Wie viel Fett ist in einer Kiwi?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie viel Fett ist in einer Kiwi?“ mit einer detaillierten Untersuchung, wie gut sie für unsere Gesundheit ist. Außerdem werden wir aufzeigen, ob die Kiwi gut für die Gesundheit ist oder ob Kiwi und Milch nicht zusammenpassen.

Wie viel Fett ist in einer Kiwi?

Eine Portion Kiwis (100 Gramm) enthält etwa 0,5 Gramm Fett. Außerdem Kalorien pro Portion: 61 kcal (255 kJ), 15 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe sowie 9 g Zucker. 

Kiwis eignen sich aufgrund ihres hohen Wassergehalts besonders gut als Snack. Außerdem enthält die Kiwi nur sehr wenig Zucker. 100 Gramm Bananen enthalten dagegen fast doppelt so viel Zucker (17,2 Gramm). Außerdem sind Kiwis reich an Antioxidantien.

Welche Vitamine und Mineralstoffe sind in einer Kiwi enthalten?

Wegen ihres säuerlich-süßen Geschmacks sind Kiwis ein beliebter Snack. Die exotischen Früchte enthalten aber auch eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen (alle Angaben pro 100 Gramm):

80 mg Vitamin C, 0,04 mg Vitamin B2, 0,13 mg Vitamin B6, 0,5 mg Vitamin E, 287 mg Kalium, 27 mg Kalzium, 37 mg Phosphor, Magnesium: 17 Milligramm. Besonders bemerkenswert ist der hohe Vitamin-C-Gehalt der Frucht. Er ist etwa doppelt so hoch wie der von Orangen oder Zitronen. Dadurch haben Kiwis ein besonders starkes Immunsystem. Eineinhalb Kiwis reichen aus, um den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C von 100 mg zu decken.

Ist die Kiwi gut für deine Gesundheit?

Die Kiwi ist eine Frucht, die reich an Vitamin C ist. 100 Gramm Früchte enthalten bis zu 300 Milligramm Vitamin C. Außerdem enthalten sie Vitamin K und Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium. Durch ihren hohen Vitamin C-Gehalt ist die Kiwi eine kleine Wunderwaffe. Sie stärkt das Immunsystem und verhindert die Schwächung des Körpers durch Stress. Zwei Stück der süß-sauren Frucht reichen aus, um den empfohlenen Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken.

Die Kiwi enthält außerdem Actinidin, ein Enzym, das Proteine abbaut. Deshalb lassen sie sich nicht gut mit Milchprodukten mischen, und es entsteht schnell ein bitterer Geschmack. Wenn du sie trotzdem mit Milchprodukten kombinieren willst, musst du sie kurz vorher dämpfen.

Wie isst du Kiwi?

Je reifer die Kiwi, desto süßer ist sie. Die Kiwi ist mäßig reif für eine angenehme Süße, aber nicht matschig. Wenn die Kiwi sehr widerstandsfähig ist, kann sie bei Zimmertemperatur reifen.

Welche gesunden Rezepte machst du mit Kiwis?

Kalorien im Auge zu behalten, ohne auf den Geschmack zu verzichten, kann manchmal schwierig sein. Aber eine Kiwi im Kühlschrank zu haben, ist hilfreich. Da Kiwis eine weiche Konsistenz haben, lassen sie sich leicht pürieren und mixen – Zeit also für einen Smoothie! Wenn du fruchtige Getränke magst, probiere dieses Smoothie-Rezept mit Kiwi, Orange und Zitrone. Zweifellos wirst du den Deckel des Mixers ablecken.

Stimmt es, dass Kiwi und Milch sich nicht vertragen?

In einem Obstsalat oder Fruchtshake ist eine frische Kiwi köstlich. Wenn du sie jedoch mit Milchprodukten kombinierst, wirst du schnell merken, dass sich Joghurt, Käse und andere Milchprodukte nicht gut mit grünem Obst vertragen. Milch und Kiwis sollten nicht gemischt werden, weil das in rohen Kiwis enthaltene Enzym Actinidin die Proteine in der Milch aufspaltet, was zu einem unangenehmen Geschmack führt. 

Gekochte Kiwi und pürierte Kiwi haben dieses Problem nicht.

 Welche möglichen Gefahren birgt die Kiwi?

Allergene Reaktionen

Die Kiwi ist für die meisten Menschen eine sehr gesunde Frucht, die vor allem als bittersüßes Mischgetränk bei heißem Wetter geschätzt wird. Manche Menschen sollten Kiwis jedoch nicht essen, weil sie allergische Reaktionen hervorrufen. Die Symptome einer Allergie können im Mund oder anderswo auftreten.

 Ausschlag und Juckreiz sind die häufigsten Symptome. Diese sind unangenehm, aber nicht lebensbedrohlich. Kiwi-Eis und -Smoothies sind ebenfalls enthalten. Wenn du eine Kiwi-Allergie hast, solltest du sie meiden. Wenn du jedoch nach dem Verzehr von Kiwi Atemprobleme, starke Schwellungen oder Magenkrämpfe bekommst, ist deine allergische Reaktion ernster und du solltest sofort einen Notarzt aufsuchen.

Blutungsprobleme

Die Kiwi ist ein natürlicher Blutverdünner, der helfen kann, schwere Blutgerinnsel zu verhindern. Bei Menschen mit Blutungsstörungen kann es jedoch dazu führen, dass sie bei kleineren Verletzungen stärker bluten, wodurch sich die Schwere des Blutungsproblems erhöht. Wenn du ein solches Problem hast oder kurz vor einer Operation stehst, solltest du den Verzehr von Kiwis vermeiden, um deinen Blutkreislauf nicht unnötig zu belasten.

Fazit 

In dem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie viel Fett ist in einer Kiwi?“ mit einer detaillierten Studie darüber beantwortet, wie gut sie für unsere Gesundheit ist. Außerdem haben wir die Frage diskutiert, ob Kiwis gut für die Gesundheit sind oder ob Kiwis und Milch nicht zusammenpassen.

Zitate

https://www.kalorien-guide.de/obst/kiwi.php
https://eatsmarter.de/ernaehrung/wie-gesund-ist/kiwi-kalorien-und-naehrwerte

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.