Wie macht man Baiser auf einem Kuchen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie macht man Baiser auf einer Torte?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie man Baiser auf einer Torte macht. Außerdem besprechen wir kurz, wie man eine Erdbeer-Baiser-Torte macht und wie man verhindert, dass die Baisers zusammenfallen.

Der Erfolg des Baiserbelags auf Torten wird von mehreren Elementen bestimmt. Neben der Hygiene deiner Kochutensilien sind auch der Zuckergehalt der Masse sowie Stabilisatoren wie Zitronensaft oder Salz von Bedeutung. Das Ergebnis ist eine makellose weiße Schönheit auf der Außenseite und ein sehr helles und geräumiges Inneres.

Wenn du also auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage bist, wie man Baiser auf einer Torte macht, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen, denn wir werden alle deine Fragen beantworten.

Also lasst uns ohne viel Aufhebens eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Wie macht man Baiser auf einem Kuchen?

Zwei Eiweiß, eine Prise Salz, ein paar Tropfen Zitronensaft und 100 g Zucker sind alles, was du brauchst, um die ideale Baiserschicht herzustellen. Und hier erfährst du Schritt für Schritt, wie du vorgehst:

  • Vermische das Eiweiß, das Salz und den Zitronensaft in einer Rührschüssel.
  • In der Zwischenzeit nach und nach den Zucker einrieseln lassen, bis eine feste, seidige Creme entsteht.
  • Gib die Mischung mit einem Esslöffel oder Spritzbeutel in die gewünschte Form auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  • Heize den Ofen auf 100 Grad vor und backe ihn zwei Stunden lang. Danach schaltest du den Ofen aus und lässt die Baiser-Kuppel darin über Nacht trocknen, ohne sie zu backen.

Wie verhindere ich, dass die Meringue zusammenfällt?

Verwende nur absolut saubere Utensilien: Schon eine Spur von Fett kann verhindern, dass die empfindliche Ei-Zucker-Mischung schäumt. Vergewissere dich daher, dass deine Schüssel sowie dein Mixer oder Schneebesen frei von Rückständen früherer Gegenstände sind.

Verwende so viel Zucker, dass die Baisers nicht auseinanderfallen. In der Regel enthält ein Eiweiß etwa 50 g Zucker.

Da Stärke, Essig oder Zitronensaft das gezuckerte Eiweiß aufquellen lassen, helfen sie außerdem, die Masse zu verfestigen.

Damit dein Baiser-Belag knusprig und fluffig wird, backst du den Baiser-Belag ein paar Minuten länger. Dann gieße die Mischung über deinen bereits gebackenen Baiserkuchen.

Wie macht man eine Erdbeer-Baiser-Torte?

Heize den Ofen auf 350 Grad Fahrenheit vor. In einer flachen Pfanne röstest du die Pekannüsse in einer einzigen Schicht für 10 bis 12 Minuten oder bis sie aromatisch sind, wobei du nach der Hälfte der Zeit umrührst. Nimm sie aus dem Ofen und lass sie vollständig abkühlen (etwa 10 Minuten). Reduziere die Ofentemperatur auf 250 Grad Fahrenheit.

Heize den Ofen auf 350°F vor. Lege zwei große Backbleche mit Pergamentpapier aus. Zeichne auf jedes Blatt Papier zwei Kreise (8-Zoll). Drehe das Papier um und befestige es mit Kreppband.

In einer Küchenmaschine Maisstärke, Salz, geröstete Pekannüsse und 1/2 Tasse Zucker 40 bis 45 Sekunden lang pulsieren, bis die Pekannüsse fein zerkleinert sind.

Schlage das Eiweiß und den Weinstein mit einem elektrischen Mixer schaumig. 1 Tasse Zucker, 1 Esslöffel auf einmal, bei mittlerer Geschwindigkeit einrieseln lassen, bis die Masse glänzt, steife Spitzen bildet und sich der Zucker auflöst. Die Hälfte der Pekannussmischung vorsichtig unter die Eiweißmischung heben, bis sie sich gerade so verbunden hat. Wiederhole den Vorgang mit dem Rest der Pekannussmischung.

Löffle die Eiweißmischung vorsichtig auf die Kreise aus Pergamentpapier und verteile sie so, dass jeder Kreis vollständig bedeckt ist.

Heize den Ofen auf 250°F vor und backe 1 Stunde lang, wobei du die Backbleche nach 30 Minuten drehst. Schalte den Ofen aus und lass die Baisers für 2 bis 2 1/2 Stunden im Ofen, oder bis die Oberfläche trocken ist und die Baisers sich vom Papier lösen lassen, ohne an den Fingern zu kleben.

Verrühre in einer großen Schüssel Mascarpone und Vanille, bevor du den Kuchen zusammensetzt.

Schlage die Sahne schaumig, erhöhe dann die Geschwindigkeit auf mittlere Stufe und füge nach und nach den restlichen 1/2 Becher Zucker hinzu, bis sich feste Spitzen bilden. Hebe die geschlagene Sahne vorsichtig unter die Mascarponemischung.

Ziehe 1 Baiser vorsichtig vom Pergamentpapier ab und lege es auf eine Servierplatte. Verteile ein Viertel der Mascarponemischung (etwa 2 Becher) auf der Baisermasse und gib 1 1/2 Becher geschnittene Erdbeeren darauf.

Wiederhole den Vorgang zwei weitere Male und schließe mit der restlichen Baiser- und Mascarponemischung und den halbierten Erdbeeren ab. Sofort servieren oder bis zu 2 Stunden kühl stellen. Schneide den Kuchen mit einem scharfen Messer mit dünner Klinge.

Wie du den Rhabarber-Baiser-Kuchen machst, kannst du hier nachlesen.

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie macht man Baiser auf einer Torte?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie man Baiser auf einer Torte macht. Außerdem gehen wir kurz darauf ein, wie man eine Erdbeer-Baiser-Torte macht und wie man verhindert, dass die Baisers zusammenfallen. 

Zitate

https://www.edeka.de/ernaehrung/expertenwissen/1000-fragen-1000-antworten/wie-gelingt-die-baiserhaube-auf-kuchen.jsp
https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/83072-rzpt-baiser-fuer-obstkuchen-grundrezept

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.