Wie lange muss man getrocknete Steinpilze einweichen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie lange muss man getrocknete Steinpilze einweichen?“ mit einer ausführlichen Analyse der Frage „Wie lange muss man getrocknete Steinpilze einweichen?“. Außerdem besprechen wir, welche Pilzarten zum Trocknen geeignet sind und welche nicht oder kaum zum Trocknen geeignet sind und wofür sie verwendet werden.

Wie lange muss man getrocknete Steinpilze einweichen?

  1. Die getrockneten Steinpilze sollten mit ca. 500 ml Wasser etwa 40 Minuten lang eingeweicht werden.
  1. Nimm die Pilze heraus und wasche sie danach in kaltem Wasser.
  1. Lass das Wasser aus den getrockneten Steinpilzen in einem mit Küchenpapier ausgelegten Sieb abtropfen, nachdem du sie eingeweicht hast.
  1. Da das Einweichwasser Bacillus cereus und seine Sporen enthalten kann, sollte es mindestens 15 Minuten lang abgekocht werden, bevor es in Steinpilzrezepten verwendet wird.
  1. Entferne die Stiele der Pilze mit einem Gemüseschäler und wasche sie mehrmals.

Einweichwasser nicht wegwerfen

Weiche die Pilze mindestens eine Nacht lang in einer sauberen Schüssel mit warmem Wasser ein. So erhalten sie ihre ursprüngliche Zartheit und ihren Duft zurück. In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass du kein Wasser wegwirfst, das bereits einen bestimmten Braunton angenommen hat. Es kann in Suppen und Brühen sehr gut verwendet werden. Wenn du Pilze für Risotto einweichst, kannst du die „Brühe“ stattdessen auch für die Zubereitung von Fond verwenden.

Achte auf die Menge

Wer schon einmal versucht hat, Pilze zu trocknen, weiß, wie viel am Ende von einem großen Haufen übrig bleibt. Aus einer 500-Gramm-Partie frischer Pilze entstehen etwa 50 Gramm getrocknete Pilze. Weil sie teurer sind, sollte man getrocknete Pilze aus dem Laden ersetzen. Das spart auf lange Sicht auch Geld. Eine Portionsgröße von etwa 15-20 Gramm getrockneter Pilze ist ideal.

Zum Trocknen geeignete Pilzarten sind

Steinpilze, Hasenröhrlinge (Zimtsteinpilze), Bronzesteinpilze, Birkenpilze, alle Rauhfußröhrlinge, Flockenstielige und Netzstielige Steinpilze, Maronenröhrlinge, Rotfüßige Steinpilze, Ziegenlippen, Butterpilze, Trüffel, Morcheln, Böhmische Verpeln, Parasolpilze (Riesenschirmpilze), Knollenblätterpilze, Starkriechende (Goldstielige) Pfifferlinge, Trompetenpfifferlinge, Nelkenschindeln.

Zum Trocknen nicht oder kaum geeignet

Täublinge (nicht geeignet), Pfifferlinge, Rotkappen, Schwefelpilze, Leberpilze (werden hart oder ledrig-zäh), Austernpilze (schimmeln, da sie viel Wasser enthalten), Täublinge, Milchkappen, Puffbälle, Teetassen, Stoppelpilze (verlieren alle stark an Geschmack und Qualität) sowie Mai-Ritterlinge.

Getrocknete Pilze und ihre Verwendung

Es gibt zwei allgemeine Richtlinien, die für alle Typen gelten:

Frische Pilze wiegen 500 Gramm, also entsprechen 50 Gramm getrocknete Pilze 500 Gramm frischen Pilzen.

Wenn du ein einziges Gericht zubereitest, brauchst du zwischen 12 und 20 Gramm getrocknete Pilze, die nicht mit dem Daumen eingeweicht werden.

Je größer die Anzahl der getrockneten Pilze ist, desto besser funktionieren sie in Suppen, Aufläufen und anderen Pilzgerichten. Wenn du getrocknete Steinpilze, Champignons, Nelkenpilze und Judasohren einweichst, kannst du sie wie frische Pilze verwenden. Daher können sie in allen Gerichten verwendet werden, in denen diese Pilzsorten benötigt werden.

Weiche die getrockneten Pilzstücke etwa 20 Minuten lang in Wasser ein und koche sie in der Schüssel.

Am besten ist es, eingeweichte getrocknete Pilze zu pürieren. Mit dieser Methode erhältst du ein konzentriertes Pilzaroma und kannst vielleicht zähe Pilze meiden.

Koche außerdem die eingeweichten Pilze etwa 20 Minuten lang in einer Küchenmaschine oder einem Mixer.

Geschmack von getrockneten Pilzen

Getrocknete Pilze haben wie Gewürze ein ganz eigenes Aroma und einen ganz eigenen Geschmack. Daher sind sie in der Küche so beliebt und lange haltbar, was sie zu einem perfekten Vorrat macht.

Rezept für Steinpilzsauce

Hier sind die Zutaten für Steinpilzsauce.

  • 350gPorcini-Pilze, frisch oder getrocknet 30-50 g
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 2Zwiebel(n), gewürfelt
  • 3Knoblauchzehe(n), gehackt
  • 125gSahne
  • 200 gSchinken, gekocht, in Streifen geschnitten
  • 2 Esslöffel Petersilie, gehackt

Vorbereitung

Weiche getrocknete Pilze vor dem Kochen mindestens ein bis zwei Stunden in warmem Wasser ein.

Die Zwiebelscheiben sollten im erhitzten Öl gebräunt und durchsichtig sein. Als Nächstes fügst du den Knoblauch, die gehackten Pilze und den Schinken hinzu. Mach eine Pause und lass die Sahne eine Weile köcheln. Mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Hervorragend zu einem Nudelgericht!

Spaghetti mit Steinpilzsauce

Hier sind die Zutaten 

  • 40gPorcini-Pilze, getrocknet
  • 125mlwater, kochend
  • 1 kleine Zwiebel(n)
  • 1 Esslöffel Butter
  • 6 Esslöffel Wein, weiß
  • 250mlSahne
  • Salz
  • Pfeffer, weiß, frisch gemahlen
  • 200 gAusternpilze oder Champignons
  • 2 EsslöffelCremefraiche Käse
  • Zitronensaft
  • 1 Bund Petersilie
  • 500 g Spaghetti

Vorbereitung

Lass die Steinpilze etwa 30 Minuten lang in 1/8 l kochendem Wasser einweichen.

In dünne Scheiben schneiden und in Butter glasig dünsten, dann schälen und grob hacken. Danach den Weißwein vor dem Servieren um die Hälfte reduzieren.

Die Pilze können je nach Größe in Hälften, Viertel oder Streifen geschnitten werden. Nimm sie aus dem Wasser. Gib sie zu den Zwiebeln. Drücke das Einweichwasser durch ein Sieb und gieße es dazu. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann die Sahne dazugeben. Lasse die Soße dann etwa 20 Minuten bei niedriger Hitze kochen.

Um die Austern- oder Knollenblätterpilze zuzubereiten, putzt du sie und schneidest sie in breite Streifen. Frittiere sie in heißem Öl, bis sie gar sind.

Gib die Crème Fraîche zur Sauce und mische sie gut. Verwende Salz, Pfeffer und Zitronensaft nach deinem Geschmack. Als nächstes kommen die Austernpilze.

Befolge in der Zwischenzeit die Anweisungen auf der Packung, um die Nudeln al dente zu machen.

Bestreue die Sauce kurz vor dem Servieren mit ein paar Zweigen Petersilie, die gewaschen und grob gehackt wurden.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Kannst du ein Pilzgericht einfrieren?

Kannst du die Honigpilze trocknen?

Kannst du Pilzsauce einfrieren?

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie lange muss man getrocknete Steinpilze einweichen?“ mit einer eingehenden Analyse beantwortet. Außerdem haben wir die Arten von Pilzen besprochen, die sich zum Trocknen eignen, die nicht oder kaum zum Trocknen geeignet sind, sowie getrocknete Pilze und ihre Verwendungsmöglichkeiten.

Zitat

https://www.kochwiki.org/wiki/Zubereitung:Steinpilze_einweichen

https://www.passion-pilze-sammeln.com/getrocknete-pilze.html

https://www.chefkoch.de/rezepte/1054291210415431/Spaghetti-mit-Steinpilzsauce.html

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.