Wie macht man Gemüselasagne?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie macht man Gemüselasagne?“ mit einer eingehenden Analyse der Nährwerte von Gemüselasagne. Außerdem gehen wir darauf ein, wie man Nicht-Gemüse-Lasagne zubereitet.

Wie macht man Gemüselasagne?

Zutaten:

  • Spinatblätter
  • Grüner Spargel
  • Zucchini
  • Lauch
  • Beefsteak-Tomaten
  • Margarine
  • Mehl
  • veganer ungesüßter Haferdrink
  • Je 1 Prise Jodsalz, Pfeffer und gemahlene Muskatnuss
  • 1 Esslöffel Pflanzenöl
  • 1 Beutel. KNORR ist natürlich lecker! Fix Lasagne
  • 6 Lasagneplatten

Wegbeschreibung

  • Der Knoblauch sollte geschält und in dünne Scheiben gehackt werden. Das Gemüse sollte geputzt und gewaschen oder geschält werden.
  • Paprika und Zucchini sollten in 1 cm große Würfel, Lauchringe in Ringe und Karottenscheiben in Scheiben geschnitten werden.
  • Erhitze das Öl in einer Pfanne. Brate den Knoblauch und das Gemüse etwa 5 Minuten lang an. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Nimm die Pfanne von der Herdplatte und stelle sie beiseite. 350 ml kaltes Wasser, vermischt mit dem Inhalt des Beutels. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  • Fette eine Auflaufform ein und stelle sie beiseite. Schichte die Lasagneblätter und das Gemüse in dieser Reihenfolge und gib 3 Teelöffel Crème fraîche auf jedes Gemüse. Zum Schluss gibst du das Gemüse dazu.
  • Verteile die restliche Crème fraîche darauf und streue den Käse über das Gemüse.
  • Den Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen und 30 Minuten lang backen.

Nährwertangaben : 

Energie 985 kJ

Kalorien 235 kcal

Fett 18g

Gesättigte Fettsäuren 3,5 g 

Kohlenhydrate 78g

Zucker 20g

Ballaststoffe 20g

Eiweiß 20g

Salz 3g

Was sind die Zutaten für vegetarische Lasagne?

In Scheiben geschnittene Zucchini und/oder gelber Sommerkürbis Pilze, in kleine Stücke gerissen oder in Scheiben geschnitten. Grünzeug wie Spinat, Grünkohl oder anderes Blattgemüse. 

Für eine herbstlich inspirierte Lasagne sind Winterkürbisse wie Butternuss oder Delikatesskürbis ideal.

Wie macht man Lasagne ohne Gemüse?

In einfachen Worten kannst du so vorgehen: Zuerst kommt die Soße, dann die Lasagneblätter, danach die Füllung und du kannst diese Schritte wiederholen, bis du oben ankommst, wo du viel geriebenen Käse auf deine Lasagne geben musst.

Bereite zunächst alle Zutaten wie Lasagneblätter, Bechamelsauce, Fleischsauce oder eine andere Sauce deiner Wahl vor. Wenn du keine Fleischsoße verwenden möchtest, kannst du auch gebratenes Rinderhackfleisch zusammen mit sautiertem oder gegrilltem Gemüse verwenden. Es ist ganz dir überlassen, was du in deine Lasagne geben möchtest.

Wenn du dich für normale, trockene Lasagneblätter entscheidest, die vor dem Backen aufgeweicht werden müssen, kannst du sie kochen, bevor du mit dem Rest des Lasagne-Rezepts fortfährst, aber wenn du vorgekochte, frische Lasagneblätter verwendest, kannst du sie so verwenden, wie sie sind.

Wenn du alle Zutaten für deine Lasagne hast, nimmst du eine tiefe und breite Form, in der du die Lasagne backen willst. Dabei gilt: Je tiefer das Backblech ist, desto länger dauert es, bis die Lasagne fertig ist.

Außerdem kannst du eine Form aus Glas oder Metall verwenden. Bei einer Backform aus Glas verteilt sich die Hitze gleichmäßig, so dass du am Ende des Backvorgangs eine gleichmäßig gekochte Lasagne erhältst. Da Glas außerdem ein schlechter Wärmeleiter ist, bleibt die Lasagne darin länger heiß als in einer Aluminiumbackform (Metalle sind gute Wärmeleiter). 

Außerdem erhitzen sich Metalle im Vergleich zu Glas schneller, so dass die Lasagne in der Metallschüssel an den Rändern und am Boden knusprig wird.

Nun gibst du eine kleine Menge Soße auf den unteren Teil einer 9″x13″ Auflaufform, die du mit Öl einpinselst. Der Grund dafür ist, dass die Lasagneblätter auf diese Weise nicht am Boden der Form kleben bleiben.

Danach legst du eine Lage deiner gekochten Lasagneblätter darauf und platzierst sie so, dass sich die Ränder eines Lasagneblattes mit den Rändern des benachbarten Lasagneblattes überlappen. Wenn du vorgekochte Lasagneblätter verwendest, kannst du die Lasagneblätter auch so zuschneiden, dass sie auf die Gesamtbreite und -länge des Backblechs passen, dann musst du die Lasagneblätter nicht überlappen.

Fülle nun die erste Schicht Lasagneblätter mit deiner Füllung. Die Art der Füllung hängt von dem jeweiligen Rezept ab, das du verwendest, aber sie kann aus geriebenem Käse, Fleischsauce, gebratenem Hackfleisch, sautiertem oder gegrilltem Gemüse usw. bestehen.

Sobald du die Füllung hinzugefügt hast, gibst du die Soße darüber. Danach fügst du die zweite Lage Lasagneblätter hinzu und wiederholst den Vorgang mit der Füllung und der Soße.

Die Anzahl der Schichten, die du in deiner Lasagne machen willst, hängt ganz von deinen Vorlieben ab, aber vergiss nicht, die letzte Schicht geriebenen Käse hinzuzufügen.  Jetzt kannst du sie im vorgeheizten Ofen backen.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie macht man Gemüselasagne?“ mit einer eingehenden Analyse der Nährwerte von Gemüselasagne beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, wie man Nicht-Gemüse-Lasagne zubereitet.

Zitate:

https://kalorien.de/Lebensmittel-anzeigen/95143
https://www.nestle-marktplatz.de/produkte/maggi-fix-fuer-lasagne-7613287054401
https://filiale.kaufland.de/rezepte/rezeptsuche/rezept.gemuese-lasagne.r_id=DE_186.html
https://www.knorr.com/de/rezepte/gemuese/gem%C3%BCse-lasagne.html

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.