Wie macht man Gummibärchen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie macht man Gummibärchen?“ mit einer eingehenden Analyse der Zubereitung von Gummibärchen. Außerdem zeigen wir dir, welche Rezepte es für fruchtige Gummibärchen gibt, welche Säfte für Gummibärchen geeignet sind und welchen Nährwert sie haben.

Selbstgemachte, bunte, fruchtige Gummibärchen sehen sehr hübsch aus und schmecken wunderbar frisch und natürlich. Sie sind besonders bei Kindern beliebt. 

Wie macht man Gummibärchen?

Gummibärchen können aus Fruchtsaft, Fruchtsirup, Tee, Softdrinks und Gelee hergestellt werden. Für die Herstellung von Gummibärchen brauchst du die folgenden Zutaten

Es gibt die folgenden einfachen Rezepte für selbstgemachte Gummibärchen:

  1. 100 ml Fruchtsaft
  2. 6 gestrichene Teelöffel gemahlene Gelatine
  3. 1-2 Esslöffel Zitronensaft
  4. 1 Esslöffel Zucker

Vorbereitung:

  • Gib die Gelatine in einen kleinen Topf, füge den Fruchtsaft hinzu und lasse sie 5-10 Minuten einweichen. Gib dann den Zitronensaft hinzu.
  • Löse die eingeweichte Gelatine unter Rühren auf. Den Zucker nach Geschmack einrühren. Die Gelatine darf nicht kochen.
  • Gieße die Mischung in die Silikonpralinenform, lass sie abkühlen und stelle sie eine Stunde lang in den Kühlschrank. Nimm die Gummibärchen aus dem Kühlschrank und nimm sie aus der Form, wenn sie fest genug sind.

Säfte für Gummibärchen:

Bei der Wahl deines Fruchtsafts sind dir fast keine Grenzen gesetzt. Apfelsaft zum Beispiel ist sehr gut. Wenn du rote Gummibärchen bevorzugst, kannst du Kirschsaft verwenden, und mit Orangensaft erhältst du gelbe Fruchtgummis. Du kannst auch Fruchtpüree für die Gelees verwenden, indem du zum Beispiel Erdbeeren oder Himbeeren pürierst, mit etwas Wasser verdünnst und dann mit Agar-Agar oder Gelatine kochst.

Weitere Rezepte für Gummibärchen mit Saftvarianten:

Gummibärchen aus Fruchtsirup:

Zutaten:

50ml Fruchtsirup

50ml Wasser

6 gestrichene Teelöffel gemahlene Gelatine

1-2 Esslöffel Zitronensaft

Vorbereitung:

  • Gib die Gelatine in einen kleinen Topf, füge kaltes Wasser hinzu und lass sie 5-10 Minuten einweichen.
  • Löse die eingeweichte Gelatine unter Rühren auf. In einem zweiten Topf den Fruchtsirup mit dem Zitronensaft mischen und erhitzen.
  • Gieße den heißen Fruchtsirup in die aufgelöste Gelatine, die nicht kochen darf.
  • Gieße die Mischung in die Silikonpralinenformen, lasse sie abkühlen und stelle sie eine Stunde lang in den Kühlschrank. Nimm die Gummibärchen aus dem Kühlschrank und nimm sie aus der Form, wenn sie fest genug sind.

Tee-Gummibärchen:

Zutaten:

100ml schwarzer Tee

2 Esslöffel Zitronensaft

1 Esslöffel Zucker

6 gestrichene Teelöffel gemahlene Gelatine

Vorbereitung:

  • Mische den Tee mit dem Zucker und dem Zitronensaft und lass ihn abkühlen.
  • Gib die Gelatine in einen kleinen Topf. Gib den kalten Tee dazu und lass ihn 5-10 Minuten ziehen.
  • Löse die eingeweichte Gelatine unter Rühren auf. Gieße die Mischung in die Silikonpralinenformen, lass sie abkühlen und stelle sie eine Stunde lang in den Kühlschrank. Nimm die Gummibärchen aus dem Kühlschrank und nimm sie aus der Form, wenn sie fest genug sind.

Cola Gummibärchen:

Zutaten:

100ml Coca Cola

1 Esslöffel Zucker

6 gestrichene Teelöffel gemahlene Gelatine

Vorbereitung:

  • Lass die geöffnete Coca-Cola stehen, damit das Kohlendioxid entweichen kann.
  • Gib die Gelatine in einen kleinen Topf, füge Coca-Cola hinzu und lass sie 5-10 Minuten einweichen.
  • Löse die eingeweichte Gelatine unter Rühren auf. Den Zucker nach Geschmack einrühren. Die Gelatine darf nicht kochen.
  • Gieße die Masse in die Silikonpralinenformen, lass sie abkühlen und stelle sie eine Stunde lang in den Kühlschrank.
  • Nimm die Gummibärchen aus dem Kühlschrank und nimm sie aus der Form, wenn sie fest genug sind.

Gummibärchen aus Gelee:

Zutaten:

1 Päckchen Gelee

5 Esslöffel Zucker

100ml Wasser

Vorbereitung:

Das Gelee mit dem Zucker vermischen und mit 100 ml Wasser verrühren. Löse es unter Rühren vollständig auf. (Das Gelee darf nicht kochen).

Gieße die Masse in die Silikonpralinenformen, lass sie abkühlen und stelle sie eine Stunde lang in den Kühlschrank.

Nimm die Gummibärchen aus dem Kühlschrank und nimm sie aus der Form, wenn sie fest genug sind.

Gummibärchen Nährwertangaben:

  • Fruchtgummis sind Dickmacher. Der Zuckergehalt von drei Gummibärchen entspricht etwa einem Würfelzucker.
  • Der Energiegehalt einer 300-Gramm-Packung liegt zwischen 300 und 400 Kilokalorien, was immens ist.
  • Wenn du achtlos Gummibärchen naschst, überlastest du deinen Körper mit leeren Kalorien.
  • Die Wahrscheinlichkeit, mit Gummibärchen dick zu werden, ist mindestens genauso hoch wie mit jeder anderen Süßigkeit.
  • Wenn du Gummibärchen nicht widerstehen kannst, solltest du dich auf maximal zehn Stück pro Tag beschränken.
  • Frisches Obst, Trockenobst und Gemüse sind die besseren Alternativen.
  • Vollständige Verbote sind nicht förderlich. Wenn Süßigkeiten, dann leg eine wöchentliche Quote fest, mit der das Kind auskommen muss.

Hier findest du das Rezept für vegane Gummibärchen.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie macht man Gummibärchen?“ mit einer eingehenden Analyse der Zubereitung von Gummibärchen beantwortet. Außerdem haben wir die Rezepte für fruchtige Gummibärchen besprochen, welche Säfte für Gummibärchen geeignet sind und welchen Nährwert sie haben.

Zitate:

https://www.backen-mit-spass.de/rezepte/pralinen-konfekt/636-gummibaerchen-selber-machen
https://www.brigitte.de/rezepte/gummibaerchen-selber-machen-11680230.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.