Wie man Friedas genialen Hefezopf macht?

In dieser kurzen Anleitung beantworten wir die Frage „Wie macht man Friedas genialen Hefezopf? “ mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitungsmethode von Friedas genialem Hefezopf. Außerdem werden wir besprechen, welche Hefe sich am besten zum Backen eignet

Wie man Friedas genialen Hefezopf macht?

Im Folgenden findest du die Zutaten, die du für Friedas genialen Hefezopf brauchst.

  • Weizenmehl 
  • Zucker 
  • Salz 
  • Würfel frische Hefe
  • lauwarme Milch 
  • weiche Butter 
  • Ei

Zum Abschmecken: 

  • geriebene Schale von 1 Zitrone oder 
  • Bittermandelöl, noch besser 
  • das Mark einer Vanilleschote
  • Amaretto

Zum Bürsten: 

  • 1 Eigelb
  • Granulierter Zucker oder Mandeln nach Wunsch.
  • Alternativ: etwas Milch oder Wasser 

Zutaten: 

  • 500 g gutes 405er Weizenmehl (je nach Erfolg) 
  • 50 – 80 g Zucker 
  • 1 Teelöffel Salz 
  • 1/4 – 1/2 Würfel frische Hefe (Raumtemperatur) 
  • 225 – 250 ml lauwarme Milch 
  • 75 g weiche Butter 
  • 1 Ei (Raumtemperatur) 

nach Geschmack: 

  • geriebene Schale von 1 Zitrone oder 
  • 3 Tropfen Bittermandelöl, noch besser 
  • das Mark einer Vanilleschote und/oder 
  • 2 Esslöffel Amaretto (Mandellikör) 
  • Zum Bestreichen: 1 Eigelb und 
  • falls gewünscht, Kristallzucker oder Mandeln.
  • Alternativ: etwas Milch oder Wasser (beides ist möglich) 

Vorbereitung: 

Sieben Sie das Mehl in eine große Schüssel. Erwärme die Milch leicht und gieße sie in eine Rührschüssel. Gib den Zucker, das Salz und die zerbröckelte Hefe hinzu und rühre alles zusammen, bis sich die Hefe weitgehend aufgelöst hat. Gib das Ei hinzu und verrühre alles gut miteinander. Das funktioniert gut mit einem Zauberstab, ansonsten mit einem Handrührgerät. Gieße diese Flüssigkeit schnell zum Mehl, gib die weiche Butter dazu und knete alles kräftig zusammen. 

Frische: 

In Frischhaltefolie bei Raumtemperatur lagern. Bei Temperaturen ab 28°C wird ein Kühlfach für 2-3 Tage Lagerzeit empfohlen. Nimm sie vor dem Verzehr etwa 1 Stunde lang heraus. Wenn sich die Raumtemperatur anpasst, entfaltet sich wieder das volle Aroma.

Eigenschaften des Gebäcks: 

Hefezöpfe sind ein wunderbares Kaffeegebäck für das Wochenende. Ein Zopf bleibt lange saftig und frisch (auch wegen seiner Größe) und eignet sich sehr gut zum Frühstück, aber auch zum Nachmittagskaffee. Auch in Krankenhäusern, Altenheimen und Internaten wird der Hefezopf wegen seiner guten Haltbarkeit verwendet. Also ein Gebäck für Alt und Jung.

Variation

Fluffiger, saftiger Hefezopf mit Nussfüllung

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 180 Milliliter Milch lauwarm
  • 1 Päckchen Trockenhefe 
  • 7g, oder 20g frisch60 Gramm Zucker
  • 80 Gramm weiche Butter
  • 400 Gramm Weizenmehl1 mittleres Ei

Für die Füllung

180 Gramm Loacker Napolitan Waffeln entsprechen 2 Packungen à 90g50 Gramm gemahlene Nüsse oder Mandeln50 Gramm Semmelbrösel oder zusätzliche Nüsse200 Milliliter Milch oder Sahne3 Esslöffel Zimtzucker optional

Für die Malerei

1 mittleres Eigelb verquirlt1 Teelöffel Milch. Gib alle Zutaten in eine Schüssel und vermische sie gut. Knete den Teig, bis er glatt wird. Decke ihn ab und lass ihn 1 Stunde an einem warmen Ort gehen. Zerkleinere die neapolitanischen Waffeln für die Füllung so, dass eine homogene Masse entsteht, die alle Dinge wie Nüsse, Semmelbrösel, Milch und wahlweise Zimtzucker enthält. 

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche rollst du den Teig zu einem großen Rechteck aus. Verteile die Füllung vorsichtig auf dem Teig. Verteile die Füllung gleichmäßig auf dem Teig und lasse einen kleinen Rand frei. Gib etwas mehr Milch hinzu, wenn der Teig zu dick ist.

Rolle das beschichtete Teigblatt der Länge nach auf. Lege sie auf ein Backblech, das mit Pergamentpapier ausgelegt ist. Schneide die Rolle der Länge nach in zwei Hälften, wobei ein Ende verbunden bleibt. Flechte die Fäden locker zu einem großen Zopf. Drehe die Öffnungen der Stränge leicht nach oben, um ein schönes Aussehen zu erhalten. 

Lasse den Zopf 20-30 Minuten an einem warmen Ort aufgehen. Heize den Ofen auf 175 Grad Fahrenheit auf der oberen und unteren Schiene vor. Bestreiche die Oberfläche mit dem mit Milch verquirlten Eigelb. Heize den Backofen auf 350°F vor und backe das Brot etwa 25 Minuten lang.

Was passiert, wenn ich zu viel Hefe verwende?

Zu viel Hefe macht den Teig flach, weil sie Gas freisetzt. Wenn du den Teig zu lange gehen lässt, fängt er an, nach Hefe oder Bier zu riechen und zu schmecken, und er geht im Ofen nicht mehr richtig auf, was zu einer leichten Kruste führt.

Welche Hefe ist die beste für Brot?

aktive Trockenhefe

Wenn es darum geht, Brot zu Hause zu backen, wird in den meisten Rezepten aktive Trockenhefe verwendet. Diese Art von Hefe sieht aus der Packung wie kleine, hellbraune Körnchen aus, die ungefähr die Größe von Mohnsamen haben. In diesem Zustand ist die Hefe lange haltbar, solange sie an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt wird.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Kann man einen Hefewürfel einfrieren?

Kann Bio-Hefe eingefroren werden?

Kann man Bierhefe einfrieren?

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie macht man Friedas genialen Hefezopf? „mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitungsmethode von Friedas genialem Hefezopf. Außerdem haben wir besprochen, welche Hefe sich am besten zum Backen eignet

Zitat

https://www.baeckerei-gabelsberger.de/unsere-produkte/hefe-zopf.html

https://www.chefkoch.de/forum/2,35,546251/Friedas-genialer-Hefezopf-5-ueberarbeiteter-Teil.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.