Wie schneidet man Paprika in Streifen?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie schneidet man Paprika in Streifen?“, indem wir dir zeigen, wie man das macht. Außerdem gehen wir auf die Besonderheiten der einzelnen Paprikafarben ein und zeigen dir Rezeptideen für die Verwendung dieser Zutat.

Sie sind hell, ansprechend und passen zu fast allem! Ihr leicht würziger Geschmack ist in den Küchen zahlreicher Länder sehr beliebt, die sie auf vielfältige Weise verwenden, z. B. roh in Salaten, gebraten, sautiert und als Zutat in einer Vielzahl von Rezepten. 

Der feurige Geschmack dieses Gemüses kommt von einer Verbindung namens Capsaicin, die auch in Paprika vorkommt, aber in geringerem Maße in Paprika.

Wie schneidet man Paprika in Streifen?

Schneide die Paprika der Länge nach in zwei Hälften und lasse das Stielende wie ein Scharnier dran. Kratze die Kerne und das weiße Häutchen mit einer Messerspitze heraus. Um die Handhabung zu erleichtern, schneide die Paprika in dünne Streifen und halte sie am Stielende zusammen.

Schneide die Stängel in sehr dünne Teile, indem du an der Spitze beginnst und dich zum Stängel vorarbeitest.

Die Paprika-Farben

Paprika gibt es in einer Vielzahl von Farben, was ihr größtes Geheimnis ist. Wusstest du, dass der ursprüngliche Farbton aller Paprika grün war? Grüne Paprika werden geerntet, bevor sie ihre volle Reife erreicht haben.

Eine weitere faszinierende Tatsache ist, dass die grüne Paprika ihre Nachreifung beendet, wenn sie gerade dann gepflückt wird, wenn sie zu „malen“ beginnt und eine andere Farbe zum Vorschein kommt. Wenn sie jedoch grün ausgewählt wird, bleibt sie grün.

  • Grüner Paprika: Diese Paprika hat einen kräftigeren Geschmack und ist mild gewürzt, was sie ideal für Salate oder Fleisch macht.
  • Roter Paprika hat einen süßeren Geschmack und eine leichtere Textur, was ihn ideal für Soßen und Salate macht.
  • Gelbe Paprika hat den höchsten Nährwert. Er hat einen mäßigen Geschmack und passt gut zu Fisch.

Rezepte mit Paprika in Streifen:

Reis mit Paprika

Zutaten:

  • 2 Tassen Parboiled-Reis
  • 5 Tassen Wasser
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1 grüne Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 3 gekochte Eier
  • 1 Tasse Olivenöl
  • Petersilie
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 Packung geriebener Parmesankäse

Methode der Zubereitung:

  1. Wasche und entferne die Kerne und schneide die Paprika in Streifen, wie wir es vorher gelehrt haben.
  2. Gib sie in eine Pyrex-Schüssel mit einem Glas Olivenöl.
  3. Lass ihn marinieren, bis der Reis gekocht ist, du kannst ihn auch über Nacht stehen lassen.
  4. Den schwarzen Pfeffer mahlen, die Petersilie hacken und beiseite stellen.
  5. Zerdrücke die Eier mit einer Gabel und stelle sie in einer Pfanne beiseite.
  6. Gib das Olivenöl, den Reis, das Salz, den schwarzen Pfeffer und das Wasser hinzu und lass es kochen.
  7. Sobald sie gekocht sind, in eine feuerfeste Form geben.
  8. Die abgetropften Paprika, die Eier und die Petersilie mischen, bis sie sehr gleichmäßig sind, mit 10 Esslöffeln des Öls, in dem die Paprika lagen, beträufeln und mit geriebenem Käse bestreuen.
  9. Sofort servieren.

Gebratenes Fischfilet

Zutaten:

  • 500 g Fischfilet (Tilapia, Sankt Petersfisch oder andere)
  • 4 große Kartoffeln, geschält und in 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 2 gehackte Tomaten
  • 1 Paprika, in Streifen geschnitten, wie wir es vorher gelehrt haben
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
  • 1 voller Esslöffel Kapern
  • Petersilie nach Geschmack
  • Koriander nach Geschmack (optional)
  • 1/2 Esslöffel Salz
  • 1 Knoblauchzehe (klein), gut gepresst
  • Olivenöl nach Geschmack

Methode der Zubereitung:

  1. Das Fischfilet mit Salz und Knoblauch würzen und beiseite stellen.
  2. Tomate, Zwiebel, Paprika und Kapern mischen, mit etwas Salz würzen und die Petersilie und den Koriander dazugeben.
  3. Eine feuerfeste Form mit Öl einfetten und mit den rohen Kartoffeln auslegen.
  4. Bedecke die Kartoffeln mit dem Fisch und verteile die Tomatenmischung darauf. Mit reichlich Öl beträufeln und etwa 30 bis 40 Minuten im Ofen backen.
  5. Wenn die Flüssigkeit, die sich beim Backen am Boden der Pfanne ansammelt, trocknet und golden wird, ist er fertig.
  6. Serviere es mit Vollkorn- oder weißem Reis, es ist köstlich!

Hähnchenfiletröllchen mit Karotte, Speck und gelber Paprika

Zutaten:

  • 1 kg Hähnchenbrustfilet
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Dessertlöffel reiner Knoblauch
  • 1 Esslöffel komplette Würze
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • Karottenstreifen
  • Speckstreifen
  • gelbe Paprikastreifen

Methode der Zubereitung:

  1. Würze die Filets mit den oben genannten Zutaten, wickle sie in jeden Karotten-, Speck- und Paprikastreifen und sichere sie mit einem Zahnstocher.
  2. In einer mit Alufolie ausgelegten und abgedeckten feuerfesten Form im Ofen backen.
  3. 30 Minuten backen, dann die Folie entfernen und nach Bedarf bräunen.
  4. Im Grill auf einen dünnen Spieß stecken, den Zahnstocher entfernen, die nötige Zeit, bis er golden ist.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie schneidet man Paprika in Streifen?“ beantwortet, indem wir dir gezeigt haben, wie man das macht. Außerdem haben wir die Besonderheiten der einzelnen Paprikafarben besprochen und dir Rezeptideen für die Verwendung dieser Zutat gezeigt.

Referenzen:

https://www.maggi.de/kochratgeber/paprika-richtig-schneiden/#:~:text=Zweite%20Methode%20zum%20Paprika%20schneiden,zu%20Streifen%20oder%20W%C3%BCrfeln%20weiterverarbeiten

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.