Wie macht man Karkassenbratenfond?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie macht man einen Karkassenbratenfond?“ und geben Informationen darüber, wie man einen Hühnerbratenfond zubereitet, ob man das Fett aus dem Hühnerfond entfernen sollte, wie man einen Garnelenbratenfond zubereitet und welche Zutaten man für die Zubereitung des Fond benötigt.

Wie macht man Karkassenbratenfond?

Für den Karkassenbratenfond mischst du alle Zutaten, bringst sie zum Kochen und lässt sie dann 4-6 Stunden lang köcheln. Reduziere die Brühe, indem du sie weiter köchelst. 

Wie macht man Hühnerbrühe aus übrig gebliebenen gebratenen Hühnerknochen?

Zutaten

  • 1 großer Hühnerkadaver
  • 1 Staudensellerie-Spitze
  • 1 große ungeschälte Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 Bund Petersilie
  • Pfeffern nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack

Methode

  • Vermische alle Zutaten in einem großen Topf. Dazu gehören auch die übrig gebliebene Haut und die Hühnerteile vom gebratenen Huhn. Gib Gemüse wie Sellerie, Karotten, Petersilie und Zwiebeln hinzu.
  • Bedecke das Huhn mit Wasser. Pfeffer und Salz hinzugeben und gut vermengen.
  • Bringe die Hühnerbrühe zum Kochen. Nachdem die Hühnerbrühe gekocht hat, lass sie sofort 4 Stunden lang köcheln, nachdem du sie gekocht hast. Schöpfe den Schaum von dem Huhn ab.
  • Reduziere die Brühe weiter, indem du sie 1-2 Stunden lang köcheln lässt. Lasse die Brühe einkochen und bewahre sie auf.
  • Nimm das Gemüse und die Knochen mit einem Schaumlöffel heraus. Passiere sie in einem Sieb.

Soll das Fett über der Brühe abgeschöpft werden?

Viele Kochbücher oder Rezepte empfehlen, das Fett aus der Brühe abzuschöpfen. Das Fett sollte aber nicht abgeschöpft werden, weil es die Brühe wie eine Schutzschicht überzieht. 

Das liegt daran, dass Bakterien für ihr Wachstum Sauerstoff benötigen. Das Fett würde den Sauerstoff davon abhalten, in den Behälter zu gelangen, was das Wachstum der Bakterien verhindern würde. Die Brühe wäre auch länger haltbar.

Wenn du die Brühe verwenden willst, entferne die oberste Fettschicht. Lasse die Brühe 5-10 Minuten köcheln und dann abkühlen. Das Fett bildet eine Schutzbarriere und verlängert die Haltbarkeit der Brühe.

Wie bereite ich einen Garnelenkarkassenfond zu?

Zutaten

  • 500 g Krabbenköpfe
  • 1 große Zwiebel
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 50 g Staudensellerie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zitronenschale
  • Ein paar Zweige Sellerie, Dill und Petersilie
  • 1 dl Weißwein
  • ½ dl Noilly prat
  • 1 Teelöffel ganze Pfefferkörner

Methode

  • Schneide die Schalotten, Zwiebeln und Karotten klein. Säubere den Sellerie und schneide ihn in Form von Streifen.
  • Behalte die Köpfe und Schalen der Garnelen im Topf und gib die gehackten Karotten, den Sellerie, die Zwiebeln und die anderen Kräuter hinzu.
  • Wein, Wasser und Noilly Prat hinzufügen. Behalte die Zitronenschale.
  • Gib die Pfefferkörner hinzu und bringe sie zum Kochen. Wenn die Brühe kocht, lass sie eine halbe Stunde lang köcheln. Benutze ein Sieb, um die Brühe abzuseihen.
  • Bewahre die Brühe in Eiswürfelbehältern auf und friere sie dann ein. Dadurch wird die Haltbarkeit der Brühe verlängert.

Was ist für die Vorbereitung des Bestands erforderlich?

Für die Zubereitung der Brühe ist es wichtig, dass du entweder Fischkarkasse, Rinderbrühe oder Hühnerbrühe verwendest. Auch anderes Gemüse wie Lauch, Karotten oder Sellerie kann verwendet werden.

Wenn die Brühe eine helle Farbe hat, sollten die Zutaten, die in die Brühe gegeben werden, nicht angebraten werden. Fülle sie mit Wasser auf und bringe die Brühe zum Kochen. Lasse sie auch köcheln.

Du kannst auch dunkel gefärbte Brühen herstellen. Dazu musst du die dunkleren Zutaten anbraten.

Fazit

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie macht man einen Karkassenbratenfond?“ beantwortet und Informationen darüber gegeben, wie man einen Hühnerbratenfond zubereitet, ob das Fett aus dem Hühnerfond entfernt werden sollte, wie man einen Garnelenbratenfond zubereitet und welche Zutaten man für die Zubereitung des Fond benötigt.

Referenz

https://www.swissshrimp.ch/prod/crm/rezepte/fond-von-swissshrimps-karkasse

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert