Wie macht man gebratene Nudeln?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie macht man gebratene Nudeln?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie man gebratene Nudeln zubereitet. Außerdem gehen wir darauf ein, wie man sowohl einfache knusprige Bratnudeln als auch chinesische Bratnudeln zubereitet.

Wie macht man gebratene Nudeln?

Du kannst gebratene Nudeln zubereiten, indem du die angegebenen Schritte befolgst:

  • Nudeln auswählen
  • Die Nudeln kochen
  • Die Nudeln abgießen
  • Trockne sie auf einem Laken 
  • Bestäube sie mit Maismehl
  • Die Nudeln frittieren

Wie macht man einfache knusprige Bratnudeln?

Wähle Nudeln aus:

Wähle deine Lieblingsnudeln mit Ei oder normale Hakka-Nudeln. Das funktioniert mit allen Lo Mein Nudeln oder sogar Ramen. Du solltest keine dickeren Nudelsorten wie Udon-Nudeln oder sogar Reisnudeln wählen.

Koche die Nudeln:

Koche ausgewählte Nudeln in Salzwasser mit einem Teelöffel Öl, bis die Nudeln so weit gekocht sind, dass sie noch fest sind, wenn man hineinbeißt. Die Regel, die du befolgen solltest, ist, 30 Sekunden von der auf der Packung angegebenen Kochzeit abzuziehen. Wenn die Packung also vorschlägt, die Nudeln 3 Minuten in kochendem Wasser zu kochen, kannst du sie 2,5 Minuten kochen. Auf diese Weise vermeidest du, dass die Nudeln zu lange kochen, denn beim Frittieren werden sie erneut gekocht.

Lass die Nudeln abtropfen:

Sobald die Nudeln gekocht sind, lass sie sofort in einem Sieb abtropfen und wasche sie mit kaltem Wasser ab. Das ist ein sehr wichtiger Schritt, denn je länger du sie im Kochwasser lässt, desto länger kochen sie weiter. Durch das Waschen in kaltem Wasser werden überschüssige Salze und Stärke entfernt und ein Zusammenkleben verhindert.

Trockne sie auf einem Laken: 

Sobald die Nudeln vollständig abgetropft sind, breitest du sie auf einem Backblech oder Pergamentpapier aus und lässt sie 30 Minuten lang trocknen. So wird die überschüssige Feuchtigkeit entfernt und die Nudeln werden gleichmäßiger gebraten. Außerdem spritzen die Nudeln beim Frittieren nicht so stark.

Bedecke sie mit Maismehl:

Sobald die Nudeln trocken sind, deckst du sie ab und wendest sie mit Maismehl. Die Speisestärke nimmt die überschüssige Feuchtigkeit auf und verhindert, dass die Nudeln zusammenkleben, indem sie wie eine zusätzliche Schicht wirkt. Die Stärke macht die Nudeln außerdem besonders knusprig, wenn sie frittiert werden.

Frittiere die Nudeln:

Erhitze das Öl in einer breiten Pfanne, z.B. einer gusseisernen oder einer Bratpfanne, bis das Öl bei 180 oC zu schimmern beginnt. Wenn du kein Thermometer hast, stecke ein Stäbchen oder den Stiel einer Holzkelle in das Öl. Das Öl sollte an den Rändern der Kelle oder des Stäbchens zu schimmern beginnen, dann ist es fertig. 

Achte darauf, dass die Hitze auf mittlerer bis hoher Stufe steht (wenn sie zu niedrig ist, saugen die Nudeln das Öl auf, und wenn sie zu hoch ist, werden sie von außen gebraten, ohne von innen zu garen), und gib die Nudeln langsam in das Öl. 

Überschütte sie nicht, verteile sie nur gleichmäßig. Frittiere sie 2-3 Minuten, bis sie von außen goldbraun sind. Nimm sie dann auf einem Papiertuch heraus, um das überschüssige Öl loszuwerden.

Wie macht man chinesische Bratnudeln?

Für die Zubereitung von chinesischen gebratenen Nudeln:

Benötigte Zutaten:

  • 125 gWok-Nudeln
  • 1 Handvoll Karotte in Streifen geschnitten
  • 1 Handvoll Bohnensprossen
  • 1 Handvoll gehackter Lauch
  • 1 Esslöffel gehackte Zwiebel
  • 1 verquirltes Ei
  • 80 g Hühnerfleisch
  • ¼ Teelöffel Zucker
  • 1 Esslöffel Sojasauce, dunkel
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer, weißer
  • Etwas Sesamöl
  • Etwas Öl zum Braten

Methode:

  • Gieße warmes Wasser über die Nudeln, lass sie ca. 15 Minuten ziehen oder koche sie nach Packungsanweisung, bis sie durchgekocht, aber nicht zu weich sind, und lass sie dann abtropfen.
  • Das Huhn in kleine Stücke schneiden, in Salzwasser kochen und abtropfen lassen.
  • Gib etwas Öl in einen heißen Wok oder eine Pfanne, brate das verquirlte Ei kurz an und rühre um, gib dann die Zwiebel hinzu und brate sie kurz weiter.
  • Gib die Karottenstreifen und den Lauch hinzu und brate sie kurz an. Dann die Nudeln anbraten, mit Salz, Zucker und der dunklen Sojasauce würzen, gut mischen und weiterbraten.
  • Füge das Fleisch und die Sojasprossen hinzu und mische es kurz in der Hitze. Etwas weißen Pfeffer und ein wenig Sesamöl (ca. 1/2 – 1 Teelöffel) untermischen und servieren.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie macht man gebratene Nudeln?“ mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitung von gebratenen Nudeln beantwortet. Außerdem haben wir erklärt, wie man sowohl einfache knusprige Bratnudeln als auch chinesische Bratnudeln zubereitet.

Zitate:

https://www.gutekueche.de/gebratene-nudeln-rezept-1780
https://www.blick.ch/life/essen/genuss/genuss-sattmacher-in-jeder-suppe-id7419925.html

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.