Wie macht man ajvar?

In diesem kurzen Leitfaden werden wir die Frage „Wie macht man Ajvar?“ mit einer ausführlichen Analyse von Ajvar beantworten. Außerdem besprechen wir, wie man Ajvar selbst herstellt, wozu Ajvar verwendet wird, wie gesund und vegan Ajvar ist, wie es sich aufbewahren lässt und wie es schmeckt.

Wie macht man ajvar?

Das sind die Inhaltsstoffe von ajvar

  • 7kgRoteSpitzpaprika
  • 3lWasser
  • 1lEssig
  • 3elsalt
  • 4elszucker
  • 3kgaubergine
  • 1Blatt
  • 4Knoblauchzehen (gepresst)

Vorbereitung

  • Schneide die Paprikaschoten in Streifen, indem du die Stiele entfernst. Schäle die Auberginen und schneide sie in lange Streifen.
  • Koche Paprika und Auberginen in einer Mischung aus Essig, Zucker und Wasser, bis sie weich sind. Wenn du keine Küchenmaschine hast, kannst du das Gemüse auch mit einem Mixer pürieren.
  • Koche das Gemüse, den Knoblauch, das Öl und das Salz in einem großen Topf etwa drei Stunden lang bei mittlerer Hitze und rühre dabei häufig um, damit das Ajvar nicht anbrennt.
  • Der Ajvar kann mit Salz oder scharfem Paprikapulver gewürzt werden, je nachdem, was du bevorzugst.

Empfehlungen zum Kochen

Sterilisiere die Gläser im Voraus, indem du sie auskochst. Gieße Ajvar in die Gläser und lass sie warm werden. Warte, bis die Gläser abgekühlt sind, bevor du die Deckel aufschraubst.

Die altmodische Methode, Gläser von Hand zu waschen und in heißem Seifenwasser abzuspülen, ist in der heutigen Welt der Spülmaschinen und des kochenden Wassers nicht mehr nötig.

Ajvar selbst herstellen

Das sind die Zutaten für 3-5 Gläser Ajvar

  • 1 kg rote Paprika
  • 1 große Aubergine
  • 1 Chilischote
  • 6 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • vielleicht etwas Zucker

Vorbereitung

  • Entferne die Kerne, wasche die Paprika und schneide sie in zwei Hälften. Wenn die Haut anfängt, Blasen zu werfen, nimm sie aus dem Ofen und lege sie auf ein mit Pergamentpapier ausgelegtes Backblech. Nimm sie aus dem Ofen, bestreue beide Seiten mit ein wenig Salz und decke sie mit einem feuchten Geschirrtuch ab.
  • Schneide die Aubergine in fingerdicke Scheiben, nachdem sie gewaschen wurde. Auf einem mit Pergamentpapier ausgelegten Backblech etwa 20 Minuten bei 180 Grad backen oder bis sie weich sind.
  • Schneide die Chilischote in kleine Stücke, nachdem du sie gewaschen und entkernt hast. Die Knoblauchzehen sollten vor dem Verzehr geschält werden. Jetzt, wo die Paprika abgekühlt ist, kannst du sie vorsichtig schälen.
  • Dann gib Paprika, Aubergine, Chili, Knoblauchzehen, Tomatenmark und etwas Salz und Pfeffer in einen Mixer.
  • Gib die Paprikapaste zum erhitzten Olivenöl in die beschichtete Pfanne. Für ein wunderbares Aroma koche alles etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze und rühre dabei regelmäßig um.
  • Du musst nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken (ich bevorzuge auch ein wenig Süße in Form einer Prise Zucker) und die Mischung in Gläser füllen. Der Ajvar kann ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Fülle sie bis zum Rand mit Olivenöl, damit die Paste länger frisch bleibt.

Ajvar – Verwendungen und Ideen

Ajvar kann auf vielfältige Weise verwendet werden, vom Brotaufstrich bis zum Würzmittel. Pizza, Flammkuchen und Gebäck profitieren alle von der Zugabe von Ajvar. Außerdem kannst du einen hervorragenden Dip für Gemüsesticks herstellen, indem du die Paste mit Quark oder Joghurt mischst. Ajvar kann auch zu Fleisch- oder Reisgerichten serviert werden.

Ajvar-Rezepte – Gesund und vegan

Für Veganer und Vegetarier ist Ajvar ein fantastischer Genuss, denn der Paprikaaufstrich besteht ausschließlich aus pflanzlichen Bestandteilen. Die Gewürzpaste ist aber nicht nur lecker, sondern auch gesund, denn Paprika ist reich an Vitamin C, Magnesium, Zink und Kalzium. Vitamine und Mineralien sind auch in Auberginen enthalten. Außerdem ist Knoblauch dafür bekannt, dass er den Blutdruck senkt und Thrombosen vorbeugt. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, um es zu sagen:

Ajvar selber machen – Haltbarkeit und Lagerung

Selbstgemachtes Ajvar ist ganz klar das Beste. Du brauchst nicht viele Vorräte oder viel Zeit, um ihn selbst herzustellen. Deshalb kannst du auch mehr davon herstellen. Du kannst den Brei in einem luftdichten Glas mehrere Monate lang aufbewahren und an einem kühlen Ort lagern. Als persönliches Geschenk aus der Küche bringt es auch Freunden und Familie viel Freude.

Geschmack

Gewürzte Auberginen und feurige Paprika verbinden sich in diesem beliebten Ajvar-Aufstrich zu etwas, das sowohl lecker als auch gut für dich ist. Paprikamousse kann auf vielfältige Weise verwendet werden, z. B. als Aufstrich, in Fleischgerichten, in Reisgerichten und sogar in Suppen und Currys.

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie macht man Ajvar?“ mit einer ausführlichen Analyse von Ajvar beantwortet. Außerdem haben wir darüber gesprochen, wie man Ajvar selbst herstellt, wie man Ajvar verwendet und welche Ideen es gibt, ob Ajvar gesund und vegan ist und wie es sich am besten aufbewahren lässt und schmeckt.

Zitat

https://kitchengirls.de/rezepte/ajvar-selber-machen
https://www.gutekueche.at/original-kroatischer-ajvar-rezept-36210
https://www.lecker.de/ajvar-das-beste-rezept-74482.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert