Wie püriert man Datteln?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie püriert man Datteln?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie man Datteln püriert. Außerdem gehen wir kurz darauf ein, welche Datteln sich für die Sauce eignen und welche gesundheitlichen Vorteile Datteln haben.

Wenn du also auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage bist, wie man Datteln püriert, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen, denn wir werden alle deine Fragen beantworten.

Also lasst uns ohne viel Aufhebens eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Wie püriert man Datteln?

Du kannst Datteln auf diese Weise pürieren:

  • Bringe 4 Tassen Wasser zum Kochen. Gib 12 oz. entsteinte Medjool-Datteln in einen 4-Tassen-Messbecher. Bedecke die Datteln mit Wasser und stelle sie für 10 Minuten beiseite, damit sie weich werden.
  • Lass die Datteln abtropfen und heb 1,5 Tassen des Einweichwassers auf. Du wirst etwa 1 Tasse des Einweichwassers verwenden… vielleicht auch mehr, je nachdem, wie dick oder dünn du deine Dattelpaste haben möchtest.
  • Gib die Datteln mit 1 Tasse Einweichwasser in einen Hochleistungsmixer und püriere sie, bis sie glatt sind. Kratze die Seiten des Mixers ab, um sicherzustellen, dass alles gut vermengt ist.
  • Bedecke die Paste mit einem sauberen Vorratsbehälter. Im Kühlschrank bis zu drei Monate aufbewahren.

Dattelpaste ist ein einfaches, ganz natürliches Süßungsmittel, das nur zwei Zutaten benötigt. Weißer Zucker und andere verarbeitete Zuckerarten können durch diese gesündere Alternative ersetzt werden

.

Kalium, Magnesium, Kupfer, Mangan, Eisen und Vitamin B6 sind nur einige der Vitamine und Mineralstoffe, die in Datteln enthalten sind. Außerdem sind sie voll von Antioxidantien. In herzhaften Gerichten ist sie sehr schmackhaft.

Welche Datteln sind für Dattelsoße geeignet?

Deine Datteln sollten ungeschwefelt sein und aus biologischem Anbau stammen. Sehr beliebt sind Medjool-Datteln, die unglaublich saftig und weich und ziemlich groß sind.

Gesundheitliche Vorteile von Datteln

Frische Datteln variieren in Größe und Farbe und reichen je nach Sorte von leuchtend rot bis leuchtend gelb. Die am häufigsten konsumierten Datteln sind Medjool und Deglet Noor.

Datteln haben eine zähe Konsistenz und einen süßen Geschmack. Sie enthalten außerdem viele wichtige Nährstoffe und haben eine Vielzahl von Vorteilen und Anwendungsmöglichkeiten.

Hochgradig nahrhaft

Datteln haben einen hohen Nährwert. Da sie getrocknet sind, haben sie einen höheren Kaloriengehalt als die meisten frischen Früchte. Datteln haben einen ähnlichen Kaloriengehalt wie andere Trockenfrüchte wie Rosinen und Feigen.

Kohlenhydrate machen den Großteil der Kalorien in Datteln aus. Der Rest besteht aus einer kleinen Menge Eiweiß. Trotz ihres hohen Kaloriengehalts enthalten Datteln einige wichtige Vitamine und Mineralstoffe sowie eine große Menge an Ballaststoffen.

Die Nährstoffe in einer 100-Gramm-Portion (3,5 Unzen) sind wie folgt:

  • 277 Kalorien
  • Kohlenhydrate: 75 g
  • 7 Gramm Ballaststoffe
  • 2 g Eiweiß
  • Kalium: 20% der empfohlenen Tagesdosis
  • Magnesium: 14% der empfohlenen Tagesdosis
  • Kupfer macht 18% der FEI aus.
  • Mangan: 15% der empfohlenen Tagesdosis
  • Die RDI für Eisen beträgt 5%.
  • 12 Prozent der RDI für Vitamin B6

Ballaststoffreiche Lebensmittel

Es ist wichtig, ausreichend Ballaststoffe zu sich zu nehmen, um eine gute Gesundheit zu erhalten. Datteln enthalten fast 7 Gramm Ballaststoffe pro 3,5-Unzen-Portion und sind damit eine gute Möglichkeit, deine Ballaststoffzufuhr zu erhöhen.

Ballaststoffe können dir helfen, Verstopfung zu vermeiden, was gut für deine Verdauung ist. Sie helfen bei der Produktion von Stuhl, was einen regelmäßigen Stuhlgang fördert.

In einer Studie wurde bei 21 Personen, die 21 Tage lang 7 Datteln pro Tag aßen, eine signifikante Zunahme des Stuhlgangs und eine bessere Stuhlfrequenz festgestellt, als wenn sie keine Datteln gegessen hätten.

Der Ballaststoffgehalt von Datteln kann auch bei der Blutzuckerkontrolle helfen. Ballaststoffe verlangsamen die Verdauung und können dazu beitragen, dass der Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit nicht in die Höhe schießt.

Antioxidantien sind in dieser Nahrung reichlich vorhanden

Datteln enthalten eine Vielzahl von Antioxidantien, die eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen haben, darunter ein geringeres Risiko für eine Reihe von Krankheiten.

Freie Radikale sind instabile Chemikalien, die in deinem Körper schädliche Reaktionen hervorrufen und zu Krankheiten beitragen können. Antioxidantien schützen deine Zellen vor ihnen.

Datteln haben im Vergleich zu verwandten Früchten wie Feigen und getrockneten Pflaumen den höchsten Gehalt an Antioxidantien.

Hier ist eine Übersicht über die drei wirksamsten Antioxidantien der Dattel:

Flavonoide sind wirksame Antioxidantien, die auf ihre Fähigkeit untersucht wurden, das Risiko von Diabetes, Alzheimer und bestimmten Krebsarten zu senken.

Carotinoide verbessern nachweislich die Herzgesundheit und können das Risiko von Augenproblemen senken.

Phenolsäure, die entzündungshemmend wirkt, kann dazu beitragen, das Risiko von Krebs und Herzkrankheiten zu verringern.

Hier sind weitere Rezepte für Dattelsoße, kochen und genießen.

Fazit

In diesem kurzen Ratgeber beantworten wir die Frage „Wie püriert man Datteln?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie man Datteln püriert. Außerdem gehen wir kurz darauf ein, welche Datteln sich für die Soße eignen und welche gesundheitlichen Vorteile Datteln haben.

Zitate

https://www.kuechengoetter.de/rezepte/vegane-dattelpaste-grundrezept-86608
https://www.isshappy.de/dattelpaste-selber-machen-das-einfachste-rezept-der-welt/

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.