Wie schmeckt Thymian? 

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie schmeckt Thymian?“ mit einer detaillierten Analyse, wie wir Thymian essen. Außerdem werden wir aufzeigen, wie wir ihn verwenden und wie gesund es ist, ihn in unseren Tagesablauf einzubauen. 

Wie schmeckt Thymian? 

Der Geschmack von echtem Thymian ist aromatisch mit einem Hauch von Bitterkeit. Sein Aroma wird durch eine leichte Schärfe abgerundet. Der Geschmack von Thymian ist vergleichbar mit seinem Geruch. Der Geschmack von frischem Thymian variiert je nach Sorte und Zusammensetzung der enthaltenen ätherischen Öle. 

Was ist Thymian? 

Thymian, eine beliebte Heilpflanze und ein wesentlicher Bestandteil der mediterranen Küche, ist ein echter Profi, wenn es um Erkältungen geht, und zaubert mit seinem bitteren Geschmack die Düfte des Mittelmeers in die Speisen. Wenn du Thymian als Gewürz erwähnst, meinst du meist frischen Thymian. 

Es gibt jedoch über 200 verschiedene Thymiansorten, jede mit ihrem eigenen Aussehen und Aroma. Zitronenthymian zum Beispiel hat einen herrlich frischen Geschmack, während Lavendelthymian nach Rosmarin und Lavendel schmeckt.

Wie sieht der Thymian aus? 

Das aus dem Mittelmeerraum stammende Kraut kann eine Höhe von 40 cm erreichen. Es ist ein Bodendecker, der sich bei genügend Sonnenlicht wie ein Teppich im Garten ausbreiten kann. Der immergrüne Unterstrauch hat kleine dunkel- bis graugrüne Blätter. Die Blüten des Echten Thymians haben eine Farbe von Rosa bis Violett und blühen von Mai bis Oktober.

Gibt es einen Ersatz für Thymian? 

Wenn du keinen Thymian zur Hand hast, kannst du auch Oregano verwenden. In diesem Rezept wird er einfach ausgetauscht. Majoran hingegen kann als Thymianersatz verwendet werden, da er leicht süß-säuerlich schmeckt.

Ist Thymian gut für dich? 

Thymos ist die altgriechische Ableitung des Wortes Thymian, das „stark“ oder „Mut“ bedeutet. Die Übersetzung scheint zu stimmen, denn die therapeutischen Eigenschaften des Thymians sind sehr gefragt und er wird sogar als natürliches Antibiotikum bezeichnet. 

Thymian wird zur Behandlung von Erkältungen eingesetzt, weil seine ätherischen Öle bei Husten und Bronchitis helfen können. Thymian kann auch bei der Behandlung von Bluthochdruck und Diabetes helfen.

 Es wird sogar angenommen, dass Thymian einen beruhigenden Einfluss auf den Geist hat. Daher kann er bei Ängsten und Langeweile helfen. Du kannst jeden Tag Thymiantee trinken, wenn du die Vorteile von Thymian nutzen willst, besonders wenn du eine Erkältung hast. Übergieße 1,5 Teelöffel echten Thymian mit 250 ml kochendem Wasser und lasse ihn 10 Minuten lang ziehen. Du solltest den Tee nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen trinken, weil der freigesetzte Schleim das Abhusten erschwert. 

Bei der Einnahme von Thymian während der Schwangerschaft solltest du vorsichtig sein, da er die Gebärmutter stimulieren und im schlimmsten Fall die Wehen auslösen kann. Thymian hingegen ist normalerweise nicht schädlich. Du kannst unangenehme Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit bekommen, wenn du mehr als 4 Gramm pro Tag zu dir nimmst.

Kann man Thymian auch roh verzehren? 

Die winzigen Blätter des echten Thymians können ungekocht gegessen werden. Sie werden in Rohkostsalaten und Dips verwendet und geben Cocktails eine bittere Note. Die kleinen Blüten sind nicht nur essbar, sondern auch ein optischer Leckerbissen, vor allem wenn sie in Salaten oder als Garnierung von Nudelgerichten verwendet werden. 

Wozu dient der Thymian? 

Der säuerliche, saure Duft von Thymian verfeinert Fleisch, Gemüse, Salate und Fisch gleichermaßen, ob frisch oder getrocknet. Deshalb gibt es auch so viele Thymianrezepte. Wenn du getrockneten Thymian verarbeiten willst, kannst du ihn gleich zu Beginn des Kochvorgangs hinzufügen. Auf diese Weise erhält er ein besonders aromatisches Aroma. Früchte wie Erdbeeren, Pfirsiche und Feigen passen gut zu Thymian. Wenn du deine Desserts mit Thymian verfeinern willst, passt Vanille gut dazu.

Wie trocknet man Thymian richtig? 

Du kannst frischen Thymian trocknen oder einfrieren, um ihn lange frisch zu halten. Achte darauf, dass deine Thymianblätter vor dem Trocknen sauber sind. Hänge die Thymianzweige als Strauß an einem gut belüfteten, trockenen und schattigen Ort auf; sonst verdunstet das ätherische Öl der Pflanze durch die Sonne. Du kannst die Blätter abziehen, sobald sie trocken sind. 

Thymian sollte in einer luftdichten, undurchsichtigen Dose aufbewahrt werden. Wenn du getrockneten Thymian als Gewürz verwendest, solltest du vorsichtig sein. Denn während andere getrocknete Kräuter einen milderen Duft haben, hat Thymian einen stärkeren Geschmack. 

Thymian kann auch eingefroren werden. Dazu entfernst du die sauberen, trockenen Blätter vom Zweig und legst sie abschnittsweise in Gefrierbeutel. Du kannst auch kleine Kräuterwürfel zubereiten, anstatt sie einzeln einzufrieren. Vermische Thymian, Oregano, Basilikum, Majoran und Rosmarin in einer Rührschüssel mit Olivenöl. Fülle einen Eiswürfelbehälter bis zur Hälfte mit der Mischung und friere sie ein. 

Fazit 

In dem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie schmeckt Thymian?“ mit einer ausführlichen Analyse darüber beantwortet, wie wir Thymian essen. Außerdem haben wir aufgezeigt, wie wir ihn verwenden und wie gesund es ist, ihn in unseren Tagesablauf einzubauen. 

Zitate

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.