Wie taut man Brot schnell auf?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie taut man Brot schnell auf?“ mit einer ausführlichen Analyse der richtigen Auftautechnik für Brot. Außerdem besprechen wir die Technik des Auftauens von Brot ohne Hitze.

Wie taut man Brot schnell auf?

Wenn du es eilig hast und das Brot schnell auftauen möchtest, lass den Laib 30 Minuten bei Zimmertemperatur auftauen, bevor du ihn bei 200 Grad 10 bis 15 Minuten lang backst. 

Gefrorenes Brot, das nur bei Zimmertemperatur aufgetaut wird, trocknet schnell aus. Wir liefern die leckersten Brote und Brötchen, von innen fluffig und außen knusprig. Beim Einfrieren gibt es ein paar Dinge zu beachten, damit das Brot nach dem Auftauen so bleibt wie es ist.

Brot richtig auftauen: Es beginnt mit dem Einfrieren

Wenn du Brot einfrieren willst, solltest du es zunächst luftdicht verpacken. Das verhindert, dass das Brot im Gefrierschrank verbrennt, was den Geschmack ruinieren kann! Nimm also einen Gefrierbeutel und fülle ihn mit Brotscheiben oder ganzen Brötchen.

Tipp: Wenn du ganze Brote einfrierst, bleiben sie länger frisch!

Brot auftauen ist der schnelle Weg

Manchmal muss es schnell gehen! Mit dem Toaster oder der Mikrowelle kannst du Brotstücke und Brötchen auftauen. So funktioniert’s:

  • Mikrowelle die gefrorenen Brötchen für 5 bis 10 Sekunden auf höchster Stufe.
  • Dann erhitze die Brötchen 4 Minuten lang auf dem Toaster.
  • Wende sie ab und zu, damit sie auf allen Seiten knusprig werden.

So taut ihr euer Brot im Backofen auf

Wenn du sonntags Zeit hast, aber die Bäckerei geschlossen ist, taue dein Brot im Backofen auf. So wird es lecker:

  • Nimm deine Backwaren aus dem Gefrierschrank und lass sie 45 Minuten lang bei Zimmertemperatur auftauen.
  • Die Brötchen müssen vor dem Backen nicht aufgetaut werden.
  • Heize den Ofen auf 160 Grad Celsius auf der oberen und unteren Schiene vor.
  • Für einzelne Brotscheiben brauchst du etwa 8 Minuten, für ganze Brote 15-20 Minuten.
  • Je nach Größe sollten die Brötchen 5 bis 7 Minuten gebacken werden.

Welches Brot und welche Brötchen kann ich direkt im Ofen auftauen?

Du kannst jede Form von Brot oder Brötchen einfrieren und auftauen, egal ob es sich um Weizen- oder Roggenbrot, helles oder dunkles Brot, Weißmehl oder Vollkornbrot handelt. Der Zustand der Backwaren zum Zeitpunkt des Einfrierens ist jedoch immer entscheidend. Bei aufgetautem Brot kann eine gute, knusprige Qualität nur gewährleistet werden, wenn es vorher eingefroren wurde.

Worauf muss ich achten, wenn ich Brot zum ersten Mal bei Zimmertemperatur auftaue?

Im Gegensatz zu Brotscheiben und Brötchen, die sofort nach dem Herausnehmen aus dem Gefrierschrank aufgetaut und gebacken werden können, sollte ein ganzer Laib Brot zunächst bei Zimmertemperatur auftauen. Am besten ist es, wenn es zwei bis drei Stunden ruht. Wenn du das Brot über einen längeren Zeitraum auftauen lässt, verliert es Feuchtigkeit. In diesem Fall empfiehlt es sich, das Brot in ein Geschirrtuch zu wickeln oder es in einen Stoffbeutel zu stecken.

Wie lange hält sich das aufgetaute Brot im Ofen?

Das Brot schmeckt am besten, wenn es frisch aus dem Ofen gegessen wird, nachdem es aufgetaut wurde.

Vor allem Brötchen können leicht hart und trocken werden, wenn sie nicht richtig zubereitet werden. Aufgetaut hält sich ein Laib Brot dagegen etwas länger. Es spricht nichts dagegen, das Brot wieder einzufrieren, wenn es nach dem Abkühlen noch frisch ist. 

Wenn du Brot am nächsten Morgen kurz aufbackst, schmeckt es (fast) so gut wie frisches Brot. Nach ein paar Minuten im Ofen ist es wieder knusprig. So machst du es am besten: Heize den Backofen auf 125 Grad Fahrenheit vor. Bestreiche das Brot oder die Brotscheiben mit ein wenig Wasser. Danach backst du das Brot für etwa 10 Minuten auf einem Rost im Ofen. Es ist fertig, wenn es knusprig ist.

Brot ohne Hitze auftauen

Du solltest das Brot an der Luft auftauen lassen, bevor du es in den Ofen schiebst. Das dauert mindestens 45 Minuten. Noch besser ist es, dein Brot über Nacht auftauen zu lassen. Egal, ob du es am Morgen eilig hast oder nicht: Wenn dein Brot zu schnell auftaut, wird es später wässrig. Außerdem hat es keinen besonders trockenen Geschmack. Lege den Laib danach in einen Brotkorb oder decke ihn mit einem Baumwolltuch ab. Es ist auch wichtig, dass sich die Temperatur im Gefrierschrank nicht ändert, um Gefrierbrand zu vermeiden. 

Dazu sollte die Tür nur kurz und unregelmäßig geöffnet werden. Vorgekühlte Portionen können in größeren Mengen zugegeben werden. Wenn du dir Sorgen machst, kannst du sie mit Hilfe eines Thermometers in den Gefrierschrank legen. Die ideale Gefriertemperatur liegt zwischen -15 und -18 Grad Celsius. Tipp: Brötchen können eingefroren und so haltbar gemacht werden, wie in diesem Rezept für selbst gebackene Brötchen auf Vorrat. 

Wie lange kann man gefrorenes Brot aufbewahren? 

Brot kann vier bis sechs Monate gelagert werden, ohne an Qualität zu verlieren, wenn es gut verpackt ist. Danach kann es bereits seine Frische und seinen Geschmack verloren haben, denn selbst bei Minusgraden findet ein Trocknungsprozess statt – wenn auch sehr langsam. Weißbrot neigt dazu, schneller auszutrocknen als Vollkorn- und Sauerteigbrot.

Bei Brot gilt: Je frischer es im gefrorenen Zustand ist, desto frischer ist es auch im aufgetauten Zustand. Weiße Flecken in der Krume sind unwichtig. Es gibt keine Schimmelflecken, sondern nur mikroskopisch kleine Eiskristalle, die schmelzen, wenn das Essen erwärmt wird.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie kann ich gefrorenes Brot schnell auftauen?

Kann frisches Brot vakuumverpackt werden?

Kannst du frischen Brotteig einfrieren?

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie taut man Brot schnell auf?“ mit einer ausführlichen Analyse der richtigen Auftautechnik für Brot beantwortet. Außerdem haben wir die Technik des Auftauens von Brot ohne Hitze erörtert.

Zitat

https://www.xn--bckereivergleich-vnb.ch/ratgeber/brot-auftauen-im-backofen-so-schmeckt-es-wieder-knusprig-frisch-c:420881

https://www.wunderweib.de/brot-auftauen-so-schmeckt-es-wie-am-ersten-tag-111494.html

https://www.smarticular.net/brot-einfrieren-auftauen-vorrat-frisch-gebacken-aufbacken/

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert