Wie macht man Rinderbrustgulasch?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie macht man Rinderbrustgulasch?“ mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitung von Rinderbrustgulasch mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitung von Rinderbrustgulasch. Außerdem gehen wir darauf ein, welche Faktoren bei der Zubereitung von Rindergulasch zu beachten sind.

Wie macht man Rinderbrustgulasch?

Für die Zubereitung von Rinderbrustgulasch brauchst du die folgenden Zutaten:

Zutaten:

  • 1 x 1 kg Rinderbrust, in einem Stück
  • 2 Zwiebeln, in Scheiben geschnitten
  • 1 rote Chili, fein gehackt
  • 3 Esslöffel ungeräuchertes Paprikapulver
  • 2 Teelöffel Kümmel
  • 4 Paprikaschoten (nicht grün), in Scheiben geschnitten
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • Rinderbrühe (ca. 450-500ml)
  • 4 Esslöffel Rotweinessig
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Ein guter Schluck Rotwein
  • Saure Sahne
  • Schnittlauch
  • Schale von 1 Zitrone
  • Öl, zum Kochen

Methode:

  • Erhitze 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne, die groß genug ist, um die Rinderbrust aufzunehmen. Wenn sie heiß ist, brate die Rinderbrust an, bis sie von allen Seiten braun ist, und lege sie dann auf einen Teller. Gib die Zwiebeln und den gehackten frischen Chili in die Pfanne und lass sie bei niedriger bis mittlerer Hitze kochen, bis die Zwiebeln nach etwa 10 Minuten anfangen, Farbe zu nehmen.
  • Paprika und Kümmel hinzufügen und unter ständigem Rühren ein paar Minuten kochen. Mit dem Rotwein ablöschen und noch ein paar Minuten sprudelnd einkochen lassen, dann die Paprikaschoten und Tomaten hinzufügen.
  • Gib die Rinderbrust zusammen mit dem Essig und gerade so viel Rinderbrühe in den Topf, dass das Fleisch fast bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann zum Kochen bringen, einen Deckel auflegen und 2-3 Stunden köcheln lassen oder bis die Rinderbrust zerfällt. Zerkleinere das Fleisch in der Soße.
  • In Schüsseln servieren und mit fein geschnittenem Schnittlauch, geriebener Zitronenschale und saurer Sahne bestreuen.

Wie lange dauert es, die Rinderbrust zuzubereiten?

Zeit: 

Bevor du anfängst, solltest du genügend Zeit einplanen. Denn eines ist sicher: Es dauert eine Weile, bis die Rinderbrust gelingt. Die benötigte Garzeit steigt mit der Größe der Rinderbrust oder ihrem Gewicht. Das liegt daran, dass die Rinderbrust eine bestimmte Kerntemperatur erreichen muss, wobei die Umgebungstemperatur nicht zu hoch sein darf. Je größer die Rinderbrust also ist, desto länger dauert es, die Kerntemperatur zu erreichen.

Pariere die Rinderbrust richtig:

Parieren ist ein technischer Begriff aus dem Fleischerhandwerk. Dabei geht es darum, das Fleisch von Sehnen, Fett und Silberhäuten zu trennen, ohne es zu verletzen. Beim Parieren deines Bruststücks stellst du dir am besten vor, wie das Stück später im Smoker liegen wird und wie Rauch und Hitze es umströmen werden. Deshalb sollte es so stromlinienförmig wie möglich zugeschnitten werden. 

Sonst würden alle überstehenden Fleischteile austrocknen oder verbrennen. Am besten entfernst du schmale Fleischstreifen an den Längsseiten und rundest die Seiten am Ende des flachen Stücks ab. Schneide auch das harte Fett an den Seiten ab. Achte auf gräulich verfärbtes Fleisch in diesem Bereich und schneide es bei Bedarf ab.

Entferne auf der Unterseite des Bruststücks vorsichtig die Fettschicht und die Silberhaut mit einer dünnen Klinge. Wenn du eine Full Packer Brisket aus Point und Flat verwendest, befindet sich dazwischen ein größerer Fettklumpen, die sogenannte Fettkappe. Auch diese kannst du so weit wie möglich entfernen. Sie ist zu dick, um beim Räuchern zu schmelzen. Schneide den oberen Fettdeckel gleichmäßig bis auf etwa 0,5 cm ab, ohne ihn ganz zu entfernen. Durch dieses sogenannte Trimmen kann der Rauch später besser in das Fleisch eindringen. 

Spritze das Bruststück ein:

Eine besondere Art der Zubereitung ist die sogenannte Brisket-Spritze. Du mischst Rinderbrühe mit ein wenig Sojasauce und Worcestersauce und füllst diese Mischung in eine handelsübliche Spritze aus der Apotheke. Damit spritzt du dann die flüssige Würzmischung nach dem Anbraten großflächig in das Innere der Rinderbrust.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie macht man Rinderbrustgulasch?“ mit einer ausführlichen Analyse von Rinderbrustgulasch mit einer ausführlichen Analyse von Rinderbrustgulasch beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, welche Faktoren bei der Zubereitung von Brustgulasch beachtet werden sollten.

Zitate:

https://www.edeka.de/ernaehrung/expertenwissen/1000-fragen-1000-antworten/wie-macht-man-eigentlich-gulasch.jsp
https://de.food-of-dream.com/publication/8234/
https://www.maggi.de/rezepte/klassisches-rindergulasch/

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.