Wie macht man Mürbeteig?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie macht man Mürbeteig?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie man Mürbeteig macht. Außerdem gehen wir darauf ein, welche Methoden zur Herstellung von Mürbeteig verwendet werden können.

Wie macht man Mürbeteig?

Mürbeteig kann mit verschiedenen Methoden hergestellt werden, z. B:

  • Klassische Methode
  • Creaming Methode 
  • Aufgeschlagene Methode

Wie stellst du den Mürbeteig her, indem du verschiedene Methoden anwendest?

Klassische Methode:

Dies ist die gängigste Methode; sie wird für die Zubereitung von Torten, Kuchen, Törtchen und Keksen verwendet.

Zutaten: 

  • Mehl mit niedrigem Proteingehalt (schwaches Mehl) 500g
  • Butter 310g
  • Zucker 210g
  • Eigelb 100g
  • Salz 5g
  • Vanille
  • Geriebene Zitronenschale

Schneide die Butter in kleine Stücke und lass sie weich werden, dann mische sie mit Zucker, füge Eigelb, Aromen und Salz hinzu.

Füge schnell das Mehl hinzu und stelle den Teig eine halbe Stunde lang in den Kühlschrank, bevor du ihn verwendest.

Ein wichtiger Punkt, den du bei Mürbeteig beachten musst, ist, dass du das Mehl nicht zu sehr bearbeiten oder kneten darfst, denn auch wenn das Mehl wenig Gluten (Proteine) enthält, wird es zu elastisch, wenn es mit Flüssigkeit (in diesem Fall Eier) in Berührung kommt.

Creaming Methode:

Auch diese Methode wird für die Herstellung von Kuchen, Torten, Törtchen und Keksen verwendet.

Zutaten:

Mehl mit niedrigem Proteingehalt (schwaches Mehl) 500g

Butter 310g

Zucker 210g

Eigelb 100g

Salz 5g

Vanille

Geriebene Zitronenschale

Das Aufschlagen, das für die sandige Textur sorgt, muss in einem Standmixer mit Rühraufsatz erfolgen; es wäre zu schwierig, von Hand aufzuschlagen.

Beginne damit, das Mehl und die gewürfelte Butter bei mittlerer bis niedriger Geschwindigkeit zu mischen. Die Butter muss gerade aus dem Kühlschrank kommen und darf nicht weich sein. In dieser Phase werden die Mehlpartikel von Fett bedeckt, was das Mehl wasserfest macht.

Du wirst sehen, dass sich Mehl und Butter in eine sandähnliche Mischung verwandeln, ähnlich wie bei geriebenem Käse.

Jetzt werden Eier, Zucker, Aromen und Salz hinzugefügt. In ein paar Minuten ist dein Teig perfekt geknetet.

Dieser Mürbeteig hat eine ganz andere Struktur als der klassische Mürbeteig:

  • es ist viel kompakter
  • es muss nicht gekühlt werden
  • er ist viel krümeliger als herkömmlicher Mürbeteig

Aufgeschlagene Methode:

Diese Art von Mürbeteig wird vor allem für Tee- und Kaffeegebäck verwendet, da der hohe Butteranteil ihn extrem krümelig macht.

Zutaten:

  • Eiweißarmes Mehl (schwaches Mehl) 150g
  • Stärke 50g
  • Butter 125g
  • Puderzucker 60g
  • Eigelb 40g
  • Eine Prise Salz
  • Vanilleschotenmark
  • Geriebene Zitronenschale

Methode:

Schlage die weiche Butter in einem Standmixer auf und gib dann den Puderzucker hinzu. Schlage so lange, bis die Masse cremig und gut aufgeschlagen ist. Gib dann das Eigelb hinzu und vermische zum Schluss das Mehl und die Stärke.

Verwende einen Spritzbeutel und spritze den Teig auf ein mit Pergamentpapier ausgelegtes Backblech.

Was kann man mit Mürbeteig schon falsch machen?

Knete deine Zutaten einfach, bis sie sich miteinander verbunden haben. Sonst wird die Butter schnell weich und der Teig klebriger. Oder der Teig wird sogar rußig. Das bedeutet, dass sich das im Teig enthaltene Fett vom Mehl trennt, der Teig seine Bindung verliert und beim Ausrollen spröde oder bröckelig wird.

Wann ist der Mürbeteig fertig?

Kekse werden in der Regel bei 180° C für etwa 7-10 Minuten gebacken. Ein Boden für einen gefüllten Kuchen muss 30 bis 60 Minuten im Mürbeteig backen, was von der Dicke des Teigs abhängt und die Füllung ebenso feucht ist.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie macht man Mürbeteig?“ mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitung von Mürbeteig beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, welche Methoden zur Herstellung von Mürbeteig verwendet werden können.

Zitate:

https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/83073-rzpt-suesser-muerbeteig-grundrezept
https://www.kuechengoetter.de/rezepte/grundrezept-muerbeteig-80365
https://backen.de/magazin/keine-angst-vor-muerbeteig

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.