Wie schneidet man Kohlrabi?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie schneidet man Kohlrabi?“, geben Anleitungen für die Zubereitung von Kohlrabi und teilen Rezeptideen mit dieser Zutat.

Dieses Gemüse, das mit der Rübe verwandt ist, hat eine ähnliche Konsistenz wie Brokkoli und einen ähnlichen Geschmack wie Blumenkohl, ist aber etwas süßer. Es hat einen niedrigen Kalorienwert und ist reich an Ballaststoffen und Vitaminen.

Sein Stängel kann je nach Sorte leicht bläulich sein. Kohlrabi ist unter der Schale weiß und wird häufig in Eintöpfen und Suppen verwendet. Er kann auch roh in Salaten gegessen werden, fein gehackt wie Möhren oder in Scheiben geschnitten mit Rosinen, Äpfeln, Birnen und Haselnüssen.

Die grünen Blätter des Kohlrabi sind ebenfalls genießbar und können ähnlich wie Grünkohl zubereitet werden. Sie schmecken zum Beispiel köstlich mit Butter sautiert.

Wie schneidet man Kohlrabi?

  1. Schäle den Kohlrabi oder nicht, je nachdem, was du bevorzugst.
  2. Um den Kohlrabi zu schneiden, halbiere das Gemüse zuerst.
  3. Wenn du in zwei Hälften geteilt bist, hast du mehrere Möglichkeiten:
  4. kannst du den Kohlrabi in Halbmonde schneiden. Es ist am besten, den Kohlrabi dünn zu schneiden, weil er so schneller gar wird.
  5. Du kannst auch Schnitte wie Sticks, Julienne oder Bunnoise machen.
  6. Du kannst den Kohlrabi auch in Würfel schneiden, um ihn zu kochen oder zu braten, oder sogar das Innere aushöhlen, um es mit Fleisch, Käse oder anderem Gemüse zu füllen.

Wie kochst du Kohlrabi?

Kohlrabi kann auf verschiedene Arten zubereitet werden, zum Beispiel:

  • rösten,
  • in Salzwasser kochen
  • Dämpfen.

Wenn du den Kohlrabi in Scheiben geschnitten in einer Pfanne mit etwas Butter anbrätst, erhältst du köstliche Ergebnisse. Sobald der Kohlrabi zu karamellisieren beginnt, würze ihn mit Salz, Muskatnuss und einer Prise Zucker, falls er noch nicht süß genug ist. Koche, bis das Gemüse leicht bissfest ist.

Kohlrabi-Pfannkuchen

Zutaten:

  • 1 Kohlrabi
  • 1 Möhre
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer

Methode der Zubereitung:

  1. Schäle den Kohlrabi und die Möhren.
  2. Verwende eine Reibe, um beide Gemüse zu raspeln.
  3. Wickle das geriebene Gemüse in ein sauberes Tuch und drücke es gut aus, um die Flüssigkeit zu entfernen.
  4. Gib das Gemüse in eine Schüssel und füge das Ei, Salz und Pfeffer hinzu. Gut schütteln.
  5. Stelle eine antihaftbeschichtete Pfanne auf das Feuer und gib, sobald sie heiß ist, löffelweise die Mischung hinein.
  6. Wenn die Krapfen an den Seiten trocken werden, kannst du sie umdrehen. Brate sie auf der anderen Seite, bis sie goldbraun sind.
  7. Sie werden am besten gegessen, wenn sie gekocht sind.

Kohlrabi-Salat

Zutaten:

  • 1 Bund Kohlrabi
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Teelöffel natives Olivenöl extra
  • 1 Teelöffel Meersalz

Methode der Zubereitung:

  1. Gib das Olivenöl mit der gehackten Zwiebel und dem Knoblauch in eine Pfanne und brate sie bei niedriger Hitze an, bis sie goldgelb sind. 
  2. Die zuvor in dünne Streifen geschnittenen Blätter und das Salz dazugeben und weitere ca. 2 Minuten ziehen lassen.
  3. Für den Salat schälst du die Wurzeln und raspelst sie in dünne Streifen.

Kohlrabi mit Möhren im Ofen

Zutaten:

  • 1 weißer Kohlrabi, in Quadrate geschnitten
  • gehackte Kohlrabi-Blätter
  • 1 Lauch, in Scheiben geschnitten
  • 2 Karotten in Scheiben geschnitten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • schwarzer Pfeffer
  • Selleriesamen
  • Olivenöl

Methode der Zubereitung:

  1. Gib Öl und Sojabohnen auf den Boden eines Tellers und rühre sie gut durch.
  2. Füge den Lauch und das Lorbeerblatt hinzu, dann die Kohlrabikugel, die Karotte und schließlich die Kohlblätter. 
  3. Mit Pfeffer und Selleriesamen würzen.
  4. Verrühre alles sehr gut, damit das Gemüse die Gewürze aufnehmen kann. 
  5. Dieser Schritt ist auch wichtig, damit die Kohlblätter am Boden der Schüssel gut in das Öl getaucht sind, damit sie nicht austrocknen. 
  6. Bringe sie zum Backen in den auf 200º vorgeheizten Ofen.

Kohlrabizwiebeln und Tomatensauce

Zutaten:

  • 500 g Meerrettichzwiebeln
  • Salz nach Geschmack
  • Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • Olivenöl nach Geschmack
  • 1 geschnittene Zitrone
  • gehackte grüne Zwiebeln zum Abschmecken
Tomatensauce:
  • 1 kg reife Tomaten
  • 2l Wasser
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 6 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Tasse Basilikum (gehackt)
  • Salz nach Geschmack
  • 1 Esslöffel gehackter Rosmarin
  • Schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Methode der Zubereitung:

  1. Die Meerrettichzwiebeln gut waschen und schälen.
  2. Koche die Meerrettichzwiebeln in Salzwasser „al dente“.
  3. Nimm die Zwiebeln heraus und lass sie abtropfen, wenn sie weich sind.
  4. Abkühlen lassen und in Würfel schneiden.
  5. Reserve.
  6. Erhitze in einer antihaftbeschichteten Pfanne einen Spritzer Öl.
  7. Gib die Meerrettichwürfel in die Pfanne mit dem Öl und lass sie braun werden.
  8. Mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  9. Reserve.
  10. Gib die Tomatensauce auf einen Teller.
  11. Verteile die bereits gebräunten Meerrettichwürfel über die Sauce und bestreue sie mit dem Schnittlauch.
  12. Heiß mit Zitronenspalten servieren.
Tomatensauce:
  1. Koche einen Topf mit 2 Litern Wasser.
  2. Aus dem Feuer nehmen.
  3. Lege die Tomaten für 3 Minuten hinein.
  4. Abfluss.
  5. Entferne die Häute von den Tomaten.
  6. Schneide die Tomaten mit den Kernen in kleine Stücke.
  7. Reserve.
  8. Brate die Zwiebel und den Knoblauch in einer Pfanne in Öl an, bis sie goldgelb sind.
  9. Gib die Zwiebel und den Knoblauch, die Tomate, das Basilikum, das Salz, den Rosmarin und den Pfeffer in die Pfanne.
  10. Lass es 3 Minuten kochen.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie schneidet man Kohlrabi?“, indem wir Anleitungen für die Zubereitung von Kohlrabi geben und Rezeptideen mit dieser Zutat teilen.

Referenzen:

https://www.mein-schoener-garten.de/lifestyle/essen-trinken/kohlrabi-zubereiten-44332

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.