh.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie lange kocht man Mais?“ mit einer ausführlichen Analyse der Zeit beantwortet, die Mais zum Kochen braucht. Außerdem haben wir verschiedene Methoden zum Kochen von Mais besprochen und erklärt, woran man erkennt, ob der Mais gar ist.

Zitate: 

https://www.lecker.de/mais-kochen-schritt-fuer-schritt-erklaert-51096.html

http://www.mamas-rezepte.de/rezept_Maiskolben_kochen-8-349.html

https://www.helpster.de/wie-lange-muss-mais-kochen-so-gelingt-zuckermais_64851

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.