Wie macht man gepökeltes Schweinefleisch?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie macht man gepökeltes Schweinefleisch?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie man gepökeltes Schweinefleisch herstellt. Außerdem werden wir besprechen, wie du selbst Schweinefleisch pökeln kannst.

Wie macht man gepökeltes Schweinefleisch?

Die klassische französische Art, Schweinefleisch zu pökeln, ist das Pökeln. Die Salzlake zum Pökeln enthält normalerweise Salz, Zucker, Kräuter und Gewürze. Sie dient gleichzeitig als Marinade und zum Pökeln, so dass das Schweinefleisch ein bisschen wie ein milder Schinken aussieht.

Was bedeutet es, wenn Schweinefleisch gepökelt wird?

Gepökeltes Fleisch ist Fleisch, das durch Reifung, Trocknung, Konservierung, Salzen, Pökeln oder Räuchern konserviert wurde. Das Ziel des Pökelns ist es, den Verderb zu verlangsamen und das Wachstum von Mikroorganismen zu verhindern. Eines der gängigsten gepökelten Fleischsorten, die wir heute essen, ist Speck, der aus gepökeltem Schweinefleisch besteht.

Wie kocht man gepökeltes Schweinefleisch?

Folgende Zutaten werden für die Herstellung von gepökeltem Schweinefleisch benötigt:

  • 800 g gepökeltes Schweinefleisch (z.B. Schweinebauch, Koteletts, Rippchen)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 10 Gewürznelken
  • 1 Küchenkräuter (Thymian, Salbei, Petersilie …)
  • 500 g grüne Linsen
  • Salz
  • 4 Rohwürste (z.B. Bratwürste, Schweinswürste …), auch gemischt
  • 1 Esslöffel Butterschmalz

Methode:

Lege das Fleisch für etwa 2 Stunden in kaltes Wasser. 

Wechsle immer das Wasser, damit das Fleisch etwas von seinem Salzgehalt verliert. 

Gut abtropfen lassen, mit frischem Wasser in einem Topf bedecken, ein wenig Pfeffer hinzufügen und etwa 2 Stunden bei niedriger Hitze köcheln lassen. 

Schäle die Karotten und Zwiebeln. 

Schneide die Karotten in Scheiben. 

Eine Zwiebel mit Nelken spicken und die andere Zwiebel in Spalten schneiden. 

Wasche das Kräutersträußchen und schleudere es trocken.

Gib die Karotten, Zwiebeln, das Kräutersträußchen und die Linsen in einen Schnellkochtopf mit reichlich Wasser, leicht gesalzen und gepfeffert. 

Koche etwa 15-20 Minuten. 

Nimm das gekochte Schweinefleisch aus dem Topf, lass es abtropfen und schneide es in große Stücke. 

Zu den Linsen geben. 

Um den Linsen ein wenig Fleischgeschmack zu verleihen, gibst du etwa 300 ml Fleischbrühe hinzu und lässt sie im offenen Topf etwa 20 bis 30 Minuten köcheln. 

Rühre immer wieder um, damit die Linsen nicht am Boden des Topfes kleben bleiben. 

Nach etwa 15 Minuten Kochzeit die rohen Würste hinzufügen. 

Kurz vor dem Servieren nimmst du die Fleisch- und Wurststücke aus dem Topf und brätst sie in einer großen Pfanne im heißen Butterschmalz von allen Seiten goldbraun an.

Schneide die Würste in Stücke.

Wie brät man gepökeltes Schweinefleisch?

Für die Zubereitung eines gepökelten Schweinebratens werden folgende Zutaten benötigt:

  • 1-1,2 kg gepökelter Schinkenbraten 
  •  Pfeffer  
  • Zimt  
  • 2 Zwiebeln  
  • 750 g Karotten  
  • 500 g Brokkoli  
  • Salz  
  • ca. 30 g gehobelte Mandeln  
  • 25 g Butter oder Margarine  
  • 1/8 l klare Brühe (Instant) 
  • 1/2 l naturtrüber Apfelsaft  
  • 5-6 Esslöffel Schlagsahne  
  • ca. 3 Esslöffel dunkles Soßenbindemittel  

Methode:

Reibe den Braten mit Pfeffer und Zimt ein, lege ihn in einen Bräter und gib 100 ml Wasser dazu. Abdecken und im vorgeheizten Backofen (Elektroherd: 175 ° C / Gas: Stufe 2) 11/2 -13/4 Stunden braten. 

In der Zwischenzeit schälst und viertelst du die Zwiebeln. Schäle und wasche die Möhren und schneide 2 Stücke grob in Scheiben. Gib die Zwiebeln und Karottenscheiben nach ca. 20 Minuten zum Braten und schmor sie ebenfalls an. 

Mit 1/4 Liter heißem Wasser ablöschen. 

Damit die Kruste schön knusprig wird, brate sie die letzten 30 Minuten im offenen Bräter fertig. 

In der Zwischenzeit schneidest du die restlichen Möhren der Länge nach in dicke Scheiben und schneidest sie diagonal in Rauten. Putzen und waschen Sie den Brokkoli und schneiden Sie ihn in Röschen. 5 Minuten lang kochen Sie die Karotten in etwa 1 Liter kochendem Salzwasser. Dann fügst du den Brokkoli hinzu und kochst ihn zugedeckt für weitere 8 Minuten. 

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, wenden und herausnehmen. Das Fett in der heißen Pfanne aufschäumen lassen. Das Fleisch aus dem Eintopf heben, ebenfalls kurz warm halten. Gieße die Brühe durch ein Sieb. Brühe, Apfelsaft und Sahne dazugeben und zum Kochen bringen. 

Mit einem Soßenbinder leicht andicken und noch einmal kurz aufkochen lassen. Mit Pfeffer, Zimt und eventuell etwas Salz würzen. Schneide das Fleisch in Scheiben und richte es mit dem Gemüse auf einer Platte an. Gib noch etwas Soße dazu und serviere es.

Muss gepökeltes Schweinefleisch gekocht werden?

Die Antwort lautet kurz gesagt: Wenn der Schinken gepökelt, geräuchert oder gebacken ist, gilt er als „vorgekocht“ und muss technisch gesehen nicht gekocht werden. Als Delikatessenfleisch kann er direkt aus dem Kühlschrank gegessen werden, aber andere Schinken werden in der Regel aufgewärmt, um den Geschmack und die Konsistenz zu verbessern.

Wie lange kochst du gepökeltes Schweinefleisch?

Wenn du gepökeltes Schweinefleisch verwendest, bringe einen großen Topf mit Wasser bei starker Hitze zum Kochen. Gib das gesalzene Schweinefleisch hinzu und koche es 10 Minuten lang.

Kannst du gepökeltes Fleisch braten?

Wenn die zum Pökeln verwendeten Nitritsalze erhitzt werden, können sich krebserregende Nitrosamine bilden. Wiener Würstchen, Krakauer und andere gepökelte Fleischsorten sollten daher nicht auf dem Grill oder in der Pfanne gegart oder anderweitig hohen Temperaturen ausgesetzt werden, um ein Gesundheitsrisiko zu vermeiden.

Kannst du dein Schweinefleisch pökeln?

Das Pökeln von Schweinefleisch ist eine gute Möglichkeit, den Geschmack zu verändern und den Konservierungsprozess zu kontrollieren. Bestreiche das Schweinefleisch mit einer trockenen Einreibung, die Pökelsalz und Gewürze enthält, oder tauche es in eine salzige, gewürzte Salzlake. Lasse das Schweinefleisch mehrere Tage lang reifen, bevor du es zubereitest und erhitzt.

Kannst du eine Schweineschulter pökeln?

Lege die Schweineschulter und die überschüssigen Gewürze in einen riesigen Zip-Lock-Beutel und lege ihn für 7-9 Tage in den Kühlschrank. Drehe den Beutel jeden Tag um, damit er gleichmäßig aushärtet.

Woher weißt du, wann Schweinebauch gepökelt ist?

Es sollte sich überall fest anfühlen, wie ein gegartes Steak, ein Zeichen dafür, dass es gepökelt wurde. Wenn sich das Fleisch immer noch schwammig und stellenweise weich anfühlt, massiere das Fleisch noch einmal mit 2 Esslöffeln Salz und überprüfe es nach 1 oder 2 Tagen erneut.

Wofür verwendest du gepökeltes Schweinefleisch?

Gepökeltes Schweinefleisch ist gepökeltes Fett aus dem Bauch und den Seiten des Schweins. Es wird hauptsächlich in kleinen Mengen zum Würzen von Gerichten wie Baked Beans und Fischsuppe verwendet. Der Salzgehalt ist unterschiedlich hoch und manchmal muss es blanchiert werden, um einen Teil des Salzes zu entfernen.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie macht man gepökeltes Schweinefleisch?“ mit einer ausführlichen Analyse der Herstellung von gepökeltem Schweinefleisch beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, wie du Schweinefleisch selbst pökeln kannst.

Zitate:

https://www.brigitte.de/rezepte/gepoekelter-krustenbraten-10527330.html
https://www.chefkoch.de/rs/s0/schweine+braten+gep%C3%B6kelt/Rezepte.html
https://www.gutekueche.ch/gepoekeltes-fleisch-rezept-15577

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.