Wie lange kann man 20 Eier kochen? (+Vorteile)

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie kocht man 20 Eier?“ mit einer eingehenden Analyse der Kochmethode für 20 Eier. Außerdem gehen wir auf die Vorteile des Verzehrs von gekochten Eiern ein.

Wie lange dauert es, 20 Eier zu kochen?

20 Eier brauchen normalerweise 12 bis 15 Minuten, um zu kochen. Das hängt von der Größe der Eier ab.

Wie lange es dauert, ein Ei zu kochen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Anzahl der Eier, der Anzahl der Eier, die du auf einmal kochst, und deiner Vorliebe für den Gargrad der Eier. Wenn du ein Ei kochst, brauchst du weniger Zeit als wenn du 20 Eier auf einmal kochen willst.

Wenn du eine kleine Menge Wasser für ein Ei kochst, erhitzt sich das Wasser schnell und das Ei wird schneller gar. Bei einer großen Wassermenge dauert es länger, bis sie den Siedepunkt erreicht, als bei einer kleinen Menge. Das liegt daran, dass das Erhitzen eines größeren Wasservolumens mehr Energie verbraucht.

Das Volumen und die Wärmequelle bestimmen, wie lange das Wasser zum Kochen braucht, aber nach dem Kochen bleibt die Kochzeit für die Eier gleich. Wenn du Eier in kochendes Wasser gibst, kochen sie gleich lange, egal ob du ein Ei oder mehrere kochst. (1)

Die Reaktion in kochendem Wasser ist unabhängig von der Anzahl der Eier die gleiche:

  • Weichgekochte brauchen 5 Minuten
  • Mittelstark gekochte Eier brauchen 10 Minuten
  • Hartgekochte Eier brauchen 12 Minuten

Wie kocht man Eier?

Beim Kochen von Eiern wird Hitze eingesetzt, um die Proteine im Eigelb und im Eiweiß zu denaturieren.

Vorgehensweise:

  • Am besten ist es, frische Eier zu kochen. Der pH-Wert des Eiweißes von Eiern steigt mit dem Alter an, so dass sie weniger dazu neigen, an der Schale zu haften.
  • Bevor du die Eier kochst, solltest du sie auf Zimmertemperatur bringen. So ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass die Schale beim Kochen bricht.
  • Nimm einen Topf, der groß genug ist, um alle Eier, die du kochen willst, aufzunehmen. Gieße so viel Wasser in den Topf, dass die Eier bedeckt sind.
  • Stelle den Topf auf dem Herd auf mittlere bis hohe Hitze. Die Proteine des Eiweißes und des Eigelbs werden bei Hitze denaturiert.
  • Du solltest die Eier langsam zum Kochen bringen. Die Eier können platzen, wenn sie zu schnell kochen.
  • Je nach gewünschter Konsistenz lässt du die Eier für die angegebene Dauer im kochenden Wasser einweichen: Ein sanftes Kochen dauert fünf Minuten, ein mittleres Kochen zehn Minuten und ein hartes Kochen zwölf Minuten. (1)

Wie lauten die Sicherheitsempfehlungen für das Kochen von Eiern?

Um die Sicherheit von gekochten Eiern zu gewährleisten, ist es wichtig, die Eier vor dem Kochen zu überprüfen und die richtigen Handhabungs- und Kochtechniken anzuwenden. Die folgenden Sicherheitsrichtlinien gelten für das Kochen von Eiern:

Risse: Prüfe jedes Ei vor dem Kochen sorgfältig auf Risse. Da aufgeschlagene Eier Bakterien enthalten können, sollten sie nicht gekocht oder gegessen werden.

Ungewöhnliche Gerüche: Ein Ei kann verdorben sein, wenn es einen unangenehmen oder merkwürdigen Geruch hat. Wenn ein Ei schlecht riecht, wirf es weg.

Eier waschen: Im Allgemeinen ist es nicht ratsam, Eier vor dem Kochen zu waschen, es sei denn, sie sind sichtbar schmutzig. Die natürliche Schutzschicht, die Bakterien von den Eiern fernhält, könnte durch das Waschen entfernt werden. Verwende beim Waschen Wasser, das wärmer ist als die Temperatur des Eies, um die Gefahr zu verringern, dass Bakterien ins Innere gelangen. (5)

Ist es klug, zwanzig Eier auf einmal zu kochen?

Ja, es ist eine kluge Entscheidung, 20 Eier auf einmal zu kochen. Wenn du mehr als ein Ei kochen musst, spart das Zeit und Energie. Aber je mehr Eier du auf einmal kochst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Probleme wie ungleichmäßiges Kochen oder rissige Schalen auftreten.

Nach Experimenten, die ich als Lebensmittelwissenschaftler im Labor durchgeführt habe, empfehle ich, einen großen Topf mit so viel Wasser zu verwenden, dass die Eier 2,5 cm hoch bedeckt sind, wenn du 20 Eier auf einmal kochen willst. Jedem Liter Wasser sollte etwa 1 Teelöffel Salz hinzugefügt werden, damit die Eier beim Kochen nicht aufplatzen. Das Salz sorgt dafür, dass die Eier ganz durchgekocht werden.

Kann man rohe Eier essen?

Es wird davon abgeraten, rohe Eier zu essen, da sie Salmonellen enthalten können. Da rohe Eier Salmonellen enthalten können, erhöht sich durch ihren Verzehr das Risiko, an einer lebensmittelbedingten Krankheit zu erkranken. Salmonellen können gelegentlich sowohl im Inneren des Eies als auch auf der Schale zu finden sein. Deshalb ist es ratsam, rohe Eier im Kühlschrank aufzubewahren .

In der Regel wird empfohlen, den Verzehr von rohen oder unzureichend gekochten Eiern zu vermeiden, um das Risiko, sich mit Salmonellen zu infizieren, zu verringern, vor allem bei Gruppen, die anfälliger für lebensmittelbedingte Krankheiten sind (z. B. kleine Kinder, Schwangere, ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem). (2)

Welche Risiken birgt der Verzehr von nicht ausreichend gekochten Eiern?

Der Verzehr von ungekochten Eiern birgt Risiken, vor allem in Bezug auf Salmonellenbakterien.

Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) haben einen umfangreichen Ausbruch von Infektionen mit Salmonella enteritidis im Zusammenhang mit Schaleneiern untersucht. Die Studie ergab, dass kontaminierte, nicht ausreichend gekochte Eier die Ursache für eine lebensmittelbedingte Infektion namens Salmonellose waren. Die Symptome können von leichten Magenbeschwerden bis hin zu schweren Erkrankungen reichen, besonders bei anfälligen Gruppen wie älteren Menschen, kleinen Kindern und Menschen mit geschwächtem Immunsystem. (2)

Andererseits verringern pasteurisierte Eier das Risiko einer Infektion durch rohes Eiweiß. Für Rezepte, die rohe oder nicht ausreichend gekochte Eier erfordern, sind pasteurisierte Eier eine sicherere und empfehlenswertere Option.

Bei der Pasteurisierung wird ein Material für eine bestimmte Zeit auf eine bestimmte Temperatur erhitzt, um schädliche Mikroben zu beseitigen oder zu minimieren, ohne den Geschmack oder den Nährwert drastisch zu verändern. Pasteurisierte Eier können in verschiedenen Rezepten verwendet werden, die rohe Eier erfordern, z. B. für Mousse, Tiramisu, selbstgemachte Mayonnaise und Caesar-Salatdressing. (4)

Welche Vorteile hat der Verzehr von gekochten Eiern?

Wenn du gekochte Eier zu einer ausgewogenen Ernährung hinzufügst, hast du viele gesundheitliche Vorteile, denn sie sind ein sehr nahrhaftes Lebensmittel. Hier sind ein paar der wichtigsten gesundheitlichen Vorteile:

Eier sind eine hervorragende Quelle für vollständiges Eiweiß, da sie alle notwendigen Aminosäuren enthalten. Der Aufbau und die Reparatur von Gewebe, die Aufrechterhaltung der Muskelgesundheit und die Aufrechterhaltung allgemeiner physiologischer Prozesse hängen alle von Eiweiß ab.

Eier sind reich an Nährstoffen und eine gute Quelle für Vitamine und Mineralstoffe. Selen, Riboflavin, Vitamin D und Vitamin B12 sind in Eiern besonders reichlich enthalten. Diese Nährstoffe sind an der Knochengesundheit, der antioxidativen Abwehr und dem Energiestoffwechsel beteiligt.

Cholin, ein Vitamin, das für die Gesundheit und Entwicklung des Gehirns wichtig ist, kann in Eiern in guten Mengen enthalten sein. Neurotransmitter werden zum Teil durch Cholin gebildet. (3)

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Kochen von Eiern eine einfache und flexible Kochtechnik ist, die eine gesunde und praktische Mahlzeit darstellt. Aufgrund ihrer vielen gesundheitlichen Vorteile sind gekochte Eier eine gute Ergänzung für eine ausgewogene Ernährung. Da jedoch die Gefahr besteht, sich mit Salmonellen zu infizieren, wird vom Verzehr roher Eier abgeraten; pasteurisierte Eier sind die bessere Wahl.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References