Wie viel Zucker enthält die Rübe?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie viel Zucker enthält die Rübe? Außerdem besprechen wir die Nährstoffe und Vorteile, die mit dem Verzehr von Rüben verbunden sind.

Wie viel Zucker enthält die Rübe?

Die durchschnittlichen Rübenschnitzel enthalten etwa sieben Gramm Zucker pro hundert Gramm. Das macht die Rübe zu einer ergiebigen Quelle für die Zuckergewinnung und -veredelung. Außerdem sind sie eine tolle Ergänzung für Salate und andere Gerichte.

Als Salatzutat verzehrt man sie am besten nach dem Kochen, aber man kann sie auch roh essen. Außerdem sind sie eine sehr reichhaltige Quelle für verschiedene Nährstoffe, auf die wir gleich noch eingehen werden. Aber hast du dich schon einmal gefragt, was Rüben eigentlich sind?

Was sind Rüben?

Rüben sind krautige Pflanzen, die in der Küche auf der ganzen Welt verwendet werden. Anders als zum Beispiel Karotten sind sie nicht die eigentliche Wurzel der Pflanze. Stattdessen handelt es sich um den Stängel der Pflanze, genauer gesagt um den Hals.

Zucker ist in der Rübe reichlich vorhanden. Rüben können in ihrem natürlichen Zustand bis zu einer Woche gelagert werden, wenn sie an einem kühlen, schattigen Ort aufbewahrt werden. In Europa wird sie auch als alternativer Treibstoff verwendet, um Ethanol herzustellen. Wegen ihres hohen Eisen- und Folsäuregehalts wird die Rote Bete bei Blutarmut empfohlen.

Rote-Bete-Blätter haben wie Spinatblätter medizinische Eigenschaften und werden in der Pharmaindustrie wegen ihrer therapeutischen Qualitäten eingesetzt. Aufgrund der enormen Menge an nützlichen Eigenschaften haben wir im Folgenden einige von ihnen zusammengestellt.

Was sind die Nährstoffe und Vorteile der Roten Bete?  

  • Es ist erwiesen, dass Rote-Bete-Saft die Leistung und Ausdauer bei hochintensiven Übungen verbessert. Das ist möglich, weil der Rote-Bete-Saft den Sauerstoffverbrauch senkt, so dass die Sportlerinnen und Sportler ihre Leistung steigern können und die Zeit, bis sie sich müde fühlen, verlängert wird.
  • Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe sind im Rübensaft reichlich vorhanden. Obwohl die Rote Bete selbst einen Mangel an Vitamin A aufweist, sind ihre Blätter extrem reich an diesem Vitamin. Die Rüben selbst hingegen sind ein eisen- und folsäurehaltiges Lebensmittel.
  • Außerdem enthält es viel Jod, Magnesium, Salz, Kalzium und Spurenelemente.
  • Große Mengen an Magnesium, Salz und Kalzium im Rübensaft haben einen großen Einfluss auf das Gefäß- und Kreislaufsystem des Körpers und können bei Thrombophlebitis helfen, d.h. bei der Bildung von Gerinnseln in einer Vene, die mit einer Entzündung der Venenwand einhergehen.
  • Natrium und Kalzium sind in der Rübe in einem ungefähren Verhältnis von fünfzig Prozent bzw. fünf Prozent enthalten. Sie entziehen dem Körper überschüssiges Kalzium und lagern es an den Wänden der Blutgefäße ab, was die Rote Bete zu einem hervorragenden Verbündeten bei der Behandlung von Krampfadern macht.
  • Auch bei Bluthochdruck kann der bereits erwähnte Natrium- und Kalziumgehalt sehr nützlich sein. Rote-Bete-Saft enthält auch Jod, das für die Schilddrüse nützlich ist und das menschliche Gedächtnis verbessert.
  • Weitere Vorteile, die mit den Mineralstoffen der Rübe in Verbindung gebracht werden, hängen damit zusammen, dass Magnesiumsalze Cholesterinablagerungen aus den Blutarterien entfernen. Das in der Rübe enthaltene Eisen und die Folsäure wirken sich ebenfalls positiv auf das Blut aus. Sie verbessern die Synthese der roten Blutkörperchen, erhöhen den Hämoglobinspiegel und verbessern so die Sauerstoffversorgung der Zellen.
  • Rote Bete ist reich an Vitamin C und Zink, die alle dazu beitragen, dass die Abwehrzellen des Körpers mehr produzieren.

Zusätzliche Informationen:

Auch wenn der Verzehr von Rüben eine sehr gesunde Angewohnheit ist, ersetzt er nicht die regelmäßige Einnahme von Medikamenten. Wenn du den Verdacht hast, dass du eines der oben genannten Probleme hast, solltest du deinen Arzt aufsuchen.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie viel Zucker enthält die Heidelbeere?

Wie viel Zucker ist in Haferflocken enthalten?

Wie viel Zucker ist in Honig enthalten?

Fazit :

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Wie viel Zucker enthält Butter?“ beantwortet. Außerdem haben wir die Nährstoffe und Vorteile des Rübenkonsums besprochen.

Referenzen:

https://www.wikifit.de/kalorientabelle/gemuese/rote-beete

https://www.fitnessletter.de/kalorien/rote-bete/

https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_71558202/rote-bete-warum-ist-das-gemuese-so-gesund-.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.