Wie lange wirkt Aptamil Pre? (3-Punkte-Leitfaden)

Aptamil Pre ist eine Babynahrung. Sie enthält den gesamten Reichtum der Kuhmilch zusammen mit anderen Zusätzen, die für die gesunde Entwicklung und das Wachstum von Säuglingen erforderlich sind. Sie kann Neugeborenen als Ersatz für Muttermilch gegeben werden. Ärzte empfehlen jedoch Muttermilch für die ersten 6 Lebensmonate.

Wie lange ist Aptamil Pre haltbar?

Eine Packung Aptamil Pre sollte innerhalb von 2-3 Wochen nach dem Öffnen aufgebraucht werden, wenn sie bei 28°C gelagert wird.

Sobald die Milchnahrung zubereitet und in eine Saugflasche gefüllt ist, sollte sie innerhalb einer Stunde nach der Zubereitung verwendet werden. Wenn dein Baby die Milchnahrung nicht in einem Mal austrinken kann, ist es ratsam, sie nach dem Wiederaufwärmen nicht wieder zu verwenden.

Welche Faktoren beeinflussen die Einnahmedauer von Aptamil Pre?

Die Dauer der Einnahme von Aptamil Pre ist von folgenden Faktoren abhängig.

a. Bakterielles Wachstum: Der Hauptgrund, sich Sorgen um die Haltbarkeit von Aptamil Pre zu machen, ist das Phänomen des Bakterienwachstums auf dem Produkt. Als Quelle der Bakterien werden die oralen Bakterien vermutet, die vom Mund des Babys auf den künstlichen Nippel der Saugerflasche übertragen werden. Diese Bakterien wachsen dann auf den Milchresten in der Flasche.

Einige Bakterien können auch auf dem Milchpulver wachsen, sobald die Packung geöffnet wird. Untersuchungen zeigen, dass Bakterien wie Enterobacter sakazakii in Haushalten und Milchpulverfabriken vorkommen und auf Säuglingsmilchnahrung wachsen können.

b. Unsachgemäße hygienische Bedingungen: Wenn bei der Herstellung und Verpackung von Säuglingsmilchnahrung keine ordnungsgemäßen Hygienemaßnahmen befolgt werden, kann ihr Gebrauch für Säuglinge schädlich sein. Auch im Haushalt müssen die Betreuerinnen und Betreuer des Babys beim Umgang mit Säuglingsmilchnahrung die richtigen Hygienemaßnahmen einhalten. Dazu gehört auch das richtige Waschen der Hände mit Handwaschmitteln.

c. Fehlen eines strengen Prüfverfahrens: Die zubereitete Säuglingsmilch muss einem strengen Screening-Prozess unterzogen werden, um eventuelle Rückstände von Mikroben zu identifizieren. Für die Identifizierung und Entfernung von Mikroben sollten moderne wissenschaftliche Techniken und Instrumente eingesetzt werden.

Untersuchungen haben gezeigt, dass die APC-Methode (aerobe Plattenzählung), die zur Untersuchung von Mikroben in Säuglingsnahrung in Pulverform (PIF) verwendet wird, pathogene Mikroorganismen wie Staphylococcus aureus und Bacillus cereus nicht identifizieren kann und ihr Vorhandensein für Säuglinge schädlich sein kann.

d. Ungereinigte Utensilien: Du solltest alle Utensilien, die du für die Zubereitung der Säuglingsmilch zu Hause verwendest, jedes Mal nach Gebrauch gründlich reinigen.

e. Aptamil pre sollte an einem kühlen, trockenen und lichtgeschützten Ort gelagert werden. Milchpulver enthält ungesättigte Fettsäuren, die bei Kontakt mit dem Sauerstoff der feuchtigkeitshaltigen Außenluft oxidiert werden. Die Oxidation findet auch statt, wenn das Milchpulver Hitze und UV-Licht ausgesetzt wird.

Die Oxidation der ungesättigten Fettsäuren führt zur Bildung stabiler Verbindungen wie Aldehyde, Ketone, Alkohole und Kohlenwasserstoffe. Diese Produkte führen zur Entwicklung eines unangenehmen Geschmacks, der oft als seifig, kartonartig, malzig, talgartig oder grasig beschrieben wird.

Was sind die Schritte für den richtigen Umgang mit Aptamil Pre?

Tipp 1: Du solltest die Packung vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum aufbrauchen. Kaufe nicht, wenn das Verfallsdatum nicht angegeben ist oder wenn es überschritten ist.

Tipp 2: Du solltest die Milch innerhalb von 1 Stunde nach ihrer Zubereitung verbrauchen.

Tipp 3: Verwende die übrig gebliebene Milch nicht wieder.

Tipp 4: Du solltest alle Utensilien, die du für die Zubereitung der Milch benutzt hast, sofort nach Gebrauch reinigen.

Tipp 5: Beim Umgang mit der Milchpackung und der Saugflasche solltest du die richtigen Hygienemaßnahmen beachten.

Kann man Aptamil Pre einfrieren?

Nach Angaben der USFDA kann das Einfrieren von Babynahrung dazu führen, dass sich die Bestandteile der Nahrung trennen. Deshalb wird es nicht empfohlen. Untersuchungen zeigen außerdem, dass der Fettanteil der Milch durch das Einfrieren destabilisiert wird, was die Wiederherstellung des Milchpulvers erschwert.

Welche Gesundheitsrisiken birgt die Verwendung von verdorbenem Aptamil Pre?

Die gesundheitlichen Risiken der Verwendung von verdorbenem Aptamil Pre für dein Baby können vielfältig sein. Zunächst einmal kann dein Baby Verdauungsprobleme bekommen. Verdauungsstörungen können aber auch aus anderen Gründen entstehen und nicht nur durch verdorbene Muttermilch.

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass das Bakterium Enterobacter sakazakii, das gelegentlich in Muttermilch vorkommt, Neugeborenenmeningitis, Bakteriämie und nekrotisierende Enterokolitis (NEC) verursachen kann.

Wenn Staphylococcus aureus oder Bacillus cereus vorhanden sind, können ihre Toxine Erbrechen und Durchfall verursachen.

Fazit

Es gibt keine Möglichkeit zu erkennen, ob deine Aptamil Pre Säuglingsmilchnahrung verdorben ist, indem du sie ansiehst, riechst oder sogar schmeckst. Deshalb solltest du beim Kauf genau auf das Verfallsdatum auf der Packung achten und die in diesem Artikel genannten Tipps befolgen, um die Sicherheit deines Kindes zu gewährleisten.

Neue Untersuchungen haben gezeigt, dass die Zusammensetzung der Mundbakterien auf dem gebrauchten künstlichen Sauger und dem menschlichen Speichel unmittelbar nach dem Herausnehmen aus dem Mund und nach einer dreistündigen Lagerung im Kühlschrank gleich ist. Das deutet darauf hin, dass die in der Flasche verbliebene Muttermilch gekühlt und innerhalb weniger Stunden verwendet werden kann.

Allerdings befinden sich die Versuche noch in der Anfangsphase und es ist besser, sie nicht weiter zu verfolgen, bis über weitere Entwicklungen berichtet wird.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Otto M. Staphylococcus aureus Toxine. Curr Opin Microbiol. 2014 Feb;17:32-7. doi: 10.1016/j.mib.2013.11.004. Epub 2013 Dec 10. PMID: 24581690; PMCID: PMC3942668.

2.-

Forsythe SJ. Enterobacter sakazakii und andere Bakterien in Säuglingsmilchnahrung in Pulverform. Matern Child Nutr. 2005 Jan;1(1):44-50. doi: 10.1111/j.1740-8709.2004.00008.x. PMID: 16881878; PMCID: PMC6874386.

3.-

Dietrich R, Jessberger N, Ehling-Schulz M, Märtlbauer E, Granum PE. Die lebensmittelvergiftenden Toxine von Bacillus cereus. Toxine (Basel). 2021 Jan 28;13(2):98. doi: 10.3390/toxins13020098. PMID: 33525722; PMCID: PMC7911051.

4.-

Sano H, Wakui A, Kawachi M, Kato R, Moriyama S, Nishikata M, Washio J, Abiko Y, Mayanagi G, Yamaki K, Sakashita R, Tomida J, Kawamura Y, Tanaka K, Takahashi N, Sato T. Profiling of microbiota in liquid baby formula consumed with an artificial nipple. Biomed Res. 2019;40(4):163-168. doi: 10.2220/biomedres.40.163. PMID: 31413237.

5.-

Clarke HJ, McCarthy WP, O’Sullivan MG, Kerry JP, Kilcawley KN. Oxidative Qualität von Molkereipulvern: Beeinflussende Faktoren und Analyse. Foods. 2021 Sep 29;10(10):2315. doi: 10.3390/foods10102315. PMID: 34681366; PMCID: PMC8534860.

6.-

Cesa S, Casadei MA, Cerreto F, Paolicelli P. Infant Milk Formulas: Einfluss der Lagerungsbedingungen auf die Stabilität von Pulverprodukten gegenüber Autoxidation. Foods. 2015 Sep 22;4(3):487-500. doi: 10.3390/foods4030487. PMID: 28231219; PMCID: PMC5224537.

8.-

T.A. Nickerson, S.T. Coulter, Robert Jenness, Some Properties of Freeze-Dried Milk1, Journal of Dairy Science, Band 35, Ausgabe 1, 1952, Seiten 77-85, ISSN 0022-0302