Wie schmeckt der Wein mit Zapfen?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie schmeckt der Wein mit Zapfen?“ und geben Informationen über den Geschmack von Wein mit Zapfen, was genau Zapfen sind, die Vorteile der Verwendung von Zapfen, wie Spinnzapfen funktionieren und ob ihre Verwendung in anderen Ländern erlaubt ist.

Wie schmeckt der Wein mit Zapfen?

Der Wein kann süß und buttrig mit Dolden schmecken. Er hat leicht reife Töne. Leichte Mandarinennoten und eine gewisse Schärfe sind ebenfalls zu schmecken, wenn der Wein durch die Zapfen gezogen wird.

Was genau sind Kegel?

Kegel, auch Spinnkegel genannt, werden verwendet, um den Alkoholgehalt im Wein zu senken. Dabei werden die Weine durch die Kegel geleitet, um die Weine zu destillieren. Dadurch werden die flüchtigen Verbindungen im Wein entfernt. 

Wenn der Wein die Säule ein zweites Mal durchläuft, wird auch der im Wein enthaltene Alkohol entfernt.  

Was sind die Vorteile von Spinnkegeln?

Die Vorteile der Verwendung von Spinnkegeln sind wie folgt

  • Trichter helfen bei der Verarbeitung der Feststoffe und zähflüssigen Produkte. Bestimmte Stoffe wie Fruchtfleisch oder andere Reststoffe werden aus dem Wein entfernt. Dadurch erhält der Wein eine glatte Textur und eine klare Flüssigkeit.
  • Dies ist eine chemiefreie Technik, bei der sich die Verbraucher keine Sorgen machen müssen, wie das Endprodukt aussehen wird.
  • Mit den Zapfen kann eine Person den Geschmack des Weins nach den Bedürfnissen des Verbrauchers anpassen. Der Geschmack und das Aroma des Weins können so angepasst werden, wie es der Verbraucher wünscht.
  • Bei der Spinnsäulentechnik wird der Wein sanft erhitzt, was den Wein nicht verdirbt. 

Die Schleuderkolonne funktioniert bei einer Temperatur zwischen 40 und 120 Grad Celsius, aber feine und milde Aromen können bei einer Temperatur zwischen 40 und 50 Grad erzielt werden. So kann der Geschmack des Weins besser zur Geltung kommen.

Wie funktionieren die Spinnkegel?

Es gibt etwa 40 Zapfen, von denen sich die Hälfte dreht und die andere Hälfte nicht dreht. Die Zapfen drehen sich durch den Wein, wodurch sie eine dünne Textur erhalten. 

Dadurch erhält der Wein ein Element mit einem delikaten Geschmack, das dann kondensiert wird und Essenz genannt wird. Die Essenz wird später mit Wein vermischt.

Wenn der Wein ein zweites Mal durch die Kegel geleitet wird, wird der im Wein enthaltene Alkohol entfernt.

Eine andere Technik, mit der Spinnkegel funktionieren, nennt sich Umkehrosmose. 

Ist die Verwendung von Kegeln erlaubt?

In Amerika ist die Verwendung von Zapfen erlaubt. In Europa war es vor 2008 erlaubt, Weine mit 2 Prozent Alkohol zuzubereiten, aber die Weine durften nicht exportiert werden, was sich nach 2008 geändert hat.

In Frankreich ist die Verwendung von Zapfen aufgrund bestimmter Vorschriften nicht erlaubt. Das macht es für die Winzer zu einem sehr schwierigen Gebiet.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie schmeckt der Wein?

Wie schmeckt man schlechten Wein?

Was sind Ersatzstoffe für Rotweinessig?

Fazit

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie schmeckt der Wein mit Zapfen?“ beantwortet und Informationen über den Geschmack von Wein mit Zapfen, was genau Zapfen sind, die Vorteile der Verwendung von Zapfen, wie Spinnzapfen funktionieren und ob ihre Verwendung in anderen Ländern erlaubt ist, gegeben.

Referenz

https://academie-du-vin.ch/zapfen-und-wichtige-weinfehler/

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.