wie lange Pilze braten

In diesem kurzen Ratgeber beantworten wir die Frage „Wie lange kocht man Pilze“ mit einer ausführlichen Analyse der Zeit, die man zum Kochen von Pilzen benötigt. Außerdem besprechen wir, wie man Pilze richtig reinigt und Tipps zur Lagerung von gekochten Pilzen.

Also ohne viel Aufhebens, lassen Sie uns eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Wie lange kochen Sie Champignons?

Die Zeit, die die Pilze brauchen, um ganz gar zu werden, kann variieren, abhängig von Faktoren wie der Anzahl der Pilze, die Sie kochen wollen, ob sie gefroren waren oder nicht, den Lagerungsbedingungen, unter denen die Pilze aufbewahrt wurden, und der Art, wie Sie die Pilze kochen (grillen, braten, braten, kochen, etc.).

Bei gezüchteten Pilzen, wie z.B. dem Königlichen Austernpilz, kann man sie auch roh als Teil eines Salats essen oder sie mit Gewürzen, Kräutern, Essig und Öl würzen und auf diese Weise roh essen.

Wenn es nun darum geht, Pilze zu braten, dann sollten Sie immer daran denken, Pilze bei einer hohen Temperatur zu braten. Der Grund: Wenn Sie Pilze bei niedriger Temperatur braten, können sie aufgrund ihres hohen Wassergehalts matschig werden. Verwenden Sie zum Braten von Pilzen am besten Öl oder Butterschmalz.

Was Sie also tun können, ist, das Öl heiß werden zu lassen und danach Pilze hineinzugeben und die Pilze bei hoher Temperatur unter Wenden anzufeuern und danach ein paar Minuten bei leicht reduzierter Temperatur zu braten. Es dauert etwa 3-5 Minuten, um die Champignonscheiben zu braten. 

Geben Sie nun geriebene Butter zusammen mit Salz und Gewürzen zu den Pilzen und servieren Sie sie. Als Gewürze können Sie Petersilie, Schnittlauch, Thymian und Majoran, Koriander, etc. verwenden. 

Wie reinigt man Pilze?

Es ist erwähnenswert, dass Sie Pilze vor dem Kochen richtig reinigen sollten. Im Falle der gezüchteten Pilze können Sie sie mit Hilfe von Küchenpapier reinigen.

Bei Wildpilzen hingegen müssen Sie sie vorsichtig, aber gründlich reinigen. Sie können also eine Pilzbürste oder einen weichen Pinsel verwenden, um sie zu reinigen.

Sie sollten daran denken, Pilze niemals mit Wasser zu waschen, solange dies nicht die einzige Möglichkeit ist. Und wenn Sie Pilze irgendwie waschen müssen, sollten Sie sie kurz waschen und danach sofort trocken tupfen.

Wenn Sie nun eine beschädigte oder muffige Stelle sehen, sollten Sie diese abschneiden, außerdem sollten Sie auch das trockene Ende der Stiele abschneiden. Danach schneiden Sie die Pilze in Scheiben. Es ist erwähnenswert, dass, wenn die Größe der Pilze sehr klein ist, dann können Sie sie im Ganzen kochen, aber im Falle von größeren Pilzen sollten Sie sie in Scheiben oder Stücke schneiden.

Zu guter Letzt sollten Sie Ihre Pilze nicht in Wasser einlegen, da sich die Pilze mit dem Wasser vollsaugen und außerdem ihr charakteristisches Aroma verlieren.

Tipps zur richtigen Lagerung von gekochten Pilzen

  1. Sie sollten Ihre gekochten Champignons nicht länger als 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen, da die Gefahr einer bakteriellen Verunreinigung sehr groß ist, wenn sie länger als 2 Stunden bei Raumtemperatur aufbewahrt werden.
  1. Sie sollten die gekochten Pilze gründlich abkühlen lassen, bevor Sie sie im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter oder Plastikreißverschlussbeutel aufbewahren. Wenn Sie heiße, gekochte Pilze in einem luftdichten Behälter oder einem Plastikreißverschlussbeutel aufbewahren, kann sich im Inneren des Behälters Feuchtigkeit ansammeln, die eine geeignete Umgebung für das Wachstum von Bakterien und anderen Mikroben bietet, die sie letztendlich verderben können.
  1. Wenn es um die Kühlung geht, sollten Sie Ihre Champignons immer bei 4 Grad Celsius oder darunter lagern. Zwischen 4 Grad Celsius und 60 Grad Celsius findet ein schnelleres Bakterienwachstum statt, daher ist es immer ratsam, Ihre Pilze bei einer niedrigeren Temperatur zu lagern.
  1. Es ist eine gute Praxis, gekochte Pilze auf der Ablagefläche des Kühl- oder Gefrierschranks und nicht an der Tür zu lagern, da es an der Tür des Kühl- oder Gefrierschranks zu großen Temperaturschwankungen kommt.
  1. Wenn Sie Pilze einfrieren wollen, sollten Sie sie in einen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen und anschließend im Gefrierschrank bei -18 Grad Celsius lagern.
  1. Wenn Sie die gekochten Pilze einmal aufgewärmt haben, sollten Sie sie nie wieder einfrieren oder im Kühlschrank aufbewahren.

Wie man gebratene Waldpilze zubereitet, können Sie hier nachlesen.

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie lange kocht man Pilze“ mit einer ausführlichen Analyse der Zeit, die man zum Kochen von Pilzen benötigt, beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, wie man Pilze richtig reinigt und Tipps zur Lagerung von gekochten Pilzen.

Zitate

https://www.ndr.de/ratgeber/kochen/warenkunde/Pilze-richtig-zubereiten,pilzezubereitung2.html

https://eatsmarter.de/lexikon/warenkunde/pilze/pilze

https://www.lecker.de/champignons-braten-so-gehts-richtig-78444.html

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kochschule-pilze-richtig-anbraten.361b5613-50ee-4cc3-b5ed-30691afaecf0.html

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.