Wie reift man Quitten?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie reift man Quitten? mit einer ausführlichen Analyse, wie man Quitten reifen lässt. Außerdem gehen wir darauf ein, wie Quitten gepflanzt, geerntet, reif gemacht und gelagert werden.

Wie reift man Quitten?

Nach der Ernte kannst du die Quitten reifen lassen, indem du sie einlagig auf einem Tablett oder in Kisten an einen Ort legst, an dem es am wenigsten feucht und kalt ist und kein Sonnenlicht einfällt. Wenn die Quitten gepflückt wurden, als sie noch grüner als goldgelb waren, kannst du sie auf die gleiche Weise 6 Wochen lang langsam reifen lassen, bevor du sie verwendest. Kontrolliere sie gelegentlich auf ihren Reifegrad.

Wie und wann erntet man Quitten?

Die Quitten werden in der Regel zwischen Ende September und Ende Oktober geerntet, bei Spätblühern kannst du sogar bis November Früchte vom Baum pflücken. Wenn die ersten Nachtfröste drohen, ist es sinnvoll, die Quitten sofort zu ernten, denn die frostigen Temperaturen schaden dem Geschmack. Aber das ist kein Problem. Quitten können ein paar Wochen lang auf der Fensterbank nachreifen.

Wenn du Quitten direkt verarbeiten willst, solltest du die Quitten am besten ernten, wenn sie reif sind, denn dann sind sie am aromatischsten. Du erkennst reife Quitten an der gleichmäßig goldgelben Schale und dem intensiven würzigen Duft, der von der Frucht ausgeht. Außerdem können die Quitten dann leicht vom Baum gedreht werden. 

Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, ob die Quitten reif sind, kannst du die Früchte öffnen und die Farbe der Kerne überprüfen. Wenn diese braun sind, sind die Früchte reif. Ernten Sie die Früchte jedoch rechtzeitig,

Wenn die Quitten nach der Ernte gelagert werden sollen, dürfen sie nicht geerntet werden, wenn sie reif sind. Der optimale Erntezustand ist erreicht, wenn die Farbe der Quitten von grün zu gelb wechselt. Dann beginnen die Früchte, ihren Flaum zu verlieren. Quitten, die zu diesem Zeitpunkt geerntet werden, können zwei bis drei Monate lang an einem kühlen Ort gelagert werden. Früher sollten die Früchte jedoch nicht geerntet werden, da sonst das Aroma zu sehr leidet.

Wie können Quitten nach der Ernte verarbeitet werden?

Reibe zuerst den weichen Flaum der Quittenfrüchte mit einem Stück Küchenpapier oder einem weichen Tuch ab, da dies das Aroma verfälschen kann.

Für die meisten Rezepte lässt du die Quitten ungeschält. Wenn du die Schale trotzdem entfernst, solltest du sie niemals wegwerfen oder auf dem Kompost entsorgen. Stattdessen trocknest du die Schalen und verwendest sie als selbstgemachten Lufterfrischer oder als Zusatz zu Kräuterteemischungen. 

Quitten enthalten viel Pektin und gelieren gut. Deshalb werden sie oft zur Herstellung von Kompott, Gelee oder Marmelade verwendet. Aber auch süßer Apfelwein und Likör können aus Quitten hergestellt werden.

Die Quitte wird auch als Zuckerersatz verwendet, vor allem in Kuchen und anderen Backwaren, die durch die Zugabe von ein wenig Quitte eine natürliche Süße und einen besonderen Geschmack erhalten.

Wie kannst du Quitten lagern, nachdem sie gereift sind und verarbeitet wurden?

Früh geerntete Quitten können an einem belüfteten, kühlen Ort gelagert werden. Dafür eignet sich zum Beispiel ein Keller oder eine Garage mit einem Fenster. Du kannst die Quitten etwa zwei bis vier Wochen lagern. Du kannst die Früchte auch für eine kurze Zeit im Kühlschrank zwischenlagern. In dieser Zeit entfalten sie ihr volles Aroma. Wenn die Früchte reif sind, solltest du die Quitten schnell verarbeiten.

Bewahre die Quitten getrennt von anderen Früchten auf, da sich die Aromastoffe des Kernobstes auf benachbarte Früchte übertragen können. Verwende außerdem großzügige Vorratsbehälter für die Lagerung, damit sich keine Druckstellen bilden.

Wie kann man Quitten essen?

Die Quitten werden halbiert, entkernt, ausgehöhlt, nach Belieben gefüllt und im Ofen gebacken. Zum Schälen kann ein Sparschäler und zum Schneiden ein Brotmesser mit Wellenschliff verwendet werden. So lassen sich die harten Früchte mit wenig Aufwand und Zeitaufwand zerkleinern.

Wie machst du Quittengelee?

Zutaten für die Herstellung von Quittengelee:

1½ kg Quitten

½ Zimtstange

1 Bio-Zitrone (Saft und Schale)

1 Bio-Orange

2 EL Rum

250 ml Apfelsaft (oder nach Bedarf)

1 kg Rohrohrzucker

Methode:

Reibe die Quitte gründlich ab, wasche sie, entferne den Stiel und die Blüte, entkerne sie und schneide sie mit der Schale in Stücke. Zusammen mit dem Zimt, der Zitronenschale und dem Saft in einen Topf geben und mit 1,5 Litern Wasser bedecken. Bei geschlossenem Deckel unter gelegentlichem Umrühren ca. 45 Minuten lang kochen, bis sie weich sind.

Lege dann ein großes Sieb mit einem feuchten Passiertuch aus, stelle es auf einen großen Topf, gieße die Lebensmittel hinein und lasse den Saft ablaufen. Lass ihn abkühlen und drücke ihn leicht aus, damit der Saft so klar wie möglich bleibt.

Die Orange mit heißem Wasser waschen, trocken tupfen, die Schale in feinen Zesten abschälen und den Saft auspressen. Beides mit dem Quittensaft, Rum und Apfelsaft auf 1,5 l auffüllen und mit dem Zucker unter Rühren zum Kochen bringen. 

Etwa 25 Minuten sanft köcheln lassen, dabei regelmäßig umrühren, bis die Gelierprobe erfolgreich ist. Schöpfe den Schaum zwischendurch ab. Nimm den Topf vom Herd. Fülle die vorbereiteten, sauberen Gläser (je ca. 400 ml) bis zum Rand und verschließe sie sofort fest. Lass das Quittengelee abkühlen.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie reift man Quitten? mit einer ausführlichen Analyse, wie man Quitten reifen lässt. Außerdem haben wir besprochen, wie Quitten gepflanzt, geerntet, reif gemacht und gelagert werden.

Zitate:

https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/nutzgaerten/quitten-ernten-und-verarbeiten-4736
https://www.selbstversorger.de/quittenernte-erntezeit/
https://www.nachhaltigleben.ch/rezepte/quittengelee-selber-machen-4236

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert