Wie schneidet man Spitzkohl?

In diesem kurzen Artikel werden wir die Frage „Wie schneidet man Spitzkohl?“ beantworten, indem wir dir zeigen, wie man es macht. Außerdem gehen wir auf die Vorteile von Spitzkohl ein.

Wie schneidet man Spitzkohl?

  1. Verwende ein großes und scharfes Kochmesser.
  2. Die äußeren Blätter sollten entfernt und weggeworfen werden. Spüle den Kopf ab und trockne ihn mit Wasser.
  3. Schneide den Kopf in zwei Hälften.
  4. Als Nächstes schneidest du einen V-förmigen Schnitt um den Kern herum, um ihn zu entfernen.
  5. Die Hälften halbieren und dann vierteln.
  6. Schneide die Spitzkohlspalten diagonal in dünne Scheiben und zerkleinere sie.

Im Folgenden sind die wichtigsten Vorteile von Spitzkohl aufgeführt:

  1. Spitzkohl ist eine großartige Quelle für Vitamine und Mineralien.

Spitzkohl ist ein starker Lieferant vieler Nährstoffe, obwohl er relativ wenig Kalorien hat. Eine Tasse der weißen Sorte enthält 85 Prozent des täglichen Bedarfs an Vitamin K und 54 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin C.

Folsäure, Mangan, Vitamin B6, Kalzium, Kalium und Magnesium sind einige der anderen Nährstoffe, die hervorstechen.

  1. Es hilft bei der Vorbeugung von entzündlichen Prozessen.

Entzündungen sind ein natürlicher Abwehrmechanismus, mit dem unser Körper uns vor infektiösen Eindringlingen schützt. Chronische Entzündungen hingegen werden im Laufe der Zeit mit Herzerkrankungen, rheumatischer Arthritis und entzündlichen Darmerkrankungen in Verbindung gebracht.

Spitzkohl ist wie andere Kreuzblütler reich an Antioxidantien wie Sulforaphan und Kaempferol, die Entzündungen und das Risiko für diese Krankheiten verringern.

  1. Spitzkohl ist eine gute Quelle für Vitamin C.

Spitzkohl, vor allem die violette Sorte, ist eine gute Quelle für Vitamin C: Eine Tasse enthält 85 Prozent der empfohlenen Tagesdosis, also etwa so viel wie eine kleine Orange.

Vitamin C ist eine kollagenstimulierende Chemikalie, die hilft, Falten und schlaffe Haut zu verhindern und die Gesundheit von Knochen, Muskeln und Blutgefäßen zu erhalten. 

Außerdem besitzt er antioxidative Eigenschaften, die den Spitzkohl im Kampf gegen Krebs und andere chronische Krankheiten nützlich machen.

  1. Vorteile der Verdauung

Spitzkohl fördert die Verdauung, indem er durch seinen hohen Gehalt an unlöslichen Ballaststoffen (eine Form von Kohlenhydraten, die unser Körper nicht verarbeiten kann) das Stuhlvolumen vergrößert und die Darmbewegung reguliert.

Außerdem ist er aufgrund seines hohen Anteils an löslichen Ballaststoffen eine wunderbare Nahrung für die gesunden Bakterien in unserem Darm, die sogenannten Probiotika. Diese Mikroben können das Immunsystem unterstützen und wichtige Nährstoffe wie Vitamin K2 und B12 bilden.

  1. Spitzkohl ist gesund für das Herz.

Das Vorhandensein von Anthocyanen, Pflanzenpigmenten, die zur Familie der Flavonoide gehören, verleiht dem roten Spitzkohl seine leuchtende Farbe (die vor allem in der Schale von dunkel gefärbten Trauben zu finden ist).

Diese Pigmente wurden bereits mit einem niedrigeren Blutdruck und einem geringeren Risiko für Herzinfarkte und koronare Herzkrankheiten in Verbindung gebracht. Auch die entzündungshemmenden Eigenschaften des Spitzkohls tragen zum Schutz der Herzgesundheit bei.

  1. Hilft bei der Kontrolle des Blutdrucks

Jeder, der an Bluthochdruck oder Hypertonie leidet, weiß, wie wichtig es ist, die Salzzufuhr über die Mahlzeiten zu senken. Andere Studien zeigen jedoch, dass die Erhöhung der Kaliumzufuhr, die in rotem Spitzkohl reichlich enthalten ist, ebenso vorteilhaft ist wie die Senkung der Salzzufuhr.

Das liegt daran, dass dieser Mineralstoff den Körper dazu anregt, Natrium über den Urin auszuscheiden und die Blutgefäßwände entspannt, was den Blutdruck senkt. Zwei Tassen roter Spitzkohl decken etwa 12 % deines täglichen Kaliumbedarfs.

  1. Spitzkohl kann den Cholesterinspiegel senken.

Spitzkohl wirkt auf zwei Arten cholesterinsenkend. Die erste hängt mit dem Vorhandensein von löslichen Fasern im Dickdarm zusammen, die sich an die Moleküle des schlechten Cholesterins (LDL) binden und verhindern, dass sie vom Körper aufgenommen werden.

Das Vorhandensein von Phytosterinen führt zur Entstehung des zweiten Typs. Da diese Verbindungen eine Molekularstruktur haben, die dem LDL sehr ähnlich ist, können sie sich an die Kanäle anlagern, die das schlechte Cholesterin aufnehmen, und so den Durchgang verstopfen und die Ausscheidung des Cholesterins ermöglichen.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie schneidet man Spitzkohl?“ beantwortet, indem wir dir gezeigt haben, wie man das macht. Außerdem haben wir die Vorteile des Spitzkohls besprochen.

Referenzen:

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.