Wie viel Fett ist in Walnüssen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie viel Fett ist in Walnüssen?“ mit einer detaillierten Analyse des Gesamtfettgehalts von Walnüssen. Außerdem werden wir aufzeigen, wie gesund Walnüsse überhaupt sind und wie man sie lagert.

Wie viel Fett ist in Walnüssen?

Walnüsse sind sehr fettreich und haben einen Fettgehalt von über 60 Prozent. Sie enthalten jedoch eine Vielzahl von ungesättigten Fettsäuren. Walnüsse haben einen völlig überhöhten Gehalt an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. 

Walnüsse sind nicht nur lecker, sondern auch gut für das Herz und die Blutgefäße. Mehrere Portionen Nüsse pro Woche sollen vor Diabetes, Herzinfarkten und Schlaganfällen schützen. Es lohnt sich also, auf der Arbeit oder in der Freizeit immer eine Tüte Nüsse dabei zu haben. Zu schade, dass sie verpönt sind, während sie Dickmacher sind.

Wie gesund sind Walnüsse eigentlich?

Walnüsse wurden sogar zur Heilung von Krankheiten im Kopf und als Nahrung für den Geist verwendet. Das könnte auch damit zu tun haben, dass die Schale der Walnuss wie ein menschlicher Schädel aussieht und die beiden Nusshälften an die beiden Gehirnhälften erinnern.  

Doch an dem natürlichen Aberglauben gibt es keinen Zweifel. Moderne Ernährungsexperten bestätigen es: Nüsse sind eine echte Nervennahrung und eine echte Mahlzeit für den Geist, denn sie stecken voller wertvoller Vitamine, die besonders Geist und Nerven auf Trab bringen.   Walnüsse können zum Beispiel das Erinnerungsvermögen und die Konzentration verbessern. Ob sie auch bei Demenz und Alzheimer helfen können, wird noch erforscht, aber die bisher durchgeführten Tierversuche deuten tatsächlich darauf hin.   

Die Tatsache, dass Nüsse zusätzlich große Mengen an Fetten enthalten, schmälert ihren Fitnesswert nicht mehr. Ganz im Gegenteil, denn es handelt sich um einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die der Körper dringend benötigt und die er gut verwerten kann. Je nachdem, ob sie gespritzt oder getrocknet sind, enthalten Walnüsse 42-70 Prozent Fett und wichtige Omega-3-Fettsäuren. 

Übergewichtige Menschen müssen ihren Nusskonsum wegen des hohen Fettgehalts im Auge behalten, aber es ist auch eine Tatsache: In positiven Mengen helfen Walnüsse sogar beim Abnehmen.   Forscherinnen und Forscher konnten zeigen, dass übergewichtige Kontrollpersonen nach nur 5 Tagen mit 50 Gramm Walnusskernen als Snack feststellen konnten, dass ihr Heißhunger auf Süßigkeiten und ihr übermäßiges Verlangen nach Essen abgenommen hatten.  

Viele Ernährungsexperten befürworten sogar ausdrücklich den Verzehr von Walnüssen, wenn der LDL-Cholesterinspiegel zu hoch ist: Ein Blick darauf, dass der normale Verzehr den LDL-Cholesterinspiegel senkt und damit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert. Dieses Endergebnis wurde u.a. durch das deutsche Studienteam bestätigt, das außerdem feststellte, dass Walnüsse auch genau für die Darmflora sind. Walnüsse können die Gefahr von Darmkrebs verringern. 

Schon 30 Gramm Walnusskerne pro Tag decken den Bedarf an Linolsäure, einer mehrfach ungesättigten Fettsäure, die für den Körper wichtig ist. Außerdem sind Walnüsse ein hervorragender Lieferant von Nährstoff E, der zusätzlich das Fett im Körper vor dem Verderben schützt und so Problemen im Fettstoffwechsel vorbeugt.   

Lagerung: kühl und dunkel

Bewahre Nüsse in der ätherischen Schale und in Netzbeuteln auf. Wenn sie an einem dunklen Ort gelagert werden, können sie monatelang aufbewahrt werden. Schimmelige oder ranzig riechende oder schmeckende Nüsse sollten entsorgt werden.

Rezept für Walnut Whoopie Pies

Zutaten

Für den Teig

  • 125 weiche Butter
  • 150 g Ahornsirup
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 50 gemahlene Walnüsse
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • 150 ml Buttermilch

Für den Teig

  • 125 g weiche Butter
  • 150 g Ahornsirup
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • 150 ml Buttermilch 

Vorbereitungsschritte

  1. Heize den Ofen auf 180 ° C Ober- und Unterhitze vor.
  1. Die Butter mit dem Ahornsirup cremig schlagen und das Ei unterrühren. Das Mehl mit den Mandeln, der Speisestärke und dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Buttermilch unter den Teig heben. Mit einem Löffel etwa 24 Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im Backofen etwa 15 Minuten backen. Löse dann das Backblech und lass den Teig abkühlen.
  1. Für die Creme weiche die weiße Schokolade zusammen mit der Sahne über einem warmen Wasserbad auf. Vom Herd nehmen, Sirupflocken und Butter ohne Blut unterheben und abkühlen lassen, bis die Masse cremig ist. Die Nüsse hacken und unterheben. Bestreiche oder bestreue die Unterseiten der Whoopies mit der Creme. Lege die letzten Whoopies darauf.

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie viel Fett ist in Walnüssen?“ mit einer ausführlichen Analyse des Gesamtfetts in Walnüssen beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, wie gesund Walnüsse überhaupt sind und wie man sie lagert.

Zitat

https://www.apotheken-umschau.de/gesund-bleiben/ernaehrung/walnuss-fettreich-aber-gesund-712713.html
https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_81942868/walnuesse-sind-gesund-darum-sollen-sie-beim-abnehmen-helfen.html
https://eatsmarter.de/lexikon/warenkunde/nuesse/walnuesse

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert