Wie lange sollte man Bolognesesauce kochen? (1 Rezept)

In diesem Artikel geht es darum, wie lange du Bolognesesoße kochen solltest, warum du Bolognesesoße richtig kochen solltest und wie man eine leckere traditionelle italienische Bolognesesoße zubereitet.

Die Bolognesesoße, auch bekannt als Ragù, stammt ursprünglich aus Italien, hat aber die ganze Welt erobert. Sie wird traditionell zu Tagliatelle-Nudeln gereicht und aus Rindfleisch, Tomatensauce, Gemüse und Kräutern zubereitet.

Wie lange sollte man Bolognesesoße kochen?

Die Bolognesesoße sollte mindestens 30 Minuten lang gekocht werden, nachdem das Rindfleisch durchgegart ist. Einige Kochexperten empfehlen jedoch, die Bolognesesauce 2 bis 3 Stunden zu kochen, um den besten Geschmack zu erzielen (1, 2).

Die Kochzeit kann durch die Verwendung von Tomatensoße aus der Dose und zuvor gekochtem Gemüse verkürzt werden. Studien zufolge ist jedoch eine lange Kochzeit notwendig, um den Umami-Geschmack in gekochten Lebensmitteln zu entwickeln (3).

Während umami in einigen Lebensmitteln von Natur aus durch das Vorhandensein bestimmter Aminosäuren und ihrer Derivate entsteht, wie z. B. Glutaminsäure in Pilzen und Tomaten, sind diese Verbindungen in anderen Lebensmitteln, wie z. B. Schweinefleisch, nach einer längeren Garzeit bei einer festen Gartemperatur besser verfügbar (4).

Wie schnell kannst du eine Bolognesesoße kochen?

Du kannst eine Bolognesesoße so schnell kochen, wie das Fleisch durchgegart ist und die anderen Zutaten hinzugefügt und erhitzt werden. Das heißt, das Rind- und Schweinefleisch erreicht eine sichere Temperatur von 72 °C (6). Der Garzustand lässt sich an der Bräunung der Farbe und dem Verlust des Saftes erkennen.

Nach dem Garen des Hackfleischs können die anderen Zutaten zugegeben werden und sollten so lange gegart werden, bis die Temperatur 75 °C erreicht hat. Wenn diese Mindesttemperatur erreicht ist, gelten die Lebensmittel als sicher für den Verzehr.

Wie wirkt sich die Garzeit auf den Geschmack der Bolognesesauce aus?

Die Kombination aus Garzeit und Temperatur kann den Geschmack von Bolognesesoße und anderen gekochten Lebensmitteln beeinflussen, da das Kochen die sensorischen Eigenschaften der Lebensmittel verändert.

Textur, Aroma und Geschmack verändern sich, wenn die Lebensmittelbestandteile verschiedene chemische Reaktionen durchlaufen, wie z. B. den Abbau von Proteinen und Lipiden, Oxidationsreaktionen, Maillard-Reaktionen, Karamellisierung, Extraktion von chemischen Verbindungen und andere, die zur Entwicklung von Geschmack und Aroma führen (3).

In einer Studie wurde Rindfleisch im Sous-Vide-Verfahren bei 60 und 70 °C für 6 und 12 Stunden gegart.

Die Ergebnisse zeigen, dass sich eine höhere Konzentration an Umami-Verbindungen, vor allem 5′-Nukleotide (Inosinmonophosphat, Adenosinmonophosphat und Guanosinmonophosphat), entwickelte, wenn das Rindfleisch 12 Stunden lang bei 70 °C gegart wurde.

In einer anderen Studie hingegen wurde die Bolognesesauce entweder 2 oder 4 Stunden lang gekocht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Kochzeit keinen Einfluss auf den Umami-Geschmack des Gerichts hatte (5).

Es wird berichtet, dass der Umami-Geschmack den Appetit anregt und den Geschmack und die Akzeptanz von Lebensmitteln verbessert. Die Verwendung von Glutamat und anderen Umami-Verbindungen kann die Verwendung von Natrium in Lebensmitteln reduzieren und ist daher bei natriumarmen Diäten nützlich (3).

Wie bereitet man eine leckere Bolognesesoße zu?

Um eine leckere Bolognesesoße zuzubereiten, brauchst du:

  • 150 g Hackfleisch (Schweine- und Rindfleischmischung)
  • 1 gehackte Karotte
  • 1 gehackter Staudensellerie
  • ½ gehackte Zwiebel
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • Salz, Petersilie, schwarzer Pfeffer und andere Gewürze, je nach persönlichen Vorlieben
  • 1 Tasse industrielle Tomatensauce oder selbst gemachte Tomatensauce

Zubereitung (abgewandelt von 1 und 2):

Gib Olivenöl, Zwiebel, Knoblauch und das Gemüse in eine Pfanne und koche es, bis das Gemüse weich ist. Füge das Hackfleisch und das Salz hinzu und brate es, bis das Fleisch gar ist. Gib die Tomatensoße und die Petersilie dazu und lass alles eine Stunde lang köcheln.

Fazit

In diesem Artikel haben wir besprochen, wie lange du Bolognesesoße kochen solltest, wie sich die Kochzeit auf den Geschmack der Bolognesesoße auswirkt und wie man eine leckere Bolognesesoße zubereitet.

Ich koche gerne mit frischen Zutaten und mache meine eigene Tomatensoße, um die Bolognesesoße zu ergänzen.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Simoni M, Fantuzzi G, Zizzi EA, Vellani D, Santi D. Meine Tomatensauce ist besser als deine: ein kulinarischer Versuch.

2.-

Gwinner T. Der Ursprung und die Entwicklung von Ragù Bolognese (Bolognese-Soße). Int J Arts Humanit. 2018;4(3):16-28.

3.-

Marcus JB. Verstärkung des Umami-Geschmacks in Lebensmitteln. InModifying flavour in food 2007 Jan 1 (pp. 202-220). Woodhead Publishing.

5.-

Sinesio F, Comendador FJ, Peparaio M, Moneta E. Geschmackswahrnehmung von umamihaltigen Gerichten in der italienischen kulinarischen Tradition. Journal of Sensory Studies. 2009 Aug;24(4):554-80.

6.-

Usda.gov. [zitiert 2023 Aug 10]. Verfügbar unter: https://www.fsis.usda.gov/food-safety/safe-food-handling-and-preparation/meat/ground-beef-and-food-safety