Wie wandelt man heiße Luft in Konvektion um?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie stelle ich Heißluft auf Konvektion um?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie man Heißluft auf Konvektion umstellt. Außerdem gehen wir darauf ein, wie Öfen mit Konvektion heizen und welche Vor- und Nachteile sie haben.

Wie wandelt man heiße Luft in Konvektion um?

Für Brot, Kuchen und andere Desserts gilt als Faustregel für die Umstellung auf Umluft, dass du die Temperatur um 25 °C senkst und die Zeit konstant hältst. Wenn in einem Rezept für einen konventionellen Backofen zum Beispiel steht, dass das Brot 1 Stunde lang bei 200 °C gebacken werden soll, dann solltest du es im Umluftofen 1 Stunde lang bei 175 °C backen.

Wie rüstet man seinen Backofen in einen Umluftofen um?

Reduziere die ursprüngliche Backtemperatur um 25°F. Wenn dein Rezept z. B. 200 °C vorschreibt, stellst du den Regler auf 175 °C. Wenn 225 °C gefordert sind, stellst du ihn auf 200 °C. 

Wie stellst du die Garzeit oder die Temperatur ein, wenn du die Umluftfunktion deines Backofens nutzt?

Das Garen mit Umluft ist oft schneller und immer bei einer niedrigeren Temperatur als das Garen im normalen Ofen. Stelle deinen Umluftofen 25 Grad niedriger ein, als das Rezept es verlangt, und du kannst deinen Ofen ruhig vollstellen: Selbst wenn du die Speisen auf jedem Rost platzierst, zirkuliert die Umluft und die Speisen werden gleichmäßig gegart.

Ein ganzer Braten, sei es ein ganzer Truthahn, eine Lammkeule, ein Schweinebraten oder ein Kronenbraten, kann mit der Umluftfunktion in 25 % kürzerer Zeit gegart werden, während mehrere Bleche mit Keksen bei einer um 25 Grad niedrigeren Temperatur in etwas kürzerer Zeit gebacken werden können als im Rezept angegeben.

Was sind die Vorteile des Backens oder Kochens in einem Umluftofen?

Das Essen wird gleichmäßig gegart:

Herkömmliche Backöfen können heiße Stellen oder Bereiche im Ofen haben, die sich schneller und stärker erhitzen als andere Bereiche. Das kann dazu führen, dass die Speisen ungleichmäßig gegart werden, d.h. eine Seite gart schneller als die andere. Die zirkulierende Luft eines Umluftofens sorgt dafür, dass die Temperatur während des gesamten Garvorgangs gleichmäßig bleibt, was besonders beim Braten eines ganzen Truthahns oder beim Rösten von Nüssen hilfreich ist.

Das Essen kocht schneller:

In einem Umluftofen gart das Essen etwa 25 Prozent schneller, weil die heiße Luft, die direkt auf das Essen geblasen wird, die chemischen Reaktionen im Ofen beschleunigt.

Es ist gut zum Anbraten:

Wenn du eine knusprige Textur haben willst, wähle die Umluftfunktion. Herkömmliche Backöfen neigen aufgrund mangelnder Belüftung zu Feuchtigkeit. Konvektionsöfen hingegen erzeugen trockene Luft, die den Zucker während des Bratens karamellisiert.

Es hat eine höhere Energieeffizienz:

Schnellere Garzeiten bedeuten, dass du weniger Energie verbrauchst. Theoretisch kannst du mit der Umluftfunktion Geld sparen und die Umwelt schonen.

Was sind die Nachteile bei der Verwendung von Umluftöfen?

Obwohl ein Umluftofen dein Essen oft verbessern kann, ist er nicht immer geeignet. Wenn du empfindliche Speisen wie Kuchen, Soufflés, Brot und Pudding zubereitest, solltest du lieber die Finger davon lassen. Die Luftzirkulation kann den Gärprozess behindern, so dass der Teig nicht richtig aufgeht.

Warum führt die Umluftheizung zu einer schnelleren Garzeit?

Das Wort Konvektion selbst beantwortet diese Frage. In den Gesetzen der Physik ist Konvektion definiert als die Übertragung von Wärme durch die Zirkulation oder Bewegung der erhitzten Teile einer Flüssigkeit oder eines Gases. Indem die erhitzte Luft durch einen Ventilator im Backofen zirkuliert, kommt das Konvektionsprinzip zum Tragen.

In einem konventionellen Backofen stagniert die erhitzte Luft. Es gibt keine schnelle Strömung, was zu einer langsameren Garzeit führt.

Der Umluftofen schafft eine trockene Atmosphäre, die beim Braten schneller karamellisiert, so dass Lebensmittel wie Fleisch und Gemüse brauner werden, aber im Inneren feucht bleiben. Auch Kekse werden knusprig und perfekt gebacken.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie stelle ich Heißluft auf Konvektion um?“ mit einer ausführlichen Analyse der Umstellung von Heißluft auf Konvektion beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, wie Öfen mit Konvektion heizen und welche Vor- und Nachteile sie haben.

Zitate:

https://www.backmomente.de/artikel/basiswissen-backofen
https://www.zanker.de/support/support-articles/kochen/einbaubackofen-und–herde/hefeteig-im-backofen-gehen-lassen/
https://www.hea.de/fachwissen/herde-backoefen/elektroherde-aufbau-und-funktion

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.