Wie verarbeitet man Blätterteig?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie verarbeitet man Blätterteig?“ mit einer ausführlichen Analyse von Rezepten für Blätterteig. Außerdem besprechen wir Tipps für die Herstellung von Blätterteig und seine Lagerung.

Also lasst uns ohne viel Aufhebens eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Wie verarbeitet man Blätterteig?

Die folgenden Zutaten werden für die Herstellung von Blätterteig verwendet

  • 450 Gramm Blätterteig
  • 1 Zitrone
  • 4 Apfelkuchen, vorzugsweise Boskoop 
  • 1 Esslöffel Zimtpulver
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Milch
  •  fettarm etwas Puderzucker

Benötigte Zeit:

Arbeitszeit etwa 30 Minuten

Gesamtzeit etwa 30 Minuten

Vorbereitung:

  • Lege die Blätterteigplatten nebeneinander zum Aufwärmen.
  • Heize den Ofen auf 200°C vor. 
  • Lege ein Backblech mit Pergamentpapier aus.
  • Drücke die Zitrone aus, um ihren Saft zu erhalten.
  • Viertle und schäle die Äpfel und schneide das Fleisch kreuzweise in dünne Stücke.
  • In eine Schüssel geben und mit Zitronensaft beträufeln.
  • Gib das Zimtpulver und den Zucker hinzu und mische alles gut durch.
  • Trenne das Ei.
  • Halbiere die Teigstücke, so dass quadratische Stücke entstehen.
  • Lege die Äpfel in das Innere der Blätterteigscheiben.
  • Schlage das Eiweiß und reibe die Ränder des Teigs damit ein.
  • Falte die Lachen des Teigs über die Mitte der Äpfel.
  • Verrühre das Eigelb mit der Milch in einer Schüssel.
  • Tupfe die Blätterteigtaschen auf das Backblech und verteile sie darauf.
  • Backe sie im heißen Ofen etwa 20 Minuten lang, bis sie goldgelb sind. 
  • Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und warm servieren und genießen.

Zimtschnecken aus Blätterteig:

Benötigte Zeit:

Arbeitszeit etwa 40 Minuten

Gesamtzeit etwa 40 Minuten

Zutaten:

  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal (Rolle)
  • 50 g Butter 
  • 4 Esslöffel Zucker 
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Ei(e)

Vorbereitung:

  • Schmelze die Butter in einem kleinen Kochtopf.
  • Lass es leicht abkühlen.
  • Mische den Zucker und den Zimt ebenfalls in einer kleinen Schüssel.
  • Öffne den Blätterteig und bestreiche ihn mit geschmolzener Butter.
  • 1 Esslöffel der Zimtmischung beiseite stellen und den Rest auf dem Blätterteig verteilen, dann aufrollen.
  • Schneide das Nudelholz in ca. 25 Stücke und lege sie auf ein Backblech.
  • Schlage das Ei auf und bestreiche die Schnecken mit Hilfe eines Pinsels damit.
  • Verteile zum Schluss den restlichen Zimt darauf und backe das Ganze bei 200°C für etwa 12 Minuten.
  • Lass es vor dem Servieren gut abkühlen.

Selbstgemachter Blätterteig:

Benötigte Zeit:

75Minuten

Zutaten:

  • 500 g gekühlte Butter
  • 500 g Mehl glatt
  • 1 Teelöffel Salz 
  • 250ml Wasser 
  • 50 g weiche Butter

Vorbereitung:

  • Für den selbstgemachten Blätterteig gibst du das Mehl in eine große Schüssel.
  • Mache eine Vertiefung in der Mitte.
  • Füge die weiche Butter hinzu.
  • In kleine Stücke schneiden, salzen und Wasser.
  • Verarbeite alle Zutaten zu einem glatten Teig und stelle ihn für etwa 15-20 Minuten in den Kühlschrank.
  • Lege die gut gekühlte Butter zwischen zwei Blätter Alufolie und rolle sie mit einem Nudelholz flach.
  • Rolle den Blätterteig auf einer bemehlten Fläche aus.
  • Lege das Butterblatt in den Teig.
  • Falte den Teig über die Butter und drücke die Ränder zusammen.
  • Den Teig zu einem schmalen Rechteck ausrollen und in drei Schichten falten.
  • Lass es weitere 15 Minuten im Kühlschrank stehen.
  • Streue etwas Mehl auf den Teig und rolle ihn erneut aus.
  • Falten Sie drei weitere Schichten übereinander.
  • Jetzt kannst du den Teig entweder verarbeiten oder einfrieren.

Hier findest du viele weitere Rezepte mit Blätterteig, die du ausprobieren und genießen kannst.

Tipps zur Herstellung von Blätterteig:

  1. Wenn du frisches Gemüse für die Füllung verwendest, solltest du es nach dem Waschen mit einem Küchentuch trocknen.
  1. Gemüse enthält viel Wasser, das austreten kann, deshalb muss es getrocknet werden.
  1. Damit die Füllung gut hält, kannst du die Teigblätter auch dünn mit Grieß bestreuen.
  1. Herzhafte Fleisch- oder Fischfüllungen sollten kräftig gewürzt werden, um den neutralen Geschmack des Teigs auszugleichen.
  1. Blätterteig selbst zuzubereiten ist eine sehr zeitaufwändige Arbeit.
  1. Ein Mangel an Kühlung kann dazu führen, dass die Teigschichten zusammenkleben.
  1. Bestreiche die Oberfläche mit Eigelb.
  1. Blätterteig ist ein leckerer, vielseitiger Füllteig. Er schmeckt am besten frisch. Die Lagerung ist je nach Sorte möglich.

Lagerung von Blätterteig:

Du kannst sie leicht lagern und sogar einfrieren.

Damit es auch nach der Lagerung noch gut schmeckt, solltest du ein paar Aspekte beachten:

  • Lagere den Blätterteig ohne Füllung für mehrere Tage.
  • Friere frisch zubereiteten Blätterteig und gefüllten Teig ein.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Kann man frischen Mürbeteig einfrieren?

Kann man Filoteig einfrieren?

Kann Brandteig roh eingefroren werden?

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie verarbeitet man Blätterteig?“ mit einer ausführlichen Analyse der Rezepte für Blätterteig. Außerdem besprechen wir Tipps für die Herstellung von Blätterteig und seine Lagerung.

Zitate:

https://www.gutekueche.ch/selbstgemachter-blaetterteig-rezept-3798

https://www.helpster.de/blaetterteig-aufbewahren-hinweise_224260

https://www.chefkoch.de/rezepte/1808911292882855/Blaetterteig-Taeschchen-mit-Apfelfuellung.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.