Wie macht man Käsefontänen?

In diesem kurzen Leitfaden werden wir die Frage „Wie macht man Käsebrunnen?“ mit einer ausführlichen Analyse beantworten, wie man Käse selbst herstellen kann. Außerdem gehen wir auf die Nährwerte und Rezepte von Käse ein.

Wie macht man Käsefontänen?

Die folgenden Zutaten werden für die Herstellung eines Käsebrunnens benötigt;

  • 150 g Cheddar-Käse
  • ½ TasseSchmelzkäse
  • 1 Paket Scheibletten 
  • 200 mlMilch
  • 1 EsslöffelTomatenpaste
  • 1 Esslöffel Senf
  • 1 EsslöffelCayennepfeffer
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • ½ Teelöffel Zucker

Vorbereitung:

Bearbeitungszeit ca. 5 Minuten

Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten

Gesamtzeit ca. 10 Minuten

Gib alle Zutaten zusammen in einen Topf und erhitze alles langsam bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren, bis der Käse vollständig geschmolzen ist.

Der Käse wird immer fester, je mehr er abkühlt. Wenn der Dip warm ist, wird er flüssig sein.

Der Dip ist auch toll für einen Käsebrunnen, wenn er warm ist. Wir haben einen Schokoladenbrunnen mit einer Heizfunktion umgebaut.

Ein frisches Baguette oder Nachos schmecken dazu hervorragend.

Stelle den Käse selbst her:

Folgende Zutaten werden benötigt, um Käse leicht selbst herzustellen;

  • 2 l Milch
  • 6 Esslöffel Tafelessig oder Zitronensaft

Vorbereitung:

Um deinen Käse herzustellen, gib zuerst die Milch in einen Topf und bringe sie unter ständigem Rühren langsam zum Kochen.

Sobald die Milch kocht, nimmst du den Topf von der Herdplatte und rührst nach und nach den Essig (oder Zitronensaft) unter ständigem Rühren ein.

Die Milch wird nun nach kurzer Zeit haarig oder flauschig. 

Dann legst du ein Sieb mit einem feuchten Käsetuch (= Passiertuch) aus und gießt die geronnene Milch hinein. Die Molke kann aufgefangen und später verwendet werden.

Lass die Molke gut abtropfen und drücke dann das Käsetuch mit der Käsemischung mit deinen Händen fester aus. Alternativ kannst du das Käsetuch auch beschweren, damit es in Ruhe abtropfen kann.

Je länger und fester du das Seihtuch auspresst, desto fester wird der Paneer.

Nach etwa 1-2 Stunden sollte die Flüssigkeit aus der Käsemasse herausgedrückt worden sein. Dann kannst du die Käsemasse mit reichlich Salz und, wenn du magst, mit Pfeffer und anderen Gewürzen einreiben.

Schneide den Käse richtig:

Ein absolutes Tabu: Käse auf einer Oberfläche, wie z.B. einem Holzbrett, zu lagern oder zu schneiden, auf der vorher Brot lag. 

Denn die Heferückstände auf dem Brot lassen den Käse schneller schimmeln.

Nährwerte von Käse:

Kalorien 402


                                                                 % Tageswert*


Fett gesamt 33 g


Gesättigtes Fett 21 g


Cholesterin 105 mg


Natrium 621 mg


Kalium 98 mg


Kohlenhydrate insgesamt 1,3 g


Ballaststoffe 0 g


Zucker 0,5 g


Eiweiß 25 g


Vitamin C0%


Kalzium72%


Eisen3%


Vitamin D6%


Vitamin B65%


Cobalamin13%


Magnesium7%


Schnelle Käsespätzle:

Zutaten:

  • 1 kg Spätzle, frisch, aus dem Kühlregal
  • 400 mlcream
  • 200 g Emmentaler, gerieben
  • ½ Bund Petersilie, gehackt
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • Salz und Pfeffer
  • Butter

Vorbereitung:

Bearbeitungszeit ca. 10 Minuten

Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten

Gesamtzeit ca. 40 Minuten

Die gewürfelte Zwiebel in Butter anbraten. Mit der Sahne ablöschen, gehackte Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Zum Kochen bringen, dann die Hälfte des Käses hinzufügen und gut umrühren. Hebe die Spätzle unter.

Gib die Mischung in eine gefettete Auflaufform und bestreue sie mit dem restlichen Käse.

Bei 200 ° C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

Wo bewahre ich Käse auf?

Wir sollten den Käse im Kühlschrank bei einer Temperatur von 5°C bis 10°C aufbewahren.

Du solltest den Käse mindestens 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen. So kommen seine natürlichen Aromen besonders gut zur Geltung.

Kaspressknödel:

Zutaten:

  • 1 kleineZwiebel
  • 1 Zehe / n Knoblauch
  • 200 mlMilch
  • 250 gRolle(n), gewürfelt
  • 2 Ei(s)
  • 100 gKäse, Bierkäse und oder Graukäse
  • Salz und Pfeffer
  • Parsely
  • Majoran, frisch gehackt
  • Butterschmalz

Vorbereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten

Gesamtzeit ca. 30 Minuten

Schäle und hacke die Zwiebel und den Knoblauch. Butter zerlassen und Milch darüber gießen und die Brotwürfel ebenfalls darin wenden. Gib Eier, Gewürze und Käse dazu und mische alles gut durch. Lass das Ganze etwa 20 Minuten ziehen.

Dann formst du kleine Klöße, drückst sie flach und backst sie in heißem Butterschmalz knusprig braun.

Wird mit und traditionell in einer Rindfleischsuppe serviert, die mit viel frischem Schnittlauch bestreut ist.

Hier sind viele Käserezepte, mit deren Hilfe wir ganz einfach zu Hause kochen und genießen können.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Kannst du abgelaufenen Mozzarella essen?

Welcher Käse zum Gratinieren?

Wie friert man Ziegenkäse ein?

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie macht man Käsebrunnen?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, wie man Käse selbst herstellen kann. Außerdem haben wir die Nährwerte und Rezepte von Käse besprochen.

Zitate:

https://www.chefkoch.de/rezepte/3606181542206236/Kaesedip.html

https://www.schweizerkaese.ch/rezepte-inspirationen/tipps-tricks-fuer-den-alltag/aufbewahren-/-lagern

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.