Wie viele Kalorien haben gekochte Karotten?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie viel Kalorien haben gekochte Karotten?“ mit einer ausführlichen Analyse des Kaloriengehalts von gekochten Karotten. Außerdem gehen wir auf den Nährwert und die gesundheitlichen Vorteile von Karotten ein.

Wie viele Kalorien haben gekochte Karotten?

Eine Portion von 150 Gramm gekochten Karotten enthält etwa 35 Kalorien. 

Wie viele Kalorien stecken in rohen Karotten?

Eine rohe Karotte enthält etwa 20 bis 26 Kalorien.

Was ist eine Portion gekochte Karotten?

Eine Portion Möhren ist eine Tasse gehackte Möhren oder 12 Babykarotten. Das sind etwa zwei Handvoll Karotten.

Haben gekochte Möhren mehr Kalorien als rohe Möhren?

Als Rohkost sind Karotten super gesund und für jede Ernährung geeignet. Das Problem entsteht erst, wenn Karotten gekocht werden. Gekochte Karotten haben weniger Kalorien als rohe Karotten, aber mehr Zucker, der durch die Hitze freigesetzt wird. Ihr glykämischer Index ist viel höher, wenn sie gekocht werden.

Wie hoch ist der Nährwert einer Portion gekochter Karotten?

Der Nährwert einer Portion gekochter Karotten ist wie folgt:

Wichtige Nährstoffe:

  1. Fett 0,3 g
  2. Gesättigtes Fett <0,1 g
  3. Einfach ungesättigte Fettsäuren <0,1 g
  4. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0,2 g
  5. Kohlenhydrate 4,7 g
  6. Zucker 4,7 g
  7. Eiweiß 1,2 g
  8. Salz 0,1 g
  9. Ballaststoffe 3,7 g
  10. Cholesterin 0,0 mg
  11. Natrium <0,1 g
  12. Wasser 138,9 g

Vitamine:

  1. Vitamin A 0,0 mg
  2. Vitamin B1 <0,1 mg
  3. Vitamin B11 <0,1 mg
  4. Vitamin B12 0,0 mg
  5. Vitamin B2 <0,1 mg
  6. Vitamin B3 1,0 mg
  7. Vitamin B5 0,3 mg
  8. Vitamin B6 0,2 mg
  9. Vitamin B7 <0,1 mg
  10. Vitamin C 7,5 mg
  11. Vitamin D 0,0 mg
  12. Vitamin E. 0,7 mg
  13. Vitamin K <0,1 mg

Mineralien:

  1. Kalzium 43,5 mg
  2. Chlor 75,0 mg
  3. Kupfer <0,1 mg
  4. Fluor <0,1 mg
  5. Jod <0,1 mg
  6. Eisen 0,4 mg
  7. Magnesium 13,5 mg
  8. Mangan 0,2 mg
  9. Phosphor 42,0 mg
  10. Kalium 270,0 mg
  11. Schwefel 13,5 mg
  12. Zink 0,4 mg

Warum gelten Karotten als gesund?

Vitamine und Mineralien

Karotten sind nicht nur energiereich, ballaststoffreich und kalorienarm, sondern auch gesund, weil sie eine hervorragende Quelle für Vitamine und Mineralstoffe sind. Vor allem Vitamin A und Biotin sind hier erwähnenswert.

Karotten sind reich an Beta-Carotin, das im Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Vitamin A wird mit der Gesundheit der Augen, einem gesunden Wachstum, einer günstigen Gesamtentwicklung und der Immunfunktion in Verbindung gebracht. Biotin gehört zu den B-Vitaminen und erfüllt seine Aufgabe vor allem im Fett- und Eiweißstoffwechsel.

Karotten bestehen zu etwa 10 Prozent aus Kohlenhydraten. Die darin enthaltenen löslichen Ballaststoffe können den Blutzuckerspiegel regulieren. Karotten sind außerdem eine hervorragende Quelle für Vitamin A und Biotin.

Schütze das Herz-Kreislauf-System:

Neben vielen anderen Pflanzenstoffen sind die Carotinoide in Karotten bei weitem die bekanntesten. Carotinoide haben eine hohe antioxidative Wirkung und können sowohl das Immunsystem verbessern als auch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmten Krebsarten verringern.

Dies sind die wichtigsten Pflanzenstoffe in Karotten:

Beta-Carotin : 

Beta-Carotin ist das wichtigste Carotin in Karotten und wird im Körper in Vitamin A umgewandelt. Die Aufnahme von Beta-Carotin ist besonders hoch, wenn die Karotten vor dem Verzehr gekocht werden.

Polyethylen: 

Neue Forschungen haben gezeigt, dass bioaktive Verbindungen in Karotten zum Schutz vor Leukämie und Krebszellen beitragen können.  

Lycopin: 

Lycopin ist ein leuchtend rotes Antioxidans, das in vielen roten Früchten und Gemüsesorten vorkommt, darunter auch in roten und lila Karotten. Es hat den enormen gesundheitlichen Vorteil, dass es das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert.

Die Carotinoide, wie Beta-Carotin, Polyethylen und Lycopin, machen Karotten gesund, da sie vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen können.

Verringere das Risiko von Krebs:

Die Carotinoide machen Karotten gesund, weil sie vor bestimmten Krebsarten schützen können. Dazu gehören Prostatakrebs, Dickdarmkrebs und Magenkrebs.

Frauen profitieren von einem hohen Carotinoidspiegel, da dieser auch mit einem geringeren Brustkrebsrisiko in Verbindung gebracht werden kann.

Ältere Forschungen wiesen auch darauf hin, dass Beta-Carotin vor Lungenkrebs schützen kann. Neue Studien zu diesem Thema widersprechen jedoch den Testergebnissen.  

Mehrere Studien haben gezeigt, dass eine carotinoidreiche Ernährung eine schützende Wirkung gegen bestimmte Krebsarten hat.

Sind gut für die Augen:

Dass das in Karotten enthaltene Vitamin A gut für die Gesundheit der Augen ist, scheint eine unbestreitbare Tatsache zu sein. Aber verbessern Karotten wirklich die Sehkraft oder ist das ein Ernährungsmythos?

Die Antwort lautet: Ja, unter bestimmten Bedingungen kann der Verzehr von mehr Karotten dazu beitragen, dass du besser siehst, so die Forscher.

Vitamin A verbessert jedoch vor allem die Fähigkeit, im Dunkeln zu sehen. Das Vitamin hilft dabei, Licht in ein Signal umzuwandeln, das an das Gehirn weitergeleitet wird und so dazu beiträgt, dass Menschen bei schlechten Lichtverhältnissen besser sehen können.

Das Vitamin A in Karotten kann helfen, die Sehkraft bei schwachem Licht zu verbessern.

Reguliert die Gesundheit des Darms:

Ein weiterer Punkt, der Karotten gesund macht, ist die positive Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt. Mit Karottensuppe, die hauptsächlich aus pürierten Karotten bestand, konnte er die Todes- und Komplikationsraten bei Kindern aufgrund von Durchfall drastisch senken.

Chemisch gesehen wirken hier saure Oligogalacturonide, die beim Kochen gebildet werden und sich an die Darmkeime heften, die Durchfall verursachen. Die Darmkeime können die Darmwand nicht erreichen und werden ausgeschieden.

Aus diesem Grund eignet sich Karottenbrei auch besonders gut als erste Breinahrung für Säuglinge. Der Magen-Darm-Trakt kann schnell empfindlich werden, wenn die Kleinen zum ersten Mal andere Nahrung als Muttermilch genießen. Die pürierte Karotte vermeidet dies, indem sie den Stuhl eindickt.

Der hohe Anteil an Beta-Carotin wirkt sich auch positiv auf die Entwicklung von Kleinkindern und Babys aus. Und das Beste von allem: Der Brei schmeckt unwiderstehlich süß und schmeckt den Kleinen meist auch ohne zusätzliche Süßungsmittel sehr gut.

Karottensuppe ist ein wirksames Hausmittel gegen Durchfall. Pürierte Karotten sind die richtige Wahl als erste Mahlzeit, besonders für empfindliche Babymägen.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten:

Kann ich Schimmel an Karotten wegschneiden?

Wie reibt man Karotten?

Wann sollte man Karotten ernten?

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie viel Kalorien haben gekochte Möhren?“ mit einer ausführlichen Analyse des Kaloriengehalts von gekochten Möhren beantwortet. Außerdem haben wir den Nährwert und die gesundheitlichen Vorteile von Karotten erörtert. 

Zitate:

https://fddb.info/db/de/lebensmittel/naturprodukt_karotten___moehren_gekocht/index.html?no mobile=1

https://www.kalorien-guide.de/gemuese/karotten.php

https://www.instyle.de/beauty/gemuese-abnehmen-stoppt-fettverbrennung

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.